23.12.07 16:11 Uhr
 803
 

Rom: Papst Benedikt XVI. ruft zur Glaubensverbreitung auf

Während des gestrigen Angelus-Gebetes vor zehntausenden Gläubigen auf dem Petersplatz in Rom, betonte Papst Benedikt XVI. die gerade zur Weihnachtszeit bestehende Pflicht der katholischen Kirche sowie aller Christen, den christlichen Glauben und die Wahrhaftigkeit Gottes der Welt zu verkünden.

Laut Radio Vatikan nahm er damit Bezug auf die in der letzten Woche bekannt gegebenen Glaubenskongregation zur Evangelisierung. In dieser betont er, dass die Verkündung des christlichen Glaubens kein Angriff auf die Freiheit anderer sein soll, sondern ein Dienst der Kirche an den Menschen.

In der Vergangenheit haben orthodoxe Kirchen aus Osteuropa wiederholt den Vorwurf erhoben, dass Rom versuchen würde, die Gläubigen abzuwerben.


WebReporter: racktec
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Rom, Benedikt XVI., Glaube, Glauben
Quelle: www.derwesten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2007 16:15 Uhr von Andana
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Also ich werde den leuten ja gerne von Jesus erzählen, aber sie in die Arme der Katholischen Kirche treiben wär ja gemein.
Kommentar ansehen
23.12.2007 17:01 Uhr von erdbewohner
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
denn sollte er erstmal dafür sorgen dass hier die kirchensteuer abgeschafft wird
Kommentar ansehen
23.12.2007 17:23 Uhr von fiver0904
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Sehe ich genau so wie Andana: Die größte Sekte ist meiner Meinung nach der Katholizismus, soviel Kapitalismus, Morde und anderes was exakt gegen die 10 Gebote verstößt geht nur auf das Konto der Katholiken.
Kommentar ansehen
23.12.2007 17:32 Uhr von zenluftikus
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Jepp gegen die Kirche kann man ruhig dumme Kommentare abgeben. Da kriegt man wenigstens keinen Ärger, da nicken alle wohlgefällig.

Was soll der Vorbeter eine religion denn sagen - bitte verbreitet den Glauben nicht?

Und fiver0904 vielleicht solltest du mal den Schaum vom Mund wischen und schauen was andere Religionen machen bzw. andere "Sekten".

Der einzige Trost den ich habe: Jeder - und wirklich jeder - der sein Leben lang den total aufgeklärten macht und gegen jede Art von Religion (und vorrangig dem katholischen Glauben, weil man da keinen Ärger bekommt) hetzt wird in einem kurzen Moment seines Lebend plötzlich sehrrrrr gläubig. So ca. 3 Minuten bevor er/sie stirbt. Ihr glaubt gar nicht wie viele Leute ich auf den Krebsstationen gesehen habe die auf die Kirche gesch**** haben und als es dann ans eingemahte ging nen Pfarrer haben wollten. Soviel zur Heuchelei!
Kommentar ansehen
23.12.2007 17:42 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
@ zenluftikus: Du hast absolut recht.

Mich kotzt diese ganze Hetzerei auf alles was Religion betrifft an.

Im Englischen gibt es den Ausdruck "There is no atheist in the foxhole"m sinngemäss "Es gibtim schützengraben keinen Atheisten", sprich in grosser Gefahr lernt jeder das Beten.

Besonders lustig sindhier die Kommentare von Leuten die meinen besonders reaktionär und revulutionär zu sein.
In ein paar Jahren lernen sie dann ein nettesMädel kennen und die will dan kirchlich heiraten, ruck zuck ist alles vergessen und wieder in die Kirchre eingetreten, wenn man überhaupt mal ausgetreten ist.

Ich habe mit der Kirche sicher nichts zu tun, aber mich ärgert Hetzerei auf alles Religiöse.
Kommentar ansehen
23.12.2007 18:03 Uhr von Legendary
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Wenn man: hier nun wieder auf das Christentum schimpft..( erstaunlicherweise ohne dafür Minuspunkte zu kassieren) sollte man sich auch mal daran errinern das die andere Weltreligion mit dem Namen Islam zur Zeit um einiges schlimmer drauf ist.So und nu dürft ihr mich mit Minuspunkten vollscheißen.Denn wenn man sowas hier sagt ist man gleich rechts.
Kommentar ansehen
23.12.2007 18:27 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@ Legendary: Nein, für mich ist jemand der sowas sagt einfach nur geistig normal
Kommentar ansehen
23.12.2007 19:05 Uhr von edi83
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
lonezealot: in allem was du hier geschrieben hat, kann ich dir nur 100% zustimmen. ich glaube, dass ist das erste mal oder? :)

da gibts nichts hinzuzufügen :)
Kommentar ansehen
23.12.2007 19:09 Uhr von Legendary
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
dann: gehört ihr beiden hier zu einer Minderheit an deren auch ich mich anschließe.
Kommentar ansehen
23.12.2007 19:10 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ edi83: Glaub schon ;-)

Aberim Laufeder Zeit gab es einige mit denen ich in vielen Dingen einer Meinung war von denen ich es vorher nie geahnt hätte.
Kommentar ansehen
23.12.2007 20:25 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ hostmaster: Richtig, aber so sieht die Kirche eben ihren Auftrag
Kommentar ansehen
23.12.2007 20:39 Uhr von KingPR
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja, Religionen: ich darf zitieren:

"Man sagt nicht ´Nichts!´, man sagt dafür ´Jenseits´ oder ´Gott´." (Nietzsche)

"Religion ist Feigheit vor dem Schicksal. Nichts weiter."
(Rudolf von Delius)

Glaubenskriege bedeuten, "Wer hat den
besseren imaginären Freund"
(unbekannter Autor)


Und nein, ich werde nicht flamen, wenn ich sterbe, weil ich weiß, dass es mir nicht helfen wird.

Anstatt mit einem Pfarrer rede ich in meinen letzten Minuten lieber mit Freunden und Verwandten.
Kommentar ansehen
23.12.2007 22:02 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ KingPR: Ja, Nietzsche hat genau das beschrieben was für IHN danach kommt, Nichts.

Was ist Schicksal?

Keiner dieser Leute hat nur im Entferntesten irgendeine Religion begriffen.

"Anstatt mit einem Pfarrer rede ich in meinen letzten Minuten lieber mit Freunden und Verwandten."

Warum gerade die?


Selbst Deine Einstellung kann sich in wenigen Tagen, Stunden oder gar Minuten ändern.
Kommentar ansehen
23.12.2007 23:10 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nur ein einigermaßen: - ohne Polemik - abgefasster Kommentar. Glaubt er der stellt sich vor Tausenden, Millionen Gläubgigen hin und behauptet das glatte Gegenteil.
Oder sind manche der Meinung, der Chef von Eon gesteht ein das die Strompreiserhöhung alle ungerechtfertigt sind.
Jeder verkauft seine Weissheiten als das eigene Wahre.
Es wurden doch auch von anderen Religionen im Mittelalter Verbrechen verübt, oder sind da meine Geschichtskenntnisse nicht ausreichend?
Kommentar ansehen
24.12.2007 00:37 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
genau: es muss mehr kreuzzüge geben.....underclasshero hat in einem gewissen sinne schon recht
Kommentar ansehen
24.12.2007 10:16 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenluftikus: "Ihr glaubt gar nicht wie viele Leute ich auf den Krebsstationen gesehen habe die auf die Kirche gesch**** haben und als es dann ans eingemahte ging nen Pfarrer haben wollten. Soviel zur Heuchelei!"

Das ist geradezu unheimlich. Manche Leute leben den Zustand der geistigen Verwirrung ihr ganzes Leben lang, und manche erst in der geistigen Umnachtung kurz vor dem Tod.
Kommentar ansehen
24.12.2007 10:38 Uhr von G-Nol
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Papst und der Rest eine Lüge: @jsbach:
Doch auch aber nicht in so eine Dimension wie das Christentum es getan hat. Viele im Mittelmeer haben einfach die Stadt übernommen aber nicht deren Religion weiterverbreitet und dafür Menschen in Massen umgebracht.
1 Beispiel:
Osmanisches Reich:
Ganz Europa gehörte den Osmanen. Aber die Osmanen haben alle fremden Religionen akzeptiert und Toleriert. Alle durften Ihre Religion weiter führen. So viel schlechtes gibt es nicht im Mittelmeer zu berichten. Aber was man von den Christentum nicht behaupten kann.
Auch in China und Japan ect. gibt es nicht viel zu berichten. Weil die kriege/Massenmorde auch da anfingen, als die weißen Missionare da aufgetaucht sind.
Vom Kontinent USA brauchen wir ja garnicht zu reden. Ich sage da nur die Inka/Indianer Zeit.

Dann noch was zur Papst und dem Rest:

Wenn es eine lüge gibt dann ist das der Papst und die Juden.
Außerdem, kann sein das Jesus aus Israel kommt. Aber ist er auch ein echter Israeli? Er würde sich denke ich nur als Mensch bezeichnen. Woher man kommt ist egal.
Immerhin hat er ein großes Teil seines Lebens (erwachsenenalter von 11 bis 34 Jahren) in anderen Länder und Kulturen verbracht. Zudem wurde Jesus vom Staat/Kirche gekreuzigt. Weil er was gegen den Staat und die Kirche hatte. Und der Staat und die Kirche hat sich bis heute nicht geändert.
Bis auf eins. Ist man gegen den Staat oder die Kirche wird man nicht mehr gekreuzigt. Aber dafür wirst Du Arbeitslos, bist in der Gesellschaft ein Schmarotzer, wirst Gewalttätig und verrückt dargestellt, kriegst kein Ordentliches essen mehr, mit der Familie geht alles super schief usw.
Und erreicht man doch was, das die Menschen einem zuhören so werden die Nachrichtendienste/Medien beauftragt, diese Person als bekloppt oder radikal darzustellen.
Ein aktuelles Beispiel "Eva-Herman".
War nur ein Beispiel von unendlichen.
Also ist man irgend wo doch gekreuzigt. Heute würden wir sagen Arschkarte gezogen oder abgestempelt für immer.

Und Jesus wollte alle Religionen vereinen. Sein Ziel war es nicht das Christentum voran zu bringen und das andere Menschen und Kulturen deswegen leiden müssen, nein er wollte alle Religionen vereinen um eine bessere Kommunikation/Atmosphäre in der Welt zu schaffen.
Und was ist heute ohne Jesus Politik? Nur kriege nur Armut, die Umwelt/Klima spinnt, Tiere sterben aus Weiß oder nicht Weiß, Christ oder Islam, wer kriegt mehr Wasser ect.
Das waren bestimmt nicht Jesus ziele. Aber bestimmt vom Staat und der Kirche. Man solle wissen. Der Staat und die Kirche ist ein und die selbe Anlaufstelle.

Was anderes.
Warum hat Adolf Hitler ausgerechnet die Juden raus gesucht?
Und warum hat Adolf Hitler nicht gesagt, alle Christen gehören zu uns?
Nein es sollten Aria mit bestimmten vorgaben sein um so halt eine neue Rasse entstehen zu lassen.
Weil Adolf Hitler wusste ganz genau, was in Jesus Lebzeiten wirklich geschehen ist. Adolf H. kannte sich sehr gut in Sachen Religion aus. Er wusste z.B. dass das Christentum eigentlich nicht aus Israel kommt, sondern seine Wurzel wo anders her hat (nicht weise Linie).
Adolf wollte aber eine reine Linie. Und dafür mussten die Juden zuerst sterben, damit er eine Religion erschaffen konnte, was auch wirklich von den weisen kommt.
Adolf Hitler hat nur das gemacht, was die Juden seit Christiss Zeit (bis jetzt auch), auch gemacht haben.
Nicht gläubige auch bezeichnet im Volksmund als nicht Materialisten, umbringen lassen. Den Jesus war ein gläubiger und kein Materialist. Wie auch sehr viele Muslime. Daher werden sie auch gehasst von Christen und Juden. Weil es gläubige sind und keine Materialisten.
Also Juden, bleibt mal schön auf dem Boden und verlangt immer noch unverschämt Geld von Deutschland.
Und legt eure Maske endlich ab, damit es wieder Frieden auf der Welt herrscht. Ihr habt so viel und wollt immer noch mehr.
Euch gehört die Weltbank. Euch gehört Amerika. Euch gehört MC Donalds. Euch gehören viele große Autokonzerne, viele Universitäten. Kriegt Ihr nie genug?


Was abstraktes:
Als Jesus gekreuzigt wurde, haben viele Kirchenvorsitzende (Päpste ect) und die für den Staat gearbeitet haben, Jesus ausgelacht oder verflucht und verspottet, obwohl er im sterben lag, oder oder.
Und Kreuzigung ist die schlimmste Art einen Menschen zu Foltern zu Töten. Es gibt nichts schlimmeres. Und so was hat die Kirche und der Staat zugelassen und ist immer noch an der Macht.
Die Ironie. Viele glauben immer noch an den Papst und co. und merken selber noch nicht mal das sie selber von denen abgezockt werden und in Armut leben und denen es auch im Zukunft nicht besser gehen wird. Im gegenteil es wird schlimmer.
Wer an Jesus glaubt, sollte jetzt den Papst auslachen, wie diese früher Jesus ausgelacht haben.

Kämpfe für deine rechte und nicht für ungerechtes.
Gehe mit deinem glauben aber gehe nicht mit Leuten die das glauben ausnutzen.

Und glaube an Gott, ohne Gott würde es dich nicht geben.
Dich gibt es nicht damit Du tötest. Du bist da um deine Umwelt zu schonen.
Kommentar ansehen
24.12.2007 15:53 Uhr von BeneMS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@G-Nol: ähm ehrlich gesagt bin ich wegen der vielen falschen informationen und fakten, die du da verbreitest einfach nur sprachlos, aber zumindest EINS muss ich wirklich mal korrigieren...
ich wette mit dir, dass der papst niemals jesus am kreuz ausgelacht hat und die anderen christlichen kirchenvertreter auch nicht...
als jesus gekreuzigt wurde gab es noch kein christentum, keine kirche, keinen papst...
was du meinst, sind juden aus dem tempeladel, die aber eine ganz andere funtkion haben....
das jetzt alles näher zu erläutern würde zu lange dauern, aber ich bitte alle, die den kommentar von g-nol lesen, zu berücksichtigen, dass im grunde nicht ein wort, was er geschrieben hat, stimmt...
Kommentar ansehen
24.12.2007 20:58 Uhr von G-Nol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BeneMS: Klar stimmt alles nicht. Wie alles nicht stimmt, was dieser Gesellschaft nicht passt.

Ich verstehe auch viele die es nicht glauben wollen. Es wird auch ja Pausenlos von Medien lügen verbreitet.
Da ist es schon schwer den Überblick bei zu halten.

Nach Christis Tot entstand die Kirche und Päpste. Und genau diese Leute die es geworden sind und heute es noch sind, haben Christi umgebracht.
Grund: Viele Bürger hatten an Christi geglaubt und wollten auch sein weg gehen. Das hat den Römer und Juden garnicht gepasst. Haben da ein Risiko in Jesus gesehen. Daher wurde er getötet.
Man weisst auch nicht wirklich ob Jesus aus Israel stammt. Ja es wird behauptet von Juden das er aus Israel ist. Es wird behauptet. Sind keine Beweise. Ich behaupte die Juden lügen. Jesus stammt nicht von Israel.

Was anderes:
Jesus. Viele reden von Wiedererstehung oder es wird auch berichtet, das nach Jesus Kreuzigung kurze Zeit später Jesus weiter hin gesehen wurde (in einem anderen Land o. Kontinent). Haben die Juden wirklich Jesus getötet?
Oder war es doch so das Jesus in der zeit garnicht in Israel war und in Israel jemand anderes umgebracht wurde?
Weil die Juden erkannt haben, das viele auf Jesus hören und die es zur ihrer eigennutzen Jesus/Jesus Namen missbraucht haben?
Heute wird auch vieles Manipuliert um alles zu beherrschen. Politiker Mord, Wahlbetrug, Lügen (hauptsächlich lügen) usw.

Wir können Jahre lang so diskutieren. Eins steht aber fest. Alle Propheten wurden enttäuscht. Mit Jesus mit Mohammeds Name und und wurde viel schlechtes ausgeübt.

Um endlich Ordnung auf der Welt zu bringen müsste man alle Religionen vereinen. Dann wird es auch ruhe geben. Das waren auch die eigentliche ziele unseren Propheten, aller Propheten.
Bis auf die Juden sollte jeder Mensch respektiert werden und mit deren Religion genauso respektvoll um zu gehen wie ihr eigenes.

Und warum die Juden. Alle rassisten haben Ihre gedanken offen gelebt. Castro, Saddam, Adolf ect.
Die Juden haben aber eine Maske auf und die sind nicht besser wie Saddam oder Adolf H.
Die verbreiten viel mehr böses wie alle anderen Diktatoren. Nur halt nicht so offensichtlich. Mehr hinten rum.

Auf der Welt gibt es keine Feinde mehr. Die Juden stiften die Leute an und schaffen so Unruhen.
Natürlich ist es in Europa und nicht Europa schwer dieses zu sehen. Weil es von einer Seite immer berichtet wird. Aber um ein urteil ab zu geben, muss man beide Seite kennen und nicht nur was die eine Seite berichtet.

Beispiel. In Israel jagt sich jemand hoch. In Medien wird dann gezeigt wieviele in Israel getötet wurden und alle heulen und alle haben Mitleid die es im Fernseher sehen.
Aber die andere Seite wird nur als Terroristen dargestellt und dass das Killermaschinen sind und nur Ihr Geld wollen. Und Leute die es im TV sehen glauben es. In Palästinenser sterben Täglich Kinder und Frauen und alte. Durch Wassernot, Nahrungsmangel, schlechte Ärztliche Versorgung und und. Die werden von Ihren rechten genommen.
Dies alles wird nicht berichtet.

Daher. Es gibt nur dann ruhe wenn Israel überall ausgeschlossen wird. Auch viele anerkannte Personen würden zu stimmen das es so ist. Leider können die es nicht machen. Sie haben angst um Ihre Familie um Ihren Job.
Kommentar ansehen
26.12.2007 07:32 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube?? Ich frage mich was an Gott so toll sein soll. In der Bibel hat er schon mehr Menschen getötet als der Teufel. Tolle Religion. Vielleicht sollte man mehr den Atheismus verbreiten, statt einer Lüge sein Leben anzuvertrauen. Aber dieses Verbreiten ist auch keine Lösung. Jeder soll an DAS glauben, woran er glaubt. Aufklären und nicht Bekehren bzw. Assimilieren!!!

Was Religionen und ihre Ausübung angeht, befinden wir uns schon fast wieder im Mittelalter. Grausam was im "Namen Gottes" heutzutage alles passiert. Der einzige Gott der für mich Existiert ist das Universum selbst.. und daraus lässt sich keine Religion schaffen, oder Menschen töten... um Hilfe bitten, wenn man in Not ist... Es ist einfach da.. es existiert und nimmt seinen Lauf. Es hat noch nicht einmal was mit Glauben zu tun.

Meine Meinung... die niemand Akzeptieren muß!!
Kommentar ansehen
26.12.2007 18:04 Uhr von G-Nol
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@köpy: Gott gibt es. Gott kann man auch Definieren "Gott ist hier und überall".
Wenn Du nicht weist was damit gemeint ist, brauchst du auch nicht über dieses Thema zu schreiben. Nur weil Du was nicht verstehst, heisst es nicht das es das auch nicht gibt.

Religion:
Alle Religionen wollen den frieden. Und leider gab es menschen die gibt es immer noch, die den Religion ausnutzen. Den Bibel/Koran falsch dargestellt haben. Moselme sind gegen Bin Laden oder welche wie Saddam oder Adolf. Aber auch in andere Länder gibt es solche wie Saddam und Adolf. z.B. Bush oder die Juden regierung.
Ich sag mal so. Die weissen sind doch gegen Saddam und Bin Laden und Terroristen.
So und die Muslime sind auch gegen Terroristen und so welche leute wie Saddam. Und da gehören auch Bush und die Juden. Deren einzige unterschiede sind deren Hautfarbe und Ihre angebliche Religion. Ihre Ziele sind aber immer die selben. Menschen in Angst leben zu lassen um so die lage kontrollieren zu können.
Also ein Weg wirklich frieden zu schafen währe. Bin Laden und seine Terror- Gemeinde wegschliessen und gleichzeitig den Juden und Der Bush Regierung die Macht entziehen.

Man solle auch wissen. Alle lieben Amerika. Auch deren gewohnheiten (Weinachten, Halloween, 4.July ect.) Es geht nur um die Bush regierung oder um die Juden regierung. Gegen den Amerikanischen Bürger hat man nichts.
Es geht nur darum, Terroristen weg zu schliessen.
Kommentar ansehen
26.12.2007 20:08 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: Eine Person die anderen den Mund verbietet weil er nicht an Gott glaubt. Die Juden als Arschlöcher der Welt hinstellt, hat in meinen Augen nichts "verstanden". Diese Ansichten sind absolut krank. Vor allem wenn man an Gott glaubt, eventuell noch in der Familie in die Kirche geht, sollte man nicht dahingehen und ein ganzen Volk so dermaßen verurteilen. Hat Euer Gott nicht gesagt, alle Menschen sind vor Gott gleich?! Tolle Religion die Du da auslebst, wenn man solche Texte da oben ließt. Und genau deswegen bin ich zum Atheisten geworden. Wenn es einen Gott gäbe, wie er eigentlich sein sollte, oder gepriesen wird, dann würden am Tag nicht Tausende von unschuldigen Menschen sterben. Er scheint dann ja wohl nicht so ALLMÄCHTIG zu sein, wie die Kirche ihn darstellt. Wie ich schon sagte Gott hat in der Bibel mehr Menschen getötet als der Teufel.

Naja.. jedem das seine. Ich bin Atheist, für mich gibt es keinen Gott, keinen Teufel und die Horrorskope in den Diätzeitschriften kann man auch in die Tonne haun. Aber dafür lasse ich jedem seinen Glauben und fahre mein Gegenüber nicht an und stell ihn als etwas Minderwärtiges hin und verbiete jemanden noch seinen Mund, weil er angeblich nichts verstanden hat. Ich weiß nur (FÜR MICH) dass ich nicht in einer Lüge lebe, die die Menschheit irgendwann mal erfunden hat um Macht über andere auszuüben. Ich könnte auch sagen.. "Ich bin Frei"

Ahh eins noch. Meine Mutter lag letztes Jahr im Sterben. Ich habe nicht eine Minute daran verschwendet einem "Gott" um Hilfe zu bitten. Der, der ihr das Leben gerettet hat, war der Arzt! Das werde ich auch nicht, wenn ich den Löffen irgendwann mal abgebe. Jeder ist seines Schicksals Schmied und wenn die Natur verrückt spielt, kann ich auch nichts dagegen machen. Vielleicht gibt es da draußen, um uns, in uns etwas. Aber das lässt sich weder definieren, anbeten noch kann man daraus ne Religion schaffen. Es ist einfach da und existiert und es ist Natürlich und nicht Spirituell. Für MICH gibt es keinen Gott! Wer das nicht akzeptiert, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ich jedenfalls (ich wiederhole mich) Akzeptiere JEDEN der an das glaub was er glaubt.
Kommentar ansehen
27.12.2007 11:15 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@köpy: das paradies gibt es im jenseits. hier bist du im eignungstest, um zu zeigen, dass du geeignet für das paradies bist. ob hier menschen sterben oder nicht, ist zweitrangig. es kann auch jeden moment dich erwischen. die decke kommt runter, dein fernseher explodiert, oder du fliegst vom stuhl und brichst dir das genik. welche religion war den dann schuld? und was ist so schlimm daran, wenn ich mit meiner familie in die kirche gehe?

das mit deiner mutter tut mir leid. aber wenn sie gestorben wäre, wäre es dann nicht eine bestätigung für dich, dass es keinen gott gibt? und was ist den die natur? ist "mutter natur" nicht auch etwas spirituelles? ein allgemeinbegriff? ein begriff, den man für alles einsetzen kann?

ich würde eher sagen, dass du ein ignorant bist. aber "jedem das seine". ich denke mal, du glaubst auch daran, das du vom affen abstammst?! da überlasse ich dir auch die freie wahl. aber ich möchte dich um etwas bitten: ohne zu wissen, wie etwas funktioniert, es nicht zu beurteilen / verurteilen. denn wenn du dich mal mit der "natur" beschäftigst, wirst du feststellen, dass es immer einen punkt gibt, an dem die menschen nicht weiter kommen. an dem es keine erklärung gibt...
Kommentar ansehen
27.12.2007 11:57 Uhr von G-Nol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mund verbieten? 1. Ich verbiete dir nicht den Mund. Wenn ich was verbieten würde dann deine Finger. Den Du schreibst.
2. Wie gesagt ich verbiete niemanden was. Hab nur geschrieben das wenn jemand über ein Thema wenig weisst, der sollte sich raus halten. Was soll ich über Fussball reden wenn ich nie Fussball gucke oder wenn Spiele sind nie hin gehe?
Du als nicht gläubiger der auch nie in die Kirche geht, wills uns aufklären?
Und dein Argument mit deiner Mutter. Gott sei dank ist Ihr nichts passiert. Aber dein Argument von wegen nicht gebetet und bringt ja nichts ist schade das du so denkst. Den es gibt auch Fälle wo Ärzte nicht helfen konnten aber durch sein glaube die Krankheit besiegen konnte. Na was hälts Du davon?
Es gibt auch zicht Sachen, ungewöhnliche Sachen die passieren aber nicht Veröffentlicht werden. Gibt auch so seine gründe warum die es nicht Preis geben.


Und es gibt einen Gott. Theoretisch könnte man es auch erklären wer Gott ist. Ist halt nicht meine Aufgabe.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?