21.12.07 19:06 Uhr
 11.744
 

München: Ehepaar vergewaltigte eigene Tochter jahrelang - Hohe Haftstrafen

Ein Ehepaar aus München hatte offenbar über vier Jahre hinweg die eigene Tochter missbraucht und vergewaltigt. Dafür standen die Mutter und der Stiefvater nun vor Gericht. Während der Verhandlung kamen grausame Details heraus.

So musste sich das Kind bereits mit neun Jahren einem Test der Jungfräulichkeit unterziehen. Ab dem 13. Lebensjahr wurde sie dann regelmäßig vom Stiefvater vergewaltigt. Teilweise wurde ihr Gemüse eingeführt. Auf die Schmerzensschreie während des Missbrauchs reagierte die Mutter nur hämisch.

Auch die Mutter beteiligte sich an dem Missbrauch. Der Stiefvater wurde vom Richter zu 13 Jahren, die Mutter zu zehn Jahren Haft verurteilt. Diese möchte das Urteil allerdings nicht akzeptieren und in Berufung gehen. Das Mädchen befindet sich in Behandlung und hat bereits mehrere Suizidversuche hinter sich.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Tochter, Vergewaltigung, Haftstrafe, Ehepaar
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

73 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2007 18:48 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte die Quelle lesen, mir fehlen die Worte bei so perversen Schweinen... Zum Glück wurden hohe Strafen ausgesprochen!
Kommentar ansehen
21.12.2007 19:18 Uhr von ShorTine
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Kindesmissbrauch: Das scheint kein rein deutsches Phänomen zu sein. Hoffentlich wird das Mädchen gut betreut und erlebt die Fürsorge, die die Eltern nicht geben konnten.

Ein Zeichen der Hoffnung ist, dass der Bruder mit ihr zur Polizei gegangen ist. Manchmal wird in diesem Kulturkreis die Familienehre höher als das körperliche Wohl der Kinder gewertet. Der Bruder verdient unseren aufrichtigen Respekt!

Welchen Anteil die Mutter daran hatte und ob sie ihrem Mann nur hörig war, weiss ich nicht. Sie wäre aber niemals zu dieser hohen Haftstrafe verurteilt worden, wenn ihr das Wohl ihres eigenen Kindes auch nur das Mindeste bedeutet hätte.
Kommentar ansehen
21.12.2007 19:20 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+33 | -30
 
ANZEIGEN
Todesstrafe das wäre die einzigst richtige Strafe für solche perversen Bastarde.
Kommentar ansehen
21.12.2007 19:27 Uhr von ShorTine
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
Schutz des Opfers: Nach spätestens 10 Jahren ist der Mann wieder frei. Hoffentlich hat er nicht die deutsche Staatsbürgerschaft und wird dann gleich abgeschoben. Sonst kann das Mädchen seines Lebens nicht mehr sicher sein
Kommentar ansehen
21.12.2007 19:39 Uhr von norris2008
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Immerhin: keine Bewährung oder 2 Jahre Knast, denn wenn das wäre, würd ich dem Richter gerne in die Fresse schlagen.
Kommentar ansehen
21.12.2007 19:58 Uhr von ghost85
 
+19 | -16
 
ANZEIGEN
Genickschuss: wäre die gerechte strafe, bzw noch zu harmlos, da man ja nicht wirklich schmerz verspührt
Lächerliche Strafe
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:01 Uhr von Legendary
 
+19 | -16
 
ANZEIGEN
Was ich mich frage: ist wieso es hier gleich wieder Minuspunkte hagelt wenn jemand für derart kranke Mülldeponien wie es diese Eltern sind, die Todestrafe fordert.Ich fordere die dann gleich mal mit und Reihe mich mal in die Minusliste ein.
Was will man bei so kranken Schweinen Therapieren?Die werden den rest ihres Lebens nur noch Gefahr und Belastung für die Geselschaft sein.
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:04 Uhr von cefirus
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
"kein rein deutsches Phänomen": In welchem dunklen Keller muss man gehaust haben, um überhaupt auf die Idee zu kommen, dass es ein rein deutsches Phänomen ist?


Zur News

Die Urteile empfinde ich als etwas zu Milde, aber immer noch hoch genug, sie als ´gerecht´ zu werten und zu akzeptieren.
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:07 Uhr von ShorTine
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Legendary: Mit Forderungen nach der der Todesstrafe wird man in Deutschland keine Pluspunkte sammeln können.

Ob der Haupttäter therapierbar ist, wissen wir nicht. Er darf aber natürlich nicht einfach die Strafe absitzen und frei kommen.

Es laufen Menschen frei herum, die irgendwann noch schlimmere Verbrechen begangen haben, obwohl sexuelle Folter da schon fast ziemlich das Schlimmste ist.
Deshalb die Frage:
Wie gehen wir mit Sex-/Gewalt-Triebtätern um?

Ich wäre für Wegsperren plus ggf Zwangsarbeit.
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:08 Uhr von JetsetWilly
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Widerlich und Grausam: Wenigstens hatte der Bruder das Kreuz, die Schwester da herauszuholen.
Die Ankündigung der Berufung ist schon sowas von schamlos, da frage ich mich wirklich ob ich solche Leute (jene, die sowas machen und das nicht mal als schlimm ansehen!) in unserem Land haben möchte.
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:12 Uhr von ShorTine
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
cefirus: Das habe ich geschrieben, weil es immer wieder so dargestellt wird. Wenn man in den Medien von Kinderschändung hört, dann sind die dort gezeigten Täter fast immer Deutsche. Ganz so einfach ist es aber nicht und das ist auch mir klar!

Gerade hier in den Shortnews-Foren wird viel über Kriminalität geschrieben. Wenn Ausländerkriminalität angesprochen wird, kommen manche immer wieder mit dem Argument, wie viele Deutsche auf der anderen Seite Kinderschänder seien. Dies hier ist eines von wenigen bekannt gewordenen Gegenbeispielen.
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:16 Uhr von Ichsagdiewarheit
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
ich würde mich sofort freiwillig melden: wenn ein Henker für solchen Abschaum gesucht werden würde.
Diese "Menschen" haben ihr Recht auf Leben auf die ekelhafteste art und Weise hergegeben.
Es sollt eine Volksabstimmung über die sogenannte Todestrafe geben, denn das wäre ECHTE DEMOKRATIE !!

Und jetzt dürfen all die Menschen hier, die durch "Lebenserfahrung und Weisheit nur so trotzen und sich natürlich in die Lages des Opfers versetzen können" ihrem Recht nachgehen und mir ihr Minus geben.
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:17 Uhr von blub
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Perverses Pack: Was kann einen Mensch zu solchen Taten leiten ? Es gibt wohl kaum ein grausameres Verbrechen als sich an einem Kind, auch noch dem eigenen, zu vergehen. Diese Täter dürfte man auf keinen Fall frei rumlaufen lassen, am besten hinter Schloss und Riegel, ein Leben lang. Im Ausland würden solche Verbrecher wahrscheinlich von den Mithäftlingen wegen Kindesmissbrauch gefoltert und getötet werden.
Ich plädiere für eine Steinigung, die noch bei den Saudis praktiziert wird. Strafe muss sein !
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:33 Uhr von Nuernberger85
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
also dass die mutter: da mitmacht....die eigene mutter?!der würde ich mindestens das gleiche strafmaß geben!!!
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:44 Uhr von FallDown99
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
schau an: ami-basher fordern härtere Strafen.
Man sollte sie wie in Amerika für WIRKLICH lebenslang wegsperren, oder Hinrichten, wie auch immer, jedenfalls läuft sowas dann nicht mehr frei rum. Wie hier in De, in 10 Jahren schon wieder aufs Volk losgelassen.
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:49 Uhr von Legendary
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Nein leider: gilt man hierzulande nicht mehr als politisch korrekt wenn man für die Todesstrafe ist.Ist mir aber völlig gleich.Solche Menschen sind nicht therapierbar.Wie viele Kinderschänder werden nach der Therapie zu Wiederholungstätern? Ich hatte da mal ne Zahl vor Augen die sehr alamierend war.Von Lebenslang wegsperren halte ich hier nichst.Da ich nicht möchte das meine Steuern zur Unterbringung solches Abschaums ausgegeben werden.Die gehören in meinen Augen nicht mehr der Menschlichen Rasse an.Es ist doch wieder der Natur sich derart am eigenen nachwuchs zu vergehen.Sowas pasiert selbst in der Natur nur bei ganz kranken Viechern.Und was macht die Natur mit kranken Tieren?
Nee..öffentliche Hinrichtung.Bei sowas geh ich gern wieder zurück ins Mittelalter.
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:56 Uhr von Libbometer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Noch mehr drauf! Ja wenn die Mutter ihre Strafe nicht akzeptieren kann, zeigt sie auch keinerlei Reue! Wäre ich der Richter bekäme noch mehr Jahre aufgebrummt!
Kommentar ansehen
21.12.2007 21:18 Uhr von Simbyte
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2007 21:23 Uhr von emkaeh
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
also todesstrafe: vllt nicht ,aber das grinsen muss man der mutter mal ausm gesicht "kloppen" und dann beide schön lange im knast gammeln lassen , aber nen assiknast
Kommentar ansehen
21.12.2007 21:41 Uhr von Yuggoth
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Wir verurteilen es wenn ein vierzigjähriger eine elfjährige heiratet in Afghanistan und dann passieren sollche Sachen in unserer Gesellschaft, mitten unter uns...
Mir fehlen bei solchen Meldungen immer wieder die Worte...
Krankt unsere Gesellschaft wirklich dermaßen?
Kommentar ansehen
21.12.2007 22:00 Uhr von arisolas
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
DIESE MENSCHEN: verdienen das todesurteil.
wenn ich sowas lese, vermisse ich irgendwie die todesstrafe...

ich wüsste paar dinge die man mit denen machen könnte, wenn ich das jedoch aufzählen würde, würde ich vermutlich als geisteskrank eingestuft..

wie kann die eigene mutter nur so etwas tun..
unsere welt ist doch verkommen...
Kommentar ansehen
21.12.2007 22:02 Uhr von Peter_Pils
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
schrecklich da fehlen mir die Worte...
aber mir kommt gerade so eine Frage auf die nicht direkt etwas hiermit zu tun hat...

Würdet ihr alle Sträflinge sofort aus ihren Gefängnissen freilassen, wenn es ein Mittel gäbe ihr Gehirn auf "freundlich" umzustellen?
Kommentar ansehen
21.12.2007 22:06 Uhr von erdbewohner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
anscheinend sollte man arbeitslager im tiefsten sibirien/nordpol/südpol eröffnen ,wo man solche täter hinschickt...
(hauptsache weit weg der zivilsation)

aber denn bitte zur einem angemessenen zeitraum....
z.b missbrauch/vergewaltigung der tochter/stieftochter 30 jahre etc...

todesstrafe ist nur eine erlösung und keine bestrafung ;)
Kommentar ansehen
21.12.2007 22:07 Uhr von Vollstrecker666
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
KNAST und zwar für immer...dieses Dreckspack !!!
Kommentar ansehen
21.12.2007 22:09 Uhr von snooptrekkie
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Gegen Todesstrafe: Also ich bin ja im allgemeinen gegen die Todesstrafe, aber in diesem Fall aus einem ganz anderen Grund: Der simple Tod wäre für die beiden viel zu milde! Die müßten genau wie ihre Tochter jahrelang leiden!

Refresh |<-- <-   1-25/73   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel
Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?