23.12.07 15:32 Uhr
 1.602
 

Lindsay Lohan und die Nikotinkaugummi-Schleichwerbung

Nach einem Bericht des Online-Dienstes "Viply" soll Schauspielerin Lindsay Lohan von Nikotinkaugummiherstellern dafür bezahlt worden sein, dass sie "zufällig" Nikotinkaugummis in die Kamera von Paparazzi gehalten hat.

Lindsay Lohan hatte vor mit dem Rauchen aufzuhören, jedoch wurde sie von Fotografen dabei erwischt.

Die Idee für die Schleichwerbung hatte Lindsay Lohans australischer Freund Andy Valmorbida. Auch der Hersteller der Kaugummis soll von Valmorbida überredet worden sein.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Lindsay Lohan, Nikotin
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Instagram: Lindsay Lohan lässt Fans für "exklusive Einblicke" in ihr Leben zahlen
Thailand: Lindsay Lohan zeigt sich am Strand im Burkini
Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2007 17:24 Uhr von Enryu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: eigtl eine gute idee so kann man die pr von den paparazzis noch weiter ausnutzen indem man direkt werbeverträge abschließt
Kommentar ansehen
23.12.2007 19:55 Uhr von NixWissa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch gar nicht schlecht: die Paparatzi verdienen mit den Fotos zum teil ein sch....geld warum sollen die "Stars" nicht auch an ihren Fotos verdienen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Instagram: Lindsay Lohan lässt Fans für "exklusive Einblicke" in ihr Leben zahlen
Thailand: Lindsay Lohan zeigt sich am Strand im Burkini
Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?