22.12.07 12:56 Uhr
 365
 

Galaxienansammlung in Form von Vogelgestalt entdeckt

Astronomen sind derzeit von einer ganz besonderen Galaxieformation überrascht. Diese ist 650 Millionen Lichtjahre entfernt und besteht aus drei Sternensystemen, die im Moment miteinander verschmelzen. Die Formation hat Ähnlichkeiten mit der eines Vogels.

Bislang waren nur die beiden Sternensysteme bekannt, die den Rumpf des "Vogel" bilden. Die Kopfgalaxie war bislang unbekannt und verblüfft die Forscher besonders. Denn in dieser Ansammlung von Sternen entstehen derzeit viele neue Planeten.

Entdeckt worden ist die Formation von einem Team des South African Astronomical Observatory (SAAO).


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Vogel, Galaxie, Form
Quelle: www.satundkabel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2007 13:10 Uhr von ultrazauberer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kopfgalaxie: ist für mich das wort des jahres, echt cool.
Kommentar ansehen
22.12.2007 15:33 Uhr von TimPossible
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopfstyling: Afrob (deutscher Rapper) hatte auch eine Frisur wie eine Kopfgalaxie...
Kommentar ansehen
22.12.2007 16:43 Uhr von outis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Die typischen Darstellungen von irgendwas, was wir kennen, erfolgen eigentlich durch Molekularnebel. Es ist interessant, dass auch komisch platzierte Galaxien irgendwas nachbilden koennen.
Kommentar ansehen
26.12.2007 21:54 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus einer anderen Ecke: des Universums sieht die Kopfgalaxie vielleicht aus wie eine Ar...m Galaxie. Entstehen dort wirklich gerade neue Planeten?, Zumindest, wenn man den gängigen Theorien glaubt, entstehen keine neuen Planeten... eher erfassen unsere Geräte gerade die Informationen, die erzeugt wurden, als dort Planeten entstanden. Das dürfte aber einige Millionen Jahre her sein?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?