25.12.07 11:14 Uhr
 479
 

Microsoft: Probleme mit Windows Home Server - Dateien können beschädigt werden

Microsoft hat nun offiziell bestätigt, dass es bei der Anwendung verschiedener Programme unter Windows Home Server dazu kommen kann, dass Dateien Schaden nehmen.

Unter den Programmen sind zum Beispiel Windows Vista Photo Gallery, Office OneNote 2007 oder Outlook 2007. Insbesondere bei der Anwendung von Outlook 2007 könne es zu Fehlern kommen.

Das Unternehmen rät seinen Kunden, von wichtigen Dateien Sicherheitskopien anzulegen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Problem, Server, Home, Datei
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2007 14:23 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na wie toll: "Vorsicht, gefräßig": Damit haben die "Nutzer" also drei- und vierfach Arbeit. Datei erstellen und speichern. Dann kontrollieren, ob sie danach noch in Ordnung ist. Eine Sicherung machen. Ist sie dann doch mal hinüber, dann Sicherung einspielen.

Warum dann überhaupt von MS den Homeserver nutzen? Mein Debian-Homeserver läuft stabil seit Monaten. Mit allen Diensten wie SSH, FTP, Apache, MySQL, PHP etc. Einrichtung dauerte für mich als Linuxneuling nur 20 Stunden.
Rasant im Vergleich zum Windowsrumfuhrwerkeln. Und kostenlos.

In dem Sinne fröhliche Weihnachtsfeiertage.
MfG
Kommentar ansehen
25.12.2007 18:09 Uhr von VincentGdG
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Damit ist das BS Geschichte: Es wird doch wohl Niemand freiwillig ein BS als Fileserver einsetzen, welches Dateien zerstört. Dass so etwas überhaupt passieren kann, bedeutet einen 100%igen Vertrauensverlust in das Produkt. Damit können sie es einstampfen.
Kommentar ansehen
25.12.2007 18:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man nehme gleich den Microsoft 2003-Server der frisst keine Dateien und erfreut mit bemerkenswerter Stabilität.
Dieser Home-Server ist eine Untervariante von Sever 2003 damit ungeschulte Leute einen zentralen Rechner haben.
Und darin besteht auch das Problem: Mangels Kenntnisse zur Konfiguration eines Servers, werden halbfertige Lösungen und Wizards angeboten um ungeschulten etwas zu ermöglichen, das sie nicht begreifen.
Kommentar ansehen
26.12.2007 13:02 Uhr von Mancus Nemo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an F. I. Mad Axle: dann stell dein Wissen und deine Erfahrung anderen zur Verfügung ;)
Kommentar ansehen
26.12.2007 16:58 Uhr von outis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oxymoron: Windows + Server = Oxymoron

Das ist ja so, als ob man versuchen wuerde, die Sonne mit Helium zu loeschen.
Kommentar ansehen
27.12.2007 22:40 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mancus Nemo: ISBN: 978-3-8266-1587-0
Titel: Linux Server mit Debian GNU/Linux

Ich finde es ziemlich leicht verständlich und sehr strukturiert aufgebaut. Buch lesen, parallel am System werkeln und alles funktioniert. Selbst mit einem kleinen stromsparenden Jetway-Mainboard (auch unter Mini-ITX bekannt) alles was man braucht dabei. Debian ist (natürlich) Freeware. Downloads können aus dem Web erfolgen. Entweder Netinstall mit grob 200 MB oder mit grafischer KDE-Oberfläche etwa 680 MB.
Bezogen werden kann es unter anderem von dem Versandunternehmen, welches aktuell Musiktitel großer Musiklabels aus dem Programm nahm ;).

LG
Kommentar ansehen
31.12.2007 21:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher im geschäftlich und: auch heute noch im privaten Bereich, hat mir noch nie eine Dantensicherung geschadte. Wetr weiß es und ist sich absolut sicher, dass da nichst passieren kann?
Aber wenn das solche Macken hat, dan weiss ich warum mein Sohn zu Apple gewechselt ist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel
Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?