20.12.07 17:54 Uhr
 176
 

Wolfgang Clement erhebt Kritik gegen Becks zu links gerichtete Politik

Der Ex-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement hat schwere Vorwürfe gegen die zu linkslastige Politik der SPD-Partei geübt. Er werde aus der Partei austreten, falls es zu einer Zusammenarbeit mit der Partei "Die Linke" komme.

Clement kritisiere vor allem "Rückschritte" in der SPD, vor allem was die Arbeitsmarktpolitik, die Themen Mindestlöhne und neue Regeln der Zeitarbeit anbelangt. Die Reaktionen der SPD auf diese Fragen seien lediglich eine Art "Abwehrmaßnahme".

Clements Ansicht geht dahin, dass die Menschen so nicht zurück zu gewinnen seien, indem wegen einer leichten Erholung der Wirtschaft die von Schröder eingeführte Agenda 2010 langsam wieder zurückgenommen werde. Einem gesetzlich geregelten Mindestlohn kann Clement, im Gegensatz zu Beck, nicht zustimmen.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, SPD, Kritik, Kurt Beck, Wolfgang Clement
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2007 18:11 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Adecco-Zeitarbeit da ist dieser Herr Clement Aufsichtsratsmitglied, vorher RWE...
Kommentar ansehen
20.12.2007 18:46 Uhr von Webmamsel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@müntesfeind und usambara: ich kann euch leider nur einmal positiv bewerten, ich hätte es gern zig mal getan.

ihr habt vollkommen recht und der clement soll blos sein maul halten.
Kommentar ansehen
20.12.2007 19:39 Uhr von Jimyp
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Da hat der Clement vollkommen Recht.
Kommentar ansehen
21.12.2007 09:47 Uhr von zocs
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ah ... der alte Lügner und nun Vorstandsvorsitzende, und vor allem Lobbyvertreter hat auch mal wieder was von sich zu geben ...

Gequirlte sch******* nämlich ...

Eine Marionette der Macht, Geldgier und Pöstchenschieber.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?