21.12.07 11:50 Uhr
 2.060
 

"Wunschbaum" von real lässt Kinderwünsche wahr werden

Unter den Namen "Wunschbaum" startete die zur Metrogruppe gehörende real-Kette dieses Jahr eine erfolgreiche Hilfsaktion für Kinder zur Weihnachtszeit.

In insgesamt 184 Märkten wurden im Eingangsbereich Weihnachtsbäume aufgestellt, welche dann mit Wunschzetteln von hilfsbedürftigen Kindern aus der jeweiligen Region geschmückt wurden.

Diese Aktion wurde von den Kunden sehr gut angenommen und viele zeigten ihre Spendenbereitschaft. Über 8.000 Kinderherzen werden durch dieses Wohlwollen am Heiligabend deutlich höher schlagen dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: racktec
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Wunsch
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2007 11:45 Uhr von racktec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das finde ich eine tolle Aktion, und das gerade, wenn man in der Quelle nachliest wie klein manche Wünsche sind.
Kommentar ansehen
21.12.2007 12:30 Uhr von Bratwurstdealer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Vor der eigenen Tür helfen: Jau, so muss das sein. Wir sollten erst mal mit den Problemen klar kommen, die wir vor unserer eigenen Haustür haben, bevor wir Millionen € in Länder pumpen, mit denen wir nicht mal Handel treiben.

Ich trage auch nur noch Sachspenden, wie z.B. Kleidung und Nahrungsmittel zu den jeweiligen Einrichtungen. Da weiß ich, dass es an der richtigen Stelle eingesetzt wird.
Kommentar ansehen
21.12.2007 12:55 Uhr von Sexybeast73
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tolle Idee find ich wirklich super ... finde es toll, dass sich die Kinder noch über so Kleinigkeiten freuen können ....meine vier Kinder dürfen sich jeweils ein Geschenk für 50 Euro aussuchen, dass ist für uns schon eine Menge Geld obwohl mein Mann ca. 400 Euro Weihnachtsgeld bekommen hat ! Wenn sie mir erzählen was andere bekommen, zum Teil natürlich Einzelkinder, finde ich das Übertrieben! Sie wissen aber dass es bei uns eben nicht anders geht ...
Bin der Meinung das es ein Weihnachtsgeld auch für Hartz 4 Empfänger geben sollte (zumindest für die Kinder) ! Es muss ja nicht viel sein 20 oder 30 Euro pro Kind würde doch reichen ! Das ist doch eine Investition in die Zukunft ! Und wer möchte an Weihnachten schon traurige Kinderaugen sehen !!!!!!!
Kommentar ansehen
21.12.2007 13:27 Uhr von Revontulet
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kaufhof: Die Idee find ich auch super, aber neu ist sie eigentlich nicht.
Kaufhof hatte - zumindest in Aachen - auch letztes Jahr schon so einen Baum.
Kommentar ansehen
21.12.2007 17:25 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Revontulet: Den Kaufhofwunschbaum in Aachen hab ich auch gesehen, kann mich allerdings nicht daran erinnern, das in einer anderen Stadt auch gesehen zu haben...

Allerdings war ich heute noch bei Real in Essen, und dort war von dem Baum ebenfalls nix zu sehen. Wäre mal ganz interessant zu erfahren, nach welchen Kriterien die Läden ausgesucht wurden, die an der Aktion teilnehmen bzw. warum nicht alle beteiligt sind.
Kommentar ansehen
21.12.2007 18:15 Uhr von Matchello
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und spätestens beim Geschenke auspacken ist es vorbei mit dem "Herzen höher" schlagen, wenn dann die Wünsche nicht alle erfüllt wurden.... :-(
Kommentar ansehen
21.12.2007 18:15 Uhr von Matchello
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und spätestens beim Geschenke auspacken ist es vorbei mit dem "Herzen höher" schlagen, wenn dann die Wünsche nicht alle erfüllt wurden.... :-(
Kommentar ansehen
21.12.2007 21:24 Uhr von MischiPischi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab den baum: in weingarten auch nicht gesehen...
Kommentar ansehen
22.12.2007 04:01 Uhr von SaxenPaule
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Und wer verdient an den Wünschen mit? Real!

Sind wahrscheinlich alles Wünsche, die man dann direkt im Real kaufen kann und damit natürlich auch die Gewinnspanne draufzahlt.

Ein faires Angebot wäre gewesen, wenn man die Geschenke zum Selbstkostenpreis verkauft hätte.

Natürlich an sich eine tolle Sache, aber so ist dann doch wieder ein fader Beigeschmack dabei.

(Genau wie bei ´Kaufen Sie Produkt XXX und wir spenden XX€ an XXX´. Der größte Gewinner ist dabei immer noch der Hersteller des Produktes)
Kommentar ansehen
24.12.2007 23:43 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jup: so schön und hilfsbereit das alles klingt, aber auch eine Firma wie Real macht nichts, ohne daran irgendwie zu verdienen, das ist auch beim Real-Kindertag so. Falls den jemand kennt.
Kommentar ansehen
26.12.2007 00:16 Uhr von racktec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hier kommt die M Du darfst gerne jede meiner News kritisieren,aber dieses Schreiben um jeden Preis nervt.
Hier wurde eine Hilfsaktion gestartet, diese hilft Kindern vor Ort.. nicht mehr und nicht weniger.
Und wenn du nun Brot für die Welt spendest, dann verdient ein Bäcker daran.

Sorry,aber gerade die,die in allem was mieses sehen wollen,werden immer etwas finden um nichts zu ändern.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?