22.12.07 19:19 Uhr
 1.829
 

Ehemaliger Automobildesigner entwickelt derzeit neues Elektroauto "Mindset1"

Der ehemalige Automobildesigner Murat Günak (Mercedes, VW, Peugeot) plant derzeit ein Elektroauto namens "Mindset1", welches in Leichtbauweise hergestellt und mit einem "Plug In"-Hybridantrieb ausgestattet sein soll. Dabei hat er in der Schweiz ein erfahrenes Team, unter anderem ehemalige Twike.me-Ingenieure, zusammengestellt.

Das gleichnamige Unternehmen Mindset will im Januar 2008 das Fahrzeug bereits vorstellen, ein erster fahrbarer Prototyp soll Mitte 2008 auf der Straße rollen. Für längere Fahrten gibt es optional einen Range-Extender zur Reichweitenerhöhung.

Das Elektroauto soll Ende 2009 am Markt erhältlich sein. Der Preis steht noch nicht fest, wird aber auf 30.000 bis 60.000 Euro geschätzt, gemäß Günak eher näher an 30.000. Das Auto ist als zweisitziges Coupé ausgeführt, soll optional auch als Modell mit vier Sitzen erhältlich sein.


WebReporter: Silentmac
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Elektro, Elektroauto
Quelle: www.wattgehtab.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse
Auch China steht vor Verbot von Verbrennungsmotoren
Umwelthilfe will Strafgebühr für die Zulassung neuer Diesel-SUV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2007 17:41 Uhr von Silentmac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine höchst interessante Konstellation aus einem ehemaligen Mainstream-Designer und erfahrenen Elektroautobauern. Die Antriebs- und Batterietechnik ist soweit und hier hat sich ein engagiertes Team der Neukonstruktion eines Elektroauto-Konzeptes gewidmet. Denen traue ich dies zu, der Terminplan ist zwar etwas sportlich und m. E. nicht einzuhalten, aber selbst mit ein paar Monaten Verzögerung würde dies die deutsche Automobilindustrie gehörig aufwirbeln.
Kommentar ansehen
22.12.2007 19:39 Uhr von marshaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
intressant: und fuer die zukunft, aber da werden wohl eige unternehmen aufpassen das der wagen nicht so gross rauskommt........
Kommentar ansehen
22.12.2007 23:23 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hihi: "Range extender" ist ne coole Bezeichnung für einen schnöden Benzinmotor:) Aber das klingt natürlich viel umwelfreundlicher so *g*
Kommentar ansehen
26.12.2007 18:11 Uhr von ron11
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
aber: der die preise koennten urzeln.....je mehr unternehmen elektroautos , anbieten um so billiger muessten sie werden....ok einige werden bestimmt auf der strecke bleiben bei diesen konkurenzkampf
Kommentar ansehen
03.02.2009 03:58 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Voll bescheuert: In N-TV kam ein Bericht darüber.
Der Entwickler sagte, wie viel Geld sie benötigen um 50.000 Fahrzeuge zu bauen.
Die Kosten pro Fahrzeug liegen bei 3.500 EURO und jetzt wollen sie 30.000 - 60.000 EURO dafür?
Also ich glaube die sind jetzt total über geschnappt.
Kommentar ansehen
04.02.2009 19:29 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mind Set Bericht bei N-TV: Wer sich das Video noch einmal anschauen will, soll mir eine Nachricht schicken.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?