23.12.07 14:36 Uhr
 710
 

USA: Eine von Schülern betriebene Blütenwerkstatt aufgeflogen

Im US-Bundesstaat New York wurden Schüler beim Geldfälschen ertappt. Die drei Schüler und ein 21-jähriger Mittäter wurden am Freitag verhaftet.

Es wurden 10, 20 und 50 Dollarscheine mit Hilfe von vier Tintenstrahldruckern gefälscht. Die Blüten sind von hervorragender Qualität.

Von den gefälschten Geldscheinen kauften die Jugendlichen billige Güter, um an echtes Wechselgeld zu gelangen.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Schüler
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2007 13:55 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist auch eine Art sich die Zeit zu vertreiben, wenn einem fad ist. Zu viel echtem Geld können sie aber bei solch kleinen Scheinen nicht gekommen sein.
Kommentar ansehen
23.12.2007 14:45 Uhr von werwolf0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: kommt ganz drauf an wie leistungsfähig ihr drucker war

1 blatt 10 scheine

1 stunde druckzeit= vielleicht 1000 blätter

da kommt schon was zusammen
Kommentar ansehen
23.12.2007 14:58 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falschgeld schon: An Falschgeld kam sicher einiges zusammen. Aber wenn sie immer mit einem 50 Dollarschein z.B einen Kaugummi oer so gekauft haben, müssen sie ja sehr oft einkaufen gehen und viel echtes Geld zusammen zubekommen.
Kommentar ansehen
23.12.2007 17:55 Uhr von moranet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität: da sieht man es mal wieder. Qualität hat seinen Preis, in dem Fall - den Preis der Freiheit. Amerika ist ein Land was nicht verzeiht. Hier in DE kämen die Jungs noch einigermaßen mit einer Jugenstrafe davon. In Amiland werden sie wohl 20 Jahre dafür bekommen, wenn das reicht
Kommentar ansehen
23.12.2007 17:57 Uhr von _808_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke mal das sie am Ende noch sehr viele Blüten überhatten.
Kommentar ansehen
23.12.2007 23:41 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann frag ich nur, wenn die Qualität so gut war. Wo haben sie den dieses Spezialpapier her?
Und der Dollar ist und bleibt eben die am meisten gefälschte Währung.
Kommentar ansehen
24.12.2007 00:07 Uhr von lilalinux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach / Papier: Hab mal in irgendeinem Film gesehen, dass Geldfaelscher 1 Dollar Scheine bleichen und dann mit hoeherwertigen Betraegen bedrucken.
Kommentar ansehen
24.12.2007 14:10 Uhr von maexchen21
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
also: ich hab mein fetten respekt vor den schülern, warum auch nicht, man schadet ja niemanden! Zahlt doch eh fast alles die versicherung. Und ich find so lang man nicht erwischt wird soll mans doch machen, und wenn man erwischt wird, pech gehabt. der bessere gewinnt :)
(ich wollte jetzt nicht damit sagen, dass ich des auch machen würde!!)
Kommentar ansehen
24.12.2007 14:17 Uhr von lilalinux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maexchen21 / Versicherung? Wie kommst Du darauf, dass die Versicherung das bezahlen wuerde?
Jemandem wissentlich Falschgeld anzudrehen sollte m.E. genauso bestraft werden, wie ihm den Nennwert in echtem Geld zu stehlen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?