20.12.07 21:20 Uhr
 196
 

Edward Norton spielt nicht in "State of Play" mit - Ben Affleck im Gespräch

Der Schauspieler Edward Norton wird nicht in dem Film "State of Play" mitspielen. Stattdessen wird momentan mit Ben Affleck verhandelt, die Rolle zu übernehmen. Die Regie zu dem Drama wird Kevin Macdonald übernehmen. Die Rechte an dem Film liegen bei Universal Pictures und Working Title.

Bereits in der ersten Januarwoche sollen die Dreharbeiten beginnen. Vor Norton ist bereits Brad Pitt aus diesem Projekt ausgestiegen. Seine Rolle wird durch Russell Crowe ersetzt werden.

Unter anderem spielen noch Helen Mirren, Rachel McAdams, Robin Wright Penn und Jason Bateman mit.


WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gespräch, Ben Affleck, Edward Norton
Quelle: www.comingsoon.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut
Ben Affleck soll davon gewusst haben, dass Harvey Weinstein Frauen belästigte
Ben Affleck wieder raus: "Batman" bekommt nach Regisseur auch neues Drehbuch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2007 01:06 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: Edward Norton nicht demnächst in Hulk 2 zu sehen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut
Ben Affleck soll davon gewusst haben, dass Harvey Weinstein Frauen belästigte
Ben Affleck wieder raus: "Batman" bekommt nach Regisseur auch neues Drehbuch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?