21.12.07 12:08 Uhr
 357
 

FDP lädt Wolfgang Clement (SPD) in die Partei ein

Dies ist ein ungewöhnliches Angebot für einen Sozialdemokraten: Nachdem Wolfgang Clement (SPD) die linksgerichtete Politik von Parteichef Kurt Beck kritisiert hat, bieten die Liberalen ihm jetzt einen Parteiwechsel an.

Rainer Brüderle, der stellvertretende FDP-Vorsitzende, erklärte, es sei überraschend, dass diese Attacke von einem ehemaligen SPD-Wirtschaftsminister komme und nicht aus den Reihen der Union.

Brüderle bezeichnete Clement außerdem als einen "pragmatischen und marktwirtschaftlich orientierten Politiker".


WebReporter: robertmey
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, FDP, Partei, Wolfgang Clement
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2007 12:37 Uhr von robertmey
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Verrat: Clement war ja noch nie der hellste in der SPD.Würde er jetzt ernsthaft zur FDP wechseln, dann würde dies einem Verrat gelichkommen.Schade wäre es um ihm aber nicht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?