24.12.07 13:22 Uhr
 1.212
 

Nepal: 240 Jahre alte Monarchie wird abgeschafft

Im Himalaya-Staat kam es zur Bildung einer Regierung aus allen Parteien mit Beteiligung der Maoisten. Am Sonntag haben die Maoisten eine Vereinbarung zur Regierungsbeteiligung ausgearbeitet und unterzeichnet. Darin habe man sich auch auf die Ausrufung der Republik geeinigt.

Wann genau es zur Regierungsbildung kommt, ist noch unklar. Die Parlamentswahl wird im April nächsten Jahres stattfinden. In der ersten Sitzung werden die 575 Abgeordneten für die Ausrufung der Republik stimmen und somit die 240 Jahre Monarchie beenden.

König Gyanendra bekam 2005, vier Jahre nach seiner Amtsübernahme, regen Widerstand als er seine absolute Macht verkünden wollte. Er musste abdanken und seinen Königspalast aufgeben, welcher verstaatlicht wurde. Das Vermögen der Königsfamilie wurde in eine Stiftung investiert.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, Nepal
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2007 12:02 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Freut mich dass sich alle Parteien nun doch noch geeinigt haben und die Monarchie dort endlich abgeschafft wird.
Kommentar ansehen
24.12.2007 13:50 Uhr von QUIEKER
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: an meiner schule gibts seit zwei jahren ein projekt, bei dem wir mit gesammeltem geld n verein unterstützen, der da schulen etc baut... letztes jahr oder so kam die tolle prinzessin von nepal zu besuch zum danken :D die wirds jetzt in der form wohl nicht mehr geben ^^
Kommentar ansehen
24.12.2007 16:46 Uhr von KingPR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die arme Königsfamilie: jetzt haben die gar kein Geld mehr
Kommentar ansehen
24.12.2007 18:28 Uhr von Kavijaahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Quieker: Du sprichst mir aus der Seele ;)
Kommentar ansehen
24.12.2007 20:10 Uhr von Freakgs
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, man müsste eben über Nepal bescheid wissen. Tatsache ist folgendes:
Nepal wurde von den Chinesen annektiert. Wer glaubt das dies eine "Demokratie" ist, der irrt sich gewaltig.
Dort oben werden Tempel zerstört, Frauen zwangssterilisiert und andere Handlungen vorgenommen die mit unseren Werten nicht vereinbar wären.
Nepal wurde also ganz und gar nicht befreit, vielmehr hat sich sehr vieles für die Menschen dort verschlimmert.
Kommentar ansehen
24.12.2007 22:06 Uhr von usambara
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Freakgs: war das nicht Tibet?
Kommentar ansehen
25.12.2007 02:43 Uhr von Chaosworld
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Freakgs&usambara: Genau er wird Tibet gemeint haben. Nepal ist von China unabhängig. Viele Tibeter fliehen aus Tibet nach Nepal um den Repressionen der Chinesen zu entfliehen.
Kommentar ansehen
26.12.2007 00:50 Uhr von radiojohn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@nesselsitzer: Aus deinen obenstehenden Beiträgen entnehme ich, dass du mindestens einmal schon in Nepal warst. Allerdings wird das schon einige Jahre her sein, denn *...völlig verbeulte Schrottautos mit staatl. subventioniertem Koch-Kerosin die Hauptstadt vergiften...* sind nicht mehr. Seit mehr als einem Jahr sieht man in ganz Nepal keinen einzigen "Three Wheeler" (Bhajaj aus Indien) mehr. Alle 2Takter sind (mit Ausnahme älterer Motorräder) aus dem Strassenverkehr verbannt worden und ich habe vor einem Monat, als ich zum letzten Mal in Kathmandu war, auch nur ganz selten ein solches "Stinkebike" gesehen.
Dein Satz: "Zudem gehören die einzigen Gebäude, bei denen die Mauern nicht einbröckeln, dem Monarchenclan/anhang,..." zeugt auch von einer gewissen Unkenntnis der aktuellen Lage dort.
"Inmitten der Straßen Kathmandus nächtigen immer wieder Mütter u. Kinder auf durchweichten Kartons, campieren ganze Familen am Ufer des mit Müllhalden total verseuchen, violettfarbenen Bagmati-Fluss." hingegen ist auf gewisse Zwänge der Maoisten zurückzuführen, welche tausende von Einwohnern der Landbevölkerung nach Kathmandu gekarrt haben, um bei Demonstrationen den nötigen "Anhang" vorweisen zu können. Ein Rücktransport fand dann nie wieder stand.
Und, NEIN, ich bin weder Anhänger von Gyanendra, noch Royalist. Allerdings habe ich durch zahlreiche Reisen nach Nepal und durch eine tiefe Freundschaft zu einem einflussreichen Geschäftsmann in Kathmandu einen gewissen "Ein und Durchblick" in Nepalesische Internas, welche dem "normalen Trekkingtouristen" meistens verschlossen bleiben werden.

Hier noch eine Anmerkung zu einer Fehlinformation der Quelle: *Maoistenführer C. P. Gajurel sagte in der Parteizeitung "Rising Nepal"...*
Der "Rising Nepal" ist KEINE Parteizeitung der Maoisten, sondern eine absolut unabhängige Tageszeitung aus Kathmandu. http://www.gorkhapatra.org.np/...
Weitere Informationen unter: http://www.nepalnews.com/...

Wenn mir hier noch jemand wegen meiner Bemerkung, dass mein bester Freund ein Nepali ist, an den Karren fahren möchte, hier sein Name - googelt mal danach und informiert euch: "Gopal Kakshapati" (Nanglo Bakery etc.+ ANBUG + Rotary)
Namaste & Dhanyabad
Kommentar ansehen
26.12.2007 22:17 Uhr von rhrh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimme zu: dem KingPR
die hätten denen ja wenigstens ihr geld lassen können ^^
palast weg, geld weg...was denn jetzt
Kommentar ansehen
27.12.2007 23:15 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: fragt sich nur, ob es dem Volk dann dort besser gehen wird oder doch nur der regierenden Oberschicht? Man wird sehen...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?