22.12.07 17:54 Uhr
 1.126
 

US-Forscher überprüften alte Weisheiten und Irrglauben der Medizin

Was schon Mutter sagte oder Ärzte behaupten: Es muss nicht immer wahr sein. US-Forscher haben Mythen der Medizin genauer untersucht und sind zum Ergebnis gekommen, dass nicht alles, was selbst Experten behaupten, auch stimmt. So ist beispielsweise Lesen bei wenig Licht nicht schlecht für die Augen.

Die oft geforderten zweieinhalb Liter Wasser am Tag, die ein Mensch trinken soll, begründen sich auf eine alte Fehlinterpretation aus dem Jahr 1945. Es handelt sich um die Gesamtmenge an Flüssigkeit, also Kaffee, Obst und Speisen inklusive. Zu viel Wasser könne der Gesundheit sogar schaden.

Dass wir nur ein Zehntel unseres Gehirns verwenden, stimmt auch nicht. Die Behauptung rührt von einem Werbefeldzug in den USA vor etwa 100 Jahren, der Arbeitnehmer auf Trab bringen sollte. Haare und Nägel wachsen nach dem Tod auch nicht weiter, lediglich das Gewebe schrumpft ein und lässt sie länger aussehen.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Forscher, Medizin
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden
Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2007 18:24 Uhr von bauernkasten
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@terrorstorm: Dass alte Menschen oft auch wenig essen und trinken ("kein Durstgefühl") oder Bauarbeiter oft 10 Liter am Tag trinken, wissen wir.
Es geht hier wohl um einen Normalverbraucher an einem "normalen" Tag.
Kommentar ansehen
22.12.2007 22:03 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist schon was wahres: drann. Der Mensch überlebt zwar einige Wochen ohne Nahrung aber ohne Flüssigkeit eine wesentlich kürzere Zeit.
Ich lob mir machmal die guten alten Hausmittelchen, die schon Opa und Oma angewandt haben.
Kommentar ansehen
23.12.2007 01:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist zwar: immer wieder interessant zu lesen welchen eseleien selbst "experten"aufsitzen, aber neu ist das jetzt nicht
Kommentar ansehen
23.12.2007 14:10 Uhr von Sinner66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ups: Schön das so wichtige Sachen von der Fachwelt in Frage gestellt werden. Bin gespannt wann die endlich drauf kommen, dass die Bestrahlung eines Krebspatienten "Mord" ist. Oder bis endlich festgestellt wird, dass die Erderwärmung ein natürlicher Verlauf ist. Ich freu mich dann schon auf die ganzen doofen Gesichter, die alles hin nehmen was ihnen von den Medien präsentiert wird!
Kommentar ansehen
24.12.2007 22:43 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: und die wievielte Auflage dieser Neuigkeitenstudie ist das jetzt? Nichts dabei, was nicht schon ewig bekannt ist...
Kommentar ansehen
25.12.2007 13:20 Uhr von aquarius565
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Toll, da ist was wahres dran, allerdings trinke ich am Tag reichlich, dafür ab 16 Uhr nix mehr. Kaffee macht glücklich und tee macht schön wach, aber einschlafen kannst auch nach 1 liter Tee. Wieso das so ist, konnte mir noch keiner erklären. Ebensowenig wieso das innere eines Hühnereis gelb ist. Warum sich wasser nass annfühlt und feiner Sand hautschmeichelnd, das hat mir ebenfalls noch niemand zu erklären vermocht.
Kommentar ansehen
27.12.2007 22:12 Uhr von Globl0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ein Mensch 2 1/2 Liter trinken soll am Tag dachte ich eigentlich immer das das stimmt, das mit dem Lesen bei weniger Licht soll die Augen schaden wusste ich schon vorher :)
Kommentar ansehen
28.12.2007 21:03 Uhr von phuxi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das ist ein eindeutiger Fall für Galileo Mystery ;)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?