20.12.07 18:28 Uhr
 185
 

Kino: Sam Raimi führt zum Film "Drag Me to Hell" Regie

Nach drei "Spider-Man"-Filmen wird Sam Raimi wieder zu seinen Wurzeln zurückkehren. Er wird zum Horror-Thriller "Drag Me to Hell" Regie führen. Das Drehbuch schrieb er bereits 1992 zusammen mit seinem Bruder Ivan Raimi.

Mit der Produktion wird Anfang 2008 begonnen. Der Film wird von Ghost House Pictures, der gemeinsamen Firma von Raimi und Rob Tapert, sowie Mandate Pictures finanziert.

Als Produzenten stehen neben Raimi und Tapert, Grant Curtis, Josh Donen, Nathan Kahane sowie Joe Drake bereit.


WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kino, Regie, Sam
Quelle: www.comingsoon.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2007 01:42 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ergänzend zur News: möchte ich aber schreiben das Raimi ebenfalls für den vierten teil von "Spiderman" unter Vertrag steht. Außerdem will New Line Cinema ihn im Falle der absage von Peter Jackson (Der Herr der Ringe Triology,King Kong) ihn als Regie führenden für die Verfilmung von "Der kleine Hobbit". Wer es nicht weiß. Der kleine Hobbit ist ein Prequel zu dem Herrn der Ringe.Quasi die direkte Vorgeschichte.New Line und Jackson befinden sich im rechtlichen Streit da Jackson meint das die Filmfirma ihn bei der Auszahlung der Gewinnbeteiligung seiner Ringkrieg Sage um mehrere Millionen betrog.

Meine Meinung. New Line soll zahlen.Ich mag Raimi aber Mittelerde hat keiner so gut im Griff wie Jackson.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?