22.12.07 15:03 Uhr
 3.353
 

Kinder publizieren Studie in renommierter Medizinzeitschrift

Das hat selbst ein erfahrener Wissenschaftler noch nicht erlebt. Die zwölfjährige Hannah und der 14-jährige Philipp aus Mannheim schafften es mit einer selbst verfassten Studie in die renommierte "Deutsche Medizinische Wochenschrift".

Einen Kinderbonus haben die beiden jungen Wissenschaftler dabei nicht bekommen. Thema ihrer Arbeit war die Frage, ob Kinder, welche sich richtig ernähren, Sport treiben und kaum vor dem Fernseher sitzen, besser in der Schule sind als andere.

Dazu verteilten sie an ihrer Schule 729 Fragebögen an ihre Mitschüler. Die Ergebnisse der Studie konnten die beiden bereits auf einem Fachkongress vorstellen.


WebReporter: robertmey
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Studie, Medizin
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2007 15:37 Uhr von Bibip
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"noch ist Deutschland nicht verloren!..." :-): Hut ab! Das ist der wissenschaftliche Nachwuchs von morgen!
Bibip
Kommentar ansehen
22.12.2007 16:36 Uhr von httpkiller
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht. Wobei ich nicht wirklich glaube das es keinen Kinderbonus gab *g*.
Kommentar ansehen
22.12.2007 17:16 Uhr von snm
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse Leistung: die beiden werden sicher ihren Weg machen. Ich freue mich immer wieder wenn ich auch mal solche positiven News hier lesen kann.
Kommentar ansehen
22.12.2007 17:41 Uhr von capitalism ftl
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bibip: Es ist nicht gesagt, dass die nicht auch Egoshooter zocken. Neben dem forschen, natürlich.
Des weiteren würden mich die Studienergebnisse interessieren..
Kommentar ansehen
22.12.2007 17:57 Uhr von outis
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Studien: Studien sind nie repraesentativ. Erst recht keine, die nur an einem Ort durchgefuehrt werden. Ergo ist dort ein gewaltiger Kinderbonus drin, wenn die Fachzeitschrift nicht nur Muell publiziert.

So, bin mal auch eine Studie vorbereiten. Das Thema wird sein, ob Personen, die Studien publizieren, oefters an einer Form von Idiotie leiden oder ob diese Personen nur versuchen, die wissenschaftliche Welt zu verwirren.
Kommentar ansehen
22.12.2007 19:57 Uhr von B@uleK
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@outis: du bringst es auf den punkt.

(muss mal gesagt werden bei den negativ bewertern hier oO)
Kommentar ansehen
22.12.2007 20:47 Uhr von robertmey
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
super kinder: super kinder sind das.zeigen den alten wie man eine studie macht, die sogar handfest ergebnisse zu tage fördert.das ist die zukunft von morgen!
Kommentar ansehen
22.12.2007 22:27 Uhr von CasparG
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
studien: sind fürn @rsch
statistik is overrated & undercomplex
ohlls kloar ?! ;)
Kommentar ansehen
23.12.2007 14:37 Uhr von Citron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ capitalism ftl: das ergebnis der studie zeigt die quelle
Kommentar ansehen
23.12.2007 15:58 Uhr von manbearpig
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren, ob die Kinder mehr gemacht haben, als die Fragebögen verteilt.
In der Quelle lässt sich ja irgendwie schon eine etwas übereifirge Mutter erahnen, die selbst nie Gehör gefunden hätten und so ihre Kinder vorausschicken. Mir kommt ist es doch schon sehr merkwürdig vor, wenn 12 und 14 jährige Kinder von alleine auf ein derartiges Untersuchungsthema kommen.
Natürlich zeigen die Ergebnisse dieser "Studie" mal wieder, dass hier nur das Offensichtliche "wissenschaftlich" gemacht wurde.
Kommentar ansehen
23.12.2007 19:07 Uhr von chaoslogic
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schöne Studie-nicht aussagekräftig: Rückwirkend gibts da ja einige Schlüße:
-"Arme" Kinder werden wohl durch Ihre mangelnde Ernährung
"Arme" Erwachsene, weil kein so gutes Bildungsergebnis
zu erwarten ist.
-Die Tour de France (wohl zum Sport zählend) ist eine
Radeltour für Hochintelligente.
Doping ist nur was für schlaue Leute. (Die wirklich dummen
verfolgen sowas dann noch am TV und träumen von sportlicher
Fairness)
-Kinder von ÄrztInnen werden auch wieder nur zu
Statistikenmissdeutern erzogen.
-(medizinische) Fachblätter haben in der Vergangenheit soviel
Stumpfsinn publiziert,warum soll jetzt plötzlich Schluß damit
sein

Nicht,daß ich das den Buben nicht gönne,aber die Aktion
hört sich stark inszeniert an.
Kommentar ansehen
23.12.2007 20:56 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ chaoslogic: "Nicht,daß ich das den Buben nicht gönne (...)"

Kleiner Hinweis hierzu:
"Die zwölfjährige Hannah und der 14-jährige Philipp aus Mannheim..."
Kommentar ansehen
24.12.2007 12:26 Uhr von chaoslogic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blue_Crystal: für dich werd ich das nächste mal BubbInnen schreiben, weil das Geschlecht wohl ziemlich Irrelevant ist.

zu der Negativbewertung:

Ich kann nix dafür das eure Gören den schön von euch
vorkonstruieren Lebensweg nur extrem wiederwillig befolgen und zum Schluß nix besseres als Ihre Erzeuger zu Erwarten ist.
Da sind der Welt bestimmt durch Ärztekarrieren und Entfaltungsunterdrückung einige Einsteins der Welt entgangen und Statistiken-/Laborergebnisfälscher hervorgebracht worden.
Kommentar ansehen
24.12.2007 12:27 Uhr von chaoslogic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Korrektur für die Rechtschreibfehlersucher: widerwillig statt wiederwillig

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?