21.12.07 21:40 Uhr
 103
 

Deutscher Aktienindex geht mit über 8.000 Punkten ins Wochenende

An der Frankfurter Börse konnte am heutigen Freitag der Deutsche Aktienindex deutlich zulegen. Der DAX gewann 1,70 Prozent auf 8.002,67 Zähler hinzu. Der MDAX legte 1,22 Prozent auf 9.741,14 Punkte zu.

DAX-Tagessieger war der Wert von BMW, hier ging es um 6,0 Prozent nach oben. Zuvor hatte der Autoproduzent bekannt gegeben, dass etwa 8.000 Arbeitsplätze gestrichen werden.

Zu den weiteren Gewinnern gehörten die Autowerte VW (plus 3,1 Prozent), Daimler (plus 2,2 Prozent) und Continental (plus 2.8 Prozent).


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Aktie, Woche, Punkt, Wochenende, Aktienindex
Quelle: boerse1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2007 21:36 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heute war dreifacher Verfallstag (Hexensabbat) an der Frankfurter Börse. Dadurch haben die unterschiedlichen Investoren, versucht die Kurse zu ihren Gunsten zu beeinflussen.. Pervers ist, dass die BMW-Aktie so stark zugelegt hat, nachdem bekannt wurde, dass 8.000 Arbeitnehmer ihren Job verlieren.... :-(
Kommentar ansehen
21.12.2007 21:52 Uhr von racktec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das BMW heute steigt, war doch logisch. Wenn ich ankündige, dass ich morgen einen ausgebe, wird die Kneipe morgen voll sein ! :)
Kommentar ansehen
22.12.2007 00:53 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja: wenn ich mich nicht irre schläft der aktienkurs von bmw schon jahrelang um die 36,- bis 45,- €, da wird sich wohl nichts ändern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?