21.12.07 19:06 Uhr
 4.260
 

In Kolumbien wurde möglicherweise das größte Goldlager der Welt entdeckt

Wie am heutigen Freitag der Minister für Bergbau und Energie mitteilte, wurde in dem Bezirk Tolima von einem nicht genannten Bergbauunternehmen ein gewaltiges Goldlager entdeckt. Dabei könnte es sich um den größten Fund weltweit handeln.

Die Lagerstätte des Edelmetalls liegt an einer Straße und könnte daher auch leicht abgebaut werden.

Nach Angaben von Beschäftigten des Bergbaukonzerns würden dafür rund 1.200 Bergarbeiter benötigt. Die Gesamtförderkosten würden sich auf etwa zwei Milliarden Dollar belaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Welt, Entdeckung, Kolumbien
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2007 19:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob dieser Fund den Preis für das Edelmetall drücken wird, wage ich zu bezweifeln. Weltweit werden ja bereits riesige Goldbestände verwaltet. Wer über die finanziellen Mittel verfügte, konnte das letzte halbe Jahr einen enormen Wertzuwachs erzielen.
Kommentar ansehen
21.12.2007 19:13 Uhr von Unding
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@jsbach: Allerdings sind sich Wirtschaftsexperten sicher das sich die Wirtschaftliche Situation 2008 abkühlen wird nicht zuletzt durch die Sub-Prime Kriese in den USA. China ist auch darauf erpicht ihren Wirtschaftsmotor nicht zu überhitzen. Von daher würde ich wohl vermuten das dieser Goldfund sich eher negativ auf den Goldpreis auswirken wird.
Nur so am Rande: Der Goldkauf lohnt sich vorallem in den Sommermonaten da er dort statistisch gesehen meist den Jahrestiefstpreis markiert. Danach steigt der Preis wieder bis zum 1. Quartal nicht zuletzt durch die massieven Goldkäufe zu September in Indien da dort in dieser Zeit geheiratet wird.
Kommentar ansehen
21.12.2007 19:31 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider steht in der Quelle nicht mal eine Schätzung, wie groß dieses Vorkommen nun sein soll.
Es wäre gut, wenn die Menschen in Kolumbien etwas von diesem Reichtum haben, bevor er wieder im Sumpf der Korruption versinkt.
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:30 Uhr von picasso2489
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
85% gehören 2%: was wollt ihr denn mit kolombien; 2% der einwohner sind beistzer von 85% der reichtümer in kolumbien, fast so schön wie brasislien ;)
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:50 Uhr von Nyze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da fragt sich wer als erstes auftauchen wird und was davon fordern wird...
Kommentar ansehen
21.12.2007 21:56 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in Tolima: gabs schon immer Gold..schon in präkolunbianischer zeit..und ich glaube, die Region ist auch nach einem Volk benannt..

http://www.precolumbiangold.com/...

Erstaunlich, dass es da immer noch so viel gibt.
Kommentar ansehen
22.12.2007 01:43 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr. Bush Kolumbien hat Atomwaffen, bildet Terroristen aus, ach komm, es wird sich schon was finden lassen.

Mr. Bush, übernehmen sie...
Kommentar ansehen
22.12.2007 11:16 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann sollte: man in nächster zeit sein geld wohl in gold anlegen, denn der preis wird wohl runtergehen, zunächst wenigstens
Kommentar ansehen
22.12.2007 15:08 Uhr von rubbledi.cats
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gold? kann man das essen?
Oder nur fiktiv davon leben? ohne zu arbeiten?
Praktisch Arbeitsloser Goldzahn?
Wer sich da nicht alles an den reichtümern "unserer" Erde bedient?
George dobbleview vortreten, Papierschnippsel verteilen, was? wertlos? Was erlaube, steht doch $ drauf du doppelgucker, hast wohl wieder zu viel vom Jim, schick mal dein weif, die wirds schon richten...
Kommentar ansehen
23.12.2007 10:05 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na so ein zufall^^: besser kann man das drogengeld nicht waschen /ironie off
Kommentar ansehen
23.12.2007 12:30 Uhr von cobiweb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu früh: Da waren die Spanier wohl ein paar Jahrhunderte zu früh nach Kolumbien gekommen, auf der Suche nach Gold. ;-)
Kommentar ansehen
20.01.2009 11:18 Uhr von Trebuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumindest stimmt es - Hubsi: Mit der Methode der Resonanzortung über Google Earth kann man noch aus 25 km Höhe die Ortung wahrnehmen. Das weist auf eine große Menge hin.

Bei Interesse schick ich das Luftbild mit Lageort

[email protected]
Kommentar ansehen
20.01.2009 12:56 Uhr von Trebuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumindest ist nachweisbar: dass dort eine große Menge Gold liegt. Aus 25 km Höhe über Google Earth kann ich das mit der Resonanzortung noch orten.

Bei Interesse schick ich Dir das Luftbild

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?