21.12.07 18:34 Uhr
 139
 

Bahn und GDL kehren an Verhandlungstisch zurück

Ab Samstag werden die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL wieder miteinander verhandeln. Diese Entscheidung fiel nach einem Gespräch mit Bundesverkehrsminister Tiefensee.

Bis zum 6. Januar versuchen die Parteien nun erneut, eine akzeptable Lösung zu finden.

Schell erklärte zudem, dass die geplanten Streiks ab dem 7. Januar abgehalten werden könnten, sofern zu dem Zeitpunkt ein erfolgreicher Abschluss der Verhandlungen in Aussicht ist.


WebReporter: flofree
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Verhandlung
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2007 18:39 Uhr von racktec
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Medienzockerei: geht mir langsam auf den Nerv. Wieviel Geltungssucht hat dieser GDL-Chef eigentlich noch?
Wenn er streiken will, dann soll er es tun, aber seine Strategie, die Leute über die Medien jedesmal zu schocken, nervt langsam.

Meine Meinung!
Kommentar ansehen
21.12.2007 21:09 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Herrn Schell sollen: sie mal wieder in den Urlaub schicken...aber ohne Rückfahrkarte. Wie lange wollen sie den diese unwürdige Spiel mit der Bevölkerung noch treiben. Für jeder der auf die Bahn angewiesen ist, ein Schlag ins Gesicht. Mal so, mal so....
Kommentar ansehen
21.12.2007 22:45 Uhr von blub
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja bekannt das der GDL Chef privat einen Ferrari fährt, aber dass er für all seine Zugführer auch eins fordert wundert mich, sonst würde dieser elende Streit mit der Deutschen Bundesbahn längst zu Ende. Die Forderungen sind einfach nur lächerlich....wo gibt es heutzutage über 30% Lohnforderungen ?

Am Ende wird irgendwo in der Mitte ausgehandelt und dann heisst es wieder "Viel Lärm um nichts". Einfach nur erbärmlich....die Leidtragenden sind die armen berufstätigen Menschen die mit dem Zug zur Arbeit wollen.
Kommentar ansehen
22.12.2007 02:13 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mag schon sein. Aber ich finds schon gut das man einem marroden Verein wie der Deutschen Bahn mal entgegen tritt und sich auch von denen nicht kleinkriegen lässt.Denn durch was zeichnet sich unsere bahn denoch gross aus? -Richtig .Preiserhöhungen.
Klar das es unangenehm für die Pendler ist.Und die sind die einzigen die mir auch so richtig leid tun bei dieser Mediealen Schlacht.
Kommentar ansehen
22.12.2007 11:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blub: es gibt keine 30 prozent mehr lohn für alle weil die gewerkschaften faule kompromisse eingehen und die unternehmen ihre gewinne weiter steigern wollen.....die arbeiter lassen es mit sich machen....die gdl geht den richtigen weg und es ist zeit, dass ALLE diesen weg gehen....entweder mehr geld oder generalstreik....fertig.
Kommentar ansehen
22.12.2007 11:23 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: siehe finnland. da haben tausende krankenschwestern/-pfleger gekündigt um druck auszuüben um mehr geld zu bekommen....was ist passiert? die regierung zwingt sie zum arbeiten, ABER: die bekommen in zwei stufen ab april 28 prozent mehr geld....dort klappts also auch....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?