21.12.07 17:09 Uhr
 2.458
 

Telekom muss mehr DSL-Anschlüsse für die Konkurrenz bereitstellen

Die Bundesnetzagentur verpflichtete die Telekom heute, ihren Konkurrenten mehr Teilnehmeranschlussleitungen zu vermieten.

Die Telekom muss für die sogenannte "letzte Meile" jetzt rund eine Million mehr Anschlüsse bereithalten. Tut sie dies nicht, kann die Konkurrenz vier Euro pro Anschluss und Tag als Schadensersatz vom rosa Riesen fordern.

Allein dieses Jahr haben über 4 Millionen Deutsche einen DSL Anschluss beantragt. Daraufhin kam es bei der Telekom zu Engpässen, welche mit der Neuregelung beseitigt werden sollen.


WebReporter: robertmey
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, DSL, Konkurrenz
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2007 18:23 Uhr von Matchello
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Mag mich auch täuschen aber war es nicht auch so, dass die Telekom die Leitungen vorallem zeitnah zur Verfügung stellen muss? Soweit ich weiß ist doch das Problem, dass die Engpässe eh nur ein Vorwand der Telekom um möglichst viel Zeit zu gewinnen, bzw. um schön die Telekom-Konkurrenten zu ärgern..
Kommentar ansehen
21.12.2007 19:07 Uhr von Blacky Panther
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:09 Uhr von sebix
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@blacky: Es gehen aber viele auch wieder zurück, weil sie sehen, dass es woanders auch nix besser ist.

Viele Grüße,
Sebix
Kommentar ansehen
21.12.2007 20:27 Uhr von blub
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Wurde höchste Zeit Telekom ist ein Anbieter bei dem wenigstens Internet-Telefonie und das DSL reibungslos laufen im Gegensatz zur Konkurrenz, wo ständig Probleme auftauchen und man mit teurer Hotline abgezockt wird.
Trotz Umzug pocht z.B. 1&1 darauf meinen DSL 6000 Vertrag noch fast 1.5 Jahre weiterlaufen zu lassen, obwohl mein früheres DSL 3000 betrug und jetzt in der neuen Wohnung nur DSL 384 ! läuft. Eine Schweinerei ist das !
Wo die Telekom dringend nachlegen muss ist, in kleineren Orten die max. verfügbare Geschwindigkeit mit Zwischenverstärkern oder ähnlichem zu erhöhen, sonst wandern alle zur Konkurrenz, wie z.B. Kabel Deutschland !
Kommentar ansehen
21.12.2007 22:08 Uhr von I3lackout
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
kabel deutschland finde ich ist eine sehr gute alternative zu den anderen anbietern von dsl... ich bezahle für mein dsl 6000 wirklich nur 20 euro(bei den meisten anderen muss ja noch die t-kom gebühr von 16,xx gezahlt werden) ohne iwelche versteckten kosten...

was den service angeht: nicht so gut
habe, nicht wie versprochen, 0,12€ die minute bezahlt sondern über 2€... mein guthaben war dann bei der bestellung leer und da rufte mich die frau natürlich umgehend zurück... war wahrscheinlich schon daran gewöhnt plötzlich in tote leitungen zu lauschen :D
Kommentar ansehen
21.12.2007 22:27 Uhr von Gunny007
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
was soll der scheiß: jetzt muß die telekom für die konkurenten millionen investieren damit die telekomkunden ihren vertrag mit der telekom kündigen.
ich werde mal bei merzedes anfragen wann sie mir meinen ford eintauschen.
@panter die telekom hat das personal das die arbeiten für arcor, alice und die anderen bewerkstelligt.
Kommentar ansehen
21.12.2007 22:43 Uhr von Ariete
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ford eintauschen Dann möchte ich die Gesichter der Leute sehen, wenn es nur noch (teure) Autos von Mercedes zu kaufen gibt, weil alle anderen Fahrzeughersteller ihre "Kontingente" aufgebraucht haben - dat wird dann wieder SEHR voll morgens in den Bussen und Bahnen.... *rofl*
Kommentar ansehen
22.12.2007 10:03 Uhr von Ariete
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Stimmt Dann würde schon DSL 1000 wahscheinlich wieder 50 Euro Grundgebühr kosten und es gäbe endlich wieder Platz im Internet... wenn nur noch Reiche, Konzernbosse und Politiker sich das Surfen leisten können...
Kommentar ansehen
22.12.2007 11:34 Uhr von Borgir
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ich bin seit: fast drei jahren bei 1&1 und bin mehr als zufrieden. wer braucht schon die telekom
Kommentar ansehen
22.12.2007 16:30 Uhr von Daydreamer86
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Über die Telekom: Liebe Leute,

jetzt hört doch mal auf die Telekom runterzumachen!

Ohne die Telekom hätten wir kein so gutes Internet wie wir es jetzt haben! Ich würde glatt sagen ohne die hätten wir erst gar kein Internet!!!

Ich finde es daher nicht richtig das ihr sie ständig runterbügeln wollt mit eurer depressiven Haltung!

Konkurenz hin oder her, mag zwar für den Verbraucher ganz gut sein oder sogar besser sein wenn es Konkurenz gibt für die freie Marktentwicklung bzw. das man dadurch die Preise drücken kann aber wir verdanken der Telekom so viel!

Aber da die meisten Menschen in Deutschland einfach undankbar sind kommen solche News auch an die Spitze!

Ich bin zufriedener Telekom Kunde! Mein Internet funktioniert tadellos und das war schon immer so! Bei der Telekom wurd ich nie gesperrt, verbannt oder sonstige Aktionen die ich bei der Konkurenz (1 & 1, EWETEL, AOL) erfahren durfte.

Der Service bei der Telekom war für mich auch immer besser als der von der Konkurenz! Klar hatte ich Momente wo ich die Telekom Mitarbeiter gern gegen die Wand geklatscht hätte... aber naja so ist das nun mal.. Jeder Mensch fordert und fordert nur!!!

Da dies keiner zu würdigen weiss bring ich es mal einfach an:

VIELEN DANK LIEBE TELEKOM UND ALLE MITARBEITER UND BETEILIGTE DER TELEKOM DENEN WIR DIESE MEISTERLEISTUNG VON GUTER VERNETZUNG UND GUTER QUALITÄT DES INTERNETS ZU VERDANKEN HABEN!!!
Kommentar ansehen
23.12.2007 01:05 Uhr von Gunny007
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
der zweitgrößte: internetanbieter nach der telekom ist alice (hansenet bzw telekom italia) mit ca 2,3 millionen kunden. dafür haben sie 2800 mitarbeiter, 1000 in der hamburger zentrale und der rest in ihren callcentern in rostock, duisburg und saarbrücken. die mitarbeiter in den callcentern sind schlecht bezahlt und meisten auch noch leiharbeiter. hoch lebe die ausbeutung.
bogir was meinst du denn wer dir deine leitung zur verfügung stellt und auch wartet? 1 & 1 mitarbeiter habe ich bis jetzt nur als drückerkolone oder in supermärkten als marktschreier und leutebelästiger gesehen.
dafür daß die fast ohne personal, und vor allem ohne technisches personal, arbeiten, sind sie immer noch viel zu teuer.
aber was interessieren mich die anderen. ich habe ja noch arbeit. die welt stinkt.
Kommentar ansehen
23.12.2007 12:38 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Letztenendes sind sie alle gleich: Der Durchschnittliche Service ist bei allen eher schlecht als recht. Die Telekom ist da weder besonders gut noch besonders schlecht. Es gibt bei allen Anbietern nahezu unglaubliche Geschichten von Frechheiten gegenüber dem Kunden und ebenso Geschichten von perfektem Kundenservice. Letztenendes entscheidet die Verfügbarkeit und das Nutzerprofil über den richtigen Anbieter. Zumindest sollte es aus meiner Sicht so sein.

Viele Grüße,
Sebix
Kommentar ansehen
23.12.2007 15:41 Uhr von Smiling-Cobra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Telekom Support: weiß wenigstens wovon er redet im Gegensatz zu 1&1
die überhaupt keinen Plan haben, zuviel kosten, auf Emails wenn überhaupt nur mit Textbausteinen antworten.
Ich werde nach Vertragsablauf zur T-Com wechseln wenn das angekündigte Angebot kommt.
Schöne Weihnachten euch allen!!
Kommentar ansehen
23.12.2007 16:10 Uhr von februarkind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie gut dass ich in Köln wohne: denn der regionale Anbieter Netcologne ist super und hier läufts einwandfrei.
Für DSL 25000, Telefonflatrate ins dt. Festnetz und digitalem Fernsehen zahle ich 44,90 im Monat. Da wir eine 5er-WG sind und uns das per LAN teilen: Grandios!
Kommentar ansehen
23.12.2007 22:05 Uhr von blub
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Telekom heisst Vertrauen ! Was die Telekom macht hat wenigstens Hand und Fuss im Gegensatz zu Hansenet (AOL) oder 1&1. Bei AOL fliegt das Internet alle 10 min. raus und bei 1&1 lassen die einen den 6000er Vertrag weiterzahlen, obwohl nach dem Umzug nur noch 384 möglich ist. Zudem kostet die Hotline bei 1&1 ein Haufen Geld, man wird oft nach 5 Minuten weiterverbunden bis einer endlich die Sache bearbeitet. Zudem kommen E-Mails von mind. 6 verschiedenen Stellen, eine Antwort kommt erst gar nicht an. Auf E-Mails antwortet man oft gar nicht !

Wenn meine 18 Monate rum sind kann ich es kaum erwarten zum Kabel zu wechseln....Telekom kriegt es nicht auf die Reihe bei einem Ort mit 5500 Einwohnern ein schnelleres DSL laufen zu lassen als diese 384 in meiner Strasse !
Kommentar ansehen
23.12.2007 23:58 Uhr von robertmey
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wurde auch zeit: es wurde auch zeit das langsam einmal jemand der telekom sagt wo es lang geht.teuer und kein service.genau das bekommt man beim rosa riesen!
Kommentar ansehen
24.12.2007 01:25 Uhr von Winkle
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Telekom is schrott wer sich ein bisschen mit der Materie beschäftigt, weiss das auch ...

und das tun augenscheinlich die wenigsten, die hier kommentare absondern oder telekomkritische berichte negativ bewerten...
Kommentar ansehen
24.12.2007 02:06 Uhr von Gunny007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
1111ter besucher: aber trotzdem muß ich dir bescheinigen daß du keine ahnung hast. nochmals, und immer wieder, ob für arcor, versatel, telekom italia, oder wie sie alle heißen, die arbeiten vor ort führt die telekom aus. wenn ein techniker vor ort erscheint, ist das ein telekommitarbeiter. auch die verteilereinrichtungen die fern- und ortsebene miteinander verbinden werden von telekom-mitarbeitern errichtet.
blub, auch das kabelnetz wurde von der telekom gebaut, mußte aber im rahmen der liberalisierung von postens verkauft werden. es gibt auch so kleine dörfer, wie deines, die haben die kabelgräben ausgehoben und weiter vorleistungen erbracht und dann hat die telekom ihre kabel verlegt. und ich denke daß eine gewisse anzahl von verträgen im vorfeld abgeschlossen werden müssen, denn daß für die konkurenz nicht inverstiert wird sollte ja logisch erscheinen.
Kommentar ansehen
24.12.2007 04:33 Uhr von Winkle
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@gunny: wer ist 1111er besucher und wo ?

egal, zum thema: die tatsache, dass sie die arbeiten machen sind doch überhaupt kein argument dafür, dass sie es auch gut machen. die bahn ist ja auch fürs bahnfahren zuständig und klappt ja echt supa.

wenn ich an die umstellung auf isdn denke, läufts mir beim gedanken an die telekom jetzt noch kalt den rücken runter.

und diese T-verzögerungstaktik, um bloss keine konkurrenz am hals zu haben, ist altbekannt. wenn die telekom nicht gezwungen worden wäre, die leitungen freizugeben, würdet ihr heute noch zeitabhängig per isdn surfen oder für ne supergeile exklusive T-DSL leitung n paar hundert euro bezahlen. so sieht´s nämlich aus.
Kommentar ansehen
24.12.2007 11:02 Uhr von scuba1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom: Ich habe DSL von Anfang an , erst 764, dann 1000 und jetzt 6000 wobei ich niemals Probleme hatte auch bei 24 stündiger Online Zeit.Alle meine Bekannten bei anderen Anbietern mit billigeren Tarifen haben Probleme oder werden abgemahnt weil sie zuviel Traffic haben.
Sollen alle nur über T-online oder T-Home meckern, ich bleibe dabei.Auch wenn Geiz geil ist.
DSL 6000 Flat mit Telefon-Flat für 44,95 € ist wirklich nicht teuer und ich werde nicht abgemahnt weil ich zuviel online bin.
Kommentar ansehen
24.12.2007 12:38 Uhr von thejack86
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ I3lackout @ winkle: seit wann bietet kabeldeutschland dsl an ??

der staat ist doch die schande für deutschland!
der ir telekom-monopol-zerstör-aktion hat den markt total unübersichtlich gemacht - es gibt fast ausschliesslich 12 monats verträge und noch mal 10-20 tausend arbeitslose mehr ... *Respekt*

die hätten der telekom sagen sollen preise so un so ohne entlassungen ! ... *fertig*


@winkle
"Telekom is schrott ...

wer sich ein bisschen mit der Materie beschäftigt, weiss das auch ...

und das tun augenscheinlich die wenigsten, die hier kommentare absondern oder telekomkritische berichte negativ bewerten..."

hast mich voll uns ganz überzeugt ... also ich hab mal bei der telekom ne Lehre gehabt ne ... ich weiß was Arcor mit ihren Kunden machen "dafür ist die Telekom zuständig" [obwohl arcor bei der Telekom eine Störung einreichen müsste] (kein Einzelfall!)

naja frohes fest !
Kommentar ansehen
24.12.2007 22:02 Uhr von Chaosmaster2411
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne die Telekom gäbe es gar keine flächendeckende Internet Versorgung!

Ich frage mich immer wieder, wieso alle auf der Telekom rumhacken??? Ohne die Telekom gäbe es gar keine Konkurrenz im DSL Markt, weil die sich die Leitungen alle gar nicht leisten können, mal von regionalen Anbietern wie z.B. NetCologne abgesehen.

Klar hat die Telekom nicht den besten Service. Hatte ich letztens selbst erlebt, als ich 2 mal die Rechnungsstelle angerufen habe und mir das eine mal gesagt wurde, der Anschluss sei nicht gesperrt und die zweite Mitarbeiterin sagte mir auf einmal, dass der Anschluss gesperrt ist...

Aber solche Probleme gibts bei den Hotlines der Billiganbieter auch und da bezahlt man auch noch verdammt viel Geld dafür!
Bei der Telekom kann man in den nächstgelegenen Telekom Shop gehen und das Problem wird weiter geleitet. Was macht man bei anderen Anbietern bei einem Komplettausfall? Mit dem (vllt noch Prepaid) Handy bei der teuren Service Hotline anrufen und für 1,24 €/min seine Probleme erklären??? Na juhu!

Dann werden die Telefongespräche auch vllt noch andauernd durch Internetausfall getrennt, weil man ja nich mehr über die Telefonleitung telefoniert, sondern übers Inet...

Ich bin momentan noch bei Freenet und bis jetzt auch ganz zufrieden, aber ich werde sobald der Vertrag ausläuft auch zur Telekom wechseln, weil ich da billiger komme und eine bessere Leitung habe!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?