23.12.07 14:25 Uhr
 198
 

Debatte um Entlastung von Familien entbrannt

Die Debatte nach einer Entlastung für Familien geht in eine neue Runde. Nun fordert Familienministerin Ursula von der Leyen eine Staffelung des Kindergeldes. Je mehr Kinder eine Familie habe, umso mehr Geld sollte es nach den Plänen der CDU-Politikerin künftig geben.

Dagegen setzt CSU-Chef Erwin Huber auf eine steuerliche Entlastung. Er forderte höhere Kinderfreibeträge bei der Einkommenssteuer.

Die sächsische Sozialministerin Helma Orosz (SPD) plädierte wiederum für einen einkommensabhängigen Kindergeld-Bonus. Dadurch sollen vor allem ärmere Familien entlastet werden.


WebReporter: robertmey
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Debatte, Entlastung
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2007 13:42 Uhr von robertmey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Persönlich plädiere ich für den Vorschlag der SPD. Viele Familien nagen nämlich am Hungertuch und zahlen eh kaum Steuern.Hubers Vorschlag würde dagegen nur reichen Familien etwas bringen.
Kommentar ansehen
23.12.2007 15:17 Uhr von phase4
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Steuervorteile /Kindergeld blablabla: Und was ist mit den geschiedenen Männern/Vätern ...die ihren Verpflichtungen nachkommen und Unterhlat zahlen..aber dennoch mit Steuerklasse 1 belastet werden ?
Das halte ich für ein viel grösseres Problem.

Mich wundert es da nicht das viele dieser Väter den Unterhalt nicht oder nur selten zahlen (können)
Kommentar ansehen
23.12.2007 15:48 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kindergeldberechtig ist jeder, warum eigentlich? wenn ich sehr gut verdiene, sind diese 154 euro für mich doch nun wirklich peanuts.
verdiene ich aber eher normal, sind die 154 euro eine hilfe.

bei sovielen dingen wird das geld gestaffelt, gerechnet, wieder abgezogen und was weiß ich nicht alles, aber kindergeld bekommt sogar der millionär.

meine tochter, die sich noch in der ausbildung befindet, wird im januar 26 jahre alt, und bekommt dann *weil neues gesetz, kotz* kein kindergeld mehr. für sie ist das mehr als hart, deutschland ist ein land, mit komisch denkenden "eliten"
Kommentar ansehen
23.12.2007 15:53 Uhr von Smiling-Cobra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist: doch einfach: SENKT die Steuern!
Kommentar ansehen
24.12.2007 00:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wahlkampf: das ist doch schon vorgezogener wahlkampf um die leute hinter sich zu bringen.....aber die fallen ja wie immer drauf rein.."au ja, die wähl ich"
Kommentar ansehen
24.12.2007 12:36 Uhr von lilalinux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luxemburg: In Luxemburg zahlt man ab zwei unterhaltsberechtigten Kindern keine (0, nada, zilch, zero) Lohnsteuer mehr.
Daran sollten sich unsere Politiker mal ein Vorbild nehmen.
Kommentar ansehen
27.12.2007 23:24 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och menno: ich plädier jetzt auch mal für etwas:
keine dummen Vorschläge mehr von inkompetenten Politikern, die sich an ihren Diäten dumm und dusselig verdienen...grml

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?