22.12.07 13:52 Uhr
 268
 

CDU/CSU fordert Gewaltverzicht von Moslems

Nachdem eine Studie des Innenministeriums veröffentlicht wurde, aus der hervorging, dass ca. 40 % der Moslems gewaltbereit seien, fordert der bayrische Innenminister Joachim Herrmann nun, dass alle Moslems ein Dokument unterschreiben, in dem sie versichern, dass sie auf Gewalt verzichten.

Der Minister und andere Mitstreiter fordern außerdem, dass Ausländer, die sich zur Gewalt bekennen und sich gegenüber der Ausländerbehörde von dem Grundgesetz distanzieren, aus dem Land verwiesen werden sollen.

Auch Minister aus anderen Bundesländern befürworten den Vorschlag.


WebReporter: fabianhx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Gewalt, CSU, Moslem
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2007 12:42 Uhr von fabianhx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin sehe die Sache eher skeptisch. Einerseits eine Möglichkeit, um Gewalt vorzubeugen, andererseits wirkt dieser Vorschlag für mich diskriminierend. Das ist meine erste News, also seid nicht zu hart mit mir ;) .
Kommentar ansehen
22.12.2007 13:58 Uhr von coelian
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
naiver gehts nimmer: War das ein Hobbypädagoge nach seinem Kindergartenpraktikum, der sich das ausgedacht hat? Sowas krasses hab ich ja noch nie gesehen. Jedem einen Zettel geben, unterschreiben lassen und dann ein friedliches Moslemvolk haben, wer denkt sich bitte so was krankes aus?
Kommentar ansehen
22.12.2007 14:14 Uhr von juergen515
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
so was hirnrissiges dann muss es jeder andere in deutschland auch unterschreiben, denke niocht dass nur die moslems gewaltbereit sind, sehs auch am we, sin ganz unterschiedliche leute die ausrasten, die sollten erstmal nachdenken bevor sie sowas fordern...
Kommentar ansehen
22.12.2007 14:31 Uhr von edi83
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die wahlen kommen: deswegen schieben die so paras. außerdem hieß es in der studie, dass 40% fundamentalistisch wären und nicht gewaltbereit.

aber wie schön dass man so eine statistik gemacht hat. jetzt sind bald 60% bereit zu töten, 6% sind friedlich und 14% glauben an gott.... ich liebe diese politiker...
Kommentar ansehen
22.12.2007 14:33 Uhr von Leftfield
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gehört: zwar nicht direkt zum Thema, aber:

Dieses Jahr würde ich FORDERN zum Wort des Jahres machen.

Gibt es einen deutschen Prollitiker der dieses Wort nicht benutzt hat in diesem Jahr?
Kommentar ansehen
22.12.2007 14:36 Uhr von zenluftikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fordere hiermit die Lottogesellschaft ultimativ auf ein Dokument zu unterschreiben, dass ich nächstes Jahr mindestens 5 Mio im Lotto gewinne....

Genauso sinnig - und wenigstens hab ich dann etwas davon.... :)
Kommentar ansehen
22.12.2007 14:54 Uhr von JASON_T
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Deutsche Muslime nicht radikaler als Nichtmuslime: http://www.dw-world.de/...

Wären 50 % der Deutschen "gewaltbereit" und nur 2 % der Muslime, wären die Schlagzeilen nicht anders.

Und die Hetze geht weiter.
Kommentar ansehen
22.12.2007 15:16 Uhr von *50CeNT*
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mir fehlen die worte: so ein blödsinn kann auch nur von der cdu/csu kommen :O
Kommentar ansehen
22.12.2007 15:51 Uhr von Bibip
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
grundsätzlich gehört jeder Ausländer der gewaltbereit ist und das auch zu erkennen gibt ausgewiesen. Damit hat er auch in anderen EU-Ländern keine Chance mehr legal einzureisen.
Wer glaubt, seine verbogene Familienmoral (Ehrenmorde, usw.) bei uns ausleben zu müssen, hat bei uns nichts zu suchen.
Wobei ich natürlich das Problem auch sehe, wie man solche rechtzeitig findet.
Doch denkt an die Demos der Kurden (?), Türken (?) mit massiver Gewaltbereitschaft. Hier sollte man rigoros durchgreifen und jeden dem man habhaft wird rauswerfen. Nichts gegen Demos. die müssen sein. Auch von Nichtdeutschen. Doch bitteschön gewaltfrei.
Ebenso sollten Mullas, die zu Gewalt und Widerstand im Freitagsgebet aufrufen ausgewiesen werden.
Und das nicht noch jahrelangem Rechtstreit, sonder sofort. Widerspruch gegen diese Entscheidung kann er von seinem Heimatland aus machen.
Bibip
Kommentar ansehen
22.12.2007 15:56 Uhr von snm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr geehrter Herr Muslim: nachdem wir durch eine Umfrage festgestellt haben das sie ein Terrorist sein könnten, möchten wir Sie zum Schutz der Inneren Sicherheit bitten, beigefügte Verzichtserklärung zu unterschreiben. Wir bedanken uns das Sie durch Ihre Unterschrift einen Beitrag für ein Sicheres Deutschland geleistet haben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Innenminister
Kommentar ansehen
22.12.2007 15:57 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hei-dewei ..... Bildzeitung: dort bekommt auch jeder noch so dämliche Idiot ein Sprachrohr für die dummen Massen !!!!! Kotz

Vieleicht sollten einige bei der Bildzeitung einmal darüber nachdenken, das diese Verhalten (wenn es denn stimmt) die ENTSTUFFE des Faschismus ist !!

Bekommen MOSLEMS dann in Zukunft vieleicht auch noch ein "einen grünen Halbmond" auf die Kleidung genäht, wenn Sie das Dokument unterschrieben haben ....... und was "passiert" mit Moslems die dieses Dokument nicht unterschreiben oder dagegen verstossen haben ?????

Wohin will die CDU/CSU diese "Moslems" denn abtransportieren ??? Nunja .... Polen ist ja wieder "offen" - vieleicht gibt es dort noch ein paar "brauchbare Einrichtungen" ....

Also liebe CDU/CSU Wähler ..... warum wählt ihr eigentlich nicht gleich NPD ... o.ä. ..... das ersparrt euch eine Menge dumme verlogene Propaganda im Wahlkampf

Gott ! .... so viel kann ich gar nicht essen - wie ich gerade kotzen möchte !!

Ich hoffe mal das die Moslemischen Gemeinden die CDU/CSU für diese Aussage (steht ja zum Glück im Revolverblatt NO.1) .... verklagen und damit auch nach Brüssel gehen.

Das Paradox - hätte dies jetzt die NPD 1:1 gesagt - würde die CDU/CSU und Ihr Wählermopp dagegen sturm laufen und wieder nach einen Verbot schreien !!!!!!
Kommentar ansehen
22.12.2007 16:23 Uhr von Bibip
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo snm: Du überzziehst mal wieder gewaltig!
Du weißt doch auch, dass Politiker den größten Mist rauserzählen wenn´s dem Wähler gefällt.
Ist jemals eine Idee eines einzelnen zu 100 % in die Exekutive gelangt?
Aber vom Grundgedanken her stimmt´s!
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
22.12.2007 16:39 Uhr von edi83
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
vom grundgedanken her stimmts? also wenn du der auffassung bist, das die idee der cdu gut ist, dann bitte ich dich den comment vor dir zu lesen.

"Bekommen MOSLEMS dann in Zukunft vieleicht auch noch ein "einen grünen Halbmond" auf die Kleidung genäht, wenn Sie das Dokument unterschrieben haben " besser kann man es nicht ausdrücken.

aber bei dir bibip ist mir nichts mehr verwunderlich...
Kommentar ansehen
22.12.2007 16:56 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr geehrter Herr Weihnachtsmann, jedes Jahr schreibe ich am 1. Dezember einen Wunschzettel, den ich immer brav an eine der auf ihrer Homepage angegebenen Postfachadressen schicke und jedes Jahr hoffe ich, dass Sie meine Wünsche erfüllen. Aber Sie tun es nicht, was mich sehr sehr traurig stimmt.

Ich bin stets ein artiger Junge gewesen, habe nie einem Menschen böses getan und wo immer ich Hilfsbedürftige antreffe, reiche ich ihnen eine helfende Hand. Warum Sie mich trotzdem geflissentlich ignorieren und meinen Wünschen nicht nachkommen, bleibt mir unverständlich. Ein kleiner Roadster, eine Frau osteuropäischer Herkunft mit üppiger Oberweite, ein 6er im Lotto (ohne Zusatzzahl), liegt für den Weihnachtsmann im Bereich des Möglichen und bin deshalb davon überzeugt, dass es nicht an der Art meiner Wünsche scheitert.

Nun, nach langer Überlegung und vielen schlaflosen Nächten, habe ich letztendlich eine Entscheidung getroffen, die mir nicht leicht fiel. Aber es hilft nichts, ich bin gezwungen andere Seiten aufzuziehen und schicke Ihnen hiermit einen Foderungszettel. Sollten Sie auf meine Foderungen nicht eingehen, werde ich rechtliche Schritte einleiten müssen.

Ich appeliere an Ihre Vernunft, es nicht soweit kommen zu lassen und hoffe inständig auf eine zivilisierte Einigung mit dem Weihnachtsmann.

Ich bitte um eine Antwort innerhalb der folgenden 10 Tagen und verbleibe mit freundlichen Grüssen.

Ihr Karl Obermaier


P.S.: Fröhliche Weihnachten und ein gutes neues Jahr



Anlagen:
1 Forderungszettel
Kommentar ansehen
22.12.2007 16:57 Uhr von *Flip*
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, bild dir deine Meinung ich halte diesen Vorschlag für idiotisch. Man fragt sich, für wie blöd halten die Politiker die Islamisten eigentlich ?

Vielmehr sollte man den Sicherheitskräften bessere Möglichkeiten der Überwachung - konspirativen Ermittlung geben.

Ein konsequentes durchgreifen bei nachweislich fadenscheinigen islamistischen Organisationen - MiliGörus - Hisbollah - Etim- Moslembruderschaft etc... wäre ebenfalls angebracht, wie ein konsequentes Abschieben bzw. Verurteilen von Hasspredigern.

Vielleicht wäre es auch nicht schlecht, wenn Deutschland endlich mal schauen würde, wer da als Student oder "politisch Verfolgter" aus Ägypten - Syrien etc. nach Deutschland kommt.

Adios
Kommentar ansehen
22.12.2007 17:07 Uhr von snm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bibip: Ich kenne jemand der viel weiter als ich über das Ziel hinausschießt, der sitzt in der Regierung und meint das nicht satirisch.
Kommentar ansehen
22.12.2007 17:08 Uhr von edi83
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@flip: du benutzt das wort "islamist" auch zu jeder gelegenheit :)

eine bessere überwachung ist nicht schlecht. doch die frage ist doch: wie weit soll diese überwachung gehen? noch weiter als die datenspeicherung? weiter als das abhören von telefonaten? dann wäre das aber eine benachteiligung der muslime. was nicht mit den grundgesetzen vereinbar wäre.

die milli görüs ist einer der wenigen organisationen, die keine arschkriecherei betreibt. sie haben forderungen und dafür stehen sie ein. was vor 15 jahren war, kann man nicht mit heute vergleichen. die leute sind schon lange aussortiert worden.
hisbollah gibts es doch garnicht in deutschland oder?
etim und konsortien sagen mir nicht.

ich wäre für ein miteinander. die ausländer sind noch nicht soweit, dass sie alle aufgaben erledigen können. deswegen würde ich vorschlagen, dass man mit der bundesregierung zusammen arbeitet und gemeinsam konzepte entwickelt. und es sind ja schon die ersten schritte in diese richtung gemacht worden...
Kommentar ansehen
22.12.2007 17:43 Uhr von Bibip
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hallo edi83: der Grundgedanke war: kriminelle Ausländer raus!
Oder Gastarbeiter, die hier in D nicht nur arbeiten sondern auch Gewalt anhängen: raus!
Und: jeder der gegen unser Gesetz ist hat hier kein Aufenthaltrecht.
Und gleich für diejenigen, die die blöde Antwort bringen: dann muss man xxx Deutsch auch rauswerfen: das ist nicht möglich. wir haben ein Grundgesetz und das ist bindend. Auch wenn es die meisten nicht wahr haben wollen.
Wie man allerdings kriminelle Elemente herausfiltert?
Ich weiß es nicht. Ich habe keine Kriminalistik studiert. Wofür gibt´s Fachleute?
Bibip
Kommentar ansehen
22.12.2007 17:50 Uhr von edi83
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nächstes problem: was sind den gastarbeiter? mein opa war gastarbeiter. vielleicht auch noch mein vater. aber ich bin bestimmt kein gastarbeiter mehr. vorallem nicht nachdem ich die deutsche staatsbürgerschaft habe.

und das mit dem abschieben: also jeder mensch wurde schonmal geblitz oder hat mal einen strafzettel bekommen. willst du die auch abschieben? und wohin willst du menschen abschieben, die hier geboren und hier aufgewachsen sind? die kennen doch garnichts anderes. wohin mit denen? wenn du schon mit solchen argumenten kommst, solltest du auch sagen, wie du dir das vorstellst. und ob solche argumente überhaupt realisierbar sind!
Kommentar ansehen
22.12.2007 18:26 Uhr von Bibip
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hallo edi83: nein, Du bist Deutscher. Ohne wenn und aber.
Und falls Dein Vater und Großvater die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben, sind sie ebenfalls Deutsche und können nicht abgeschoben werden. Und wenn sie die Nase am Hinterkopf und grüne haut haben.
Doch haben nach meiner Vermutung Deine beiden die deutschen Gesetze eingehalten.
Wäre es anders gewesen würde ich auch sagen: raus. Aber wer die deutsche Staatsbürgerschaft annimmt, der will Deutscher sein und nicht Türke, Ghaneser, Perser, Ami....
Was anderes ist es mit den Abstammungswurzeln. Es wäre vollkommen falsch (das Kind mit dem Bade ausschütten) wenn man verlangen würde, dass die ursprüngliche Kultur (ich rede nicht von Tradition sondern von Kultur) angelegt werden müsste. Das ist nicht möglich und auch nicht wünschenswert. Alle Staaten, alle Völker haben interessante Kulturen, die teilweise bereichernd auf das "neue" Land sich auswirkend.
So ist übrigens das heutige Deutschland entstanden. Römer Hunnen, Kelten, Franzosen, ... haben ihre Spuren hinterlassen. Und nur durch die Assimilation dieser Gruppen und Kulturen wurde Deutschland das Land der Denker und Dichter (was es heute nicht mehr ist, da haben die Siegermächte zu gut daran gearbeitet)
Kommentar ansehen
22.12.2007 18:33 Uhr von Bibip
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo edi83: Nachtrag.
Das Problem mit den hier geborenen und aufgewachsenen Gastarbeiterkindern: es ist tatsächlich ein ganz gravierendes Problem.
Besonders bei Türken. So ein Mädchen mit Eltern aus der inneren Türkei würde zu brodeln anfangen, wenn sie dort zurück müsste und den Schnabel halten wenn die Männer, die ja dort alleinig die Weisheit gepachtet haben, reden. Wenn sie Mensch zweiter oder gar dritter Klasse würde, nicht mehr für sich selbst entscheiden dürfte.
Hier mein Vorschlag: diese "Kinder" sollten grundsätzlich das Schollenrecht haben.
Nun aber wieder ein Problem mit den Türken: so mancher würde liebend gerne die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen. doch verzichtet er damit automatisch auf jedes Erbe in der Türkei.
Das ist hart.
Doch warum sollte ein hier geborener Türke nicht zwei Staatsangehörigkeitden haben? Bei den Juden geht´s doch auch?!
Bibip
Kommentar ansehen
22.12.2007 19:28 Uhr von *Flip*
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
islamische Fundamentalisten bzw. gewaltbereite Moslems umschreiben ich mit Islamist. Ich sehe hier kein Problem.

"dann wäre das aber eine benachteiligung der muslime."

Wer sich in fadenscheinige Kreise begibt bzw. in Gruppierungen organisiert ist, die vom Verfassungsschutz als höchst problematisch beschrieben werden bzw. nachweislich Kontakte zu Terroristen besitzt bzw. reisen in einschlägige Gebiete unternimmt "um den Koran zu studieren" braucht sich nicht wundern, wenn man ihn mal etwas genauer unter die Lupe nimmt. Wobei das Schema nicht unbedingt auf die aus den Islamist gemünzt sein muss, dass lässt sich auf jede Form des Extremismus oder Fundamentalismus übertragen.

MilliGörus - informiere dich über den Begriff "legalistische Islamisten" bzw. "legalistische Organisationen" in diesem Zusammenhang. Darunter fällt die Organisation MiliGörus. Ich habe jetzt keine Lust dir den ganzen Abschnitt des NRW Verfassungsschutzberichtes 2006 zu posten - ich denke, dass du das selber nachlesen kannst - darin werden dir auch die anderen Organisationen genannt - mit den nötigen Infos.

http://www.im.nrw.de/...

Ich wäre eher dafür, das man genau hinschaut, mit wem man diskutiert. Auch wenn das bedeutet die Islamkonferenz aufzulösen bzw. einige Organisationen auszuschließen.

Adios
Kommentar ansehen
23.12.2007 01:02 Uhr von CayciOzan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
FALSCH!!! 1. Wer wirklich böses plant wird sowas unterschrei8ben um nicht aufzufallen.

2. Würde ich mich automatisch verdächtig machen weil ich mich weigern würde so eine einseitige und diffamierende Sache zu unterschreiben.
Kommentar ansehen
23.12.2007 02:50 Uhr von Sh4dy313
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@juergen515: Wäre doch sinnlos, da deutsche nicht ausgewiesen werden können..

Ganz nebenbei finde ich die Idee ehr sinnvoll, da viele der Fanatiker niemals ihren Glauben "verraten" würden und somit soetwas nicht unterschreiben -> ab nach Hause.
Kommentar ansehen
23.12.2007 13:03 Uhr von Bibip
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Sh4dy313: hier täuscht Du Dich:
Im Talmud wie im Koran wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nichtgläubige belogen und betrogen werden dürfen.
Das ist keine Sünde.
Bibip

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?