20.12.07 16:21 Uhr
 3.477
 

Russland: Orthodoxe protestieren gegen Werbeaktion von Coca-Cola

Die Staatsanwaltschaft der russischen Stadt Nizhny Novgorod überprüft derzeit eine Beschwerde von orthodoxen Gläubigen über den US-Konzern Coca-Cola. Die Gläubigen halten eine Werbeaktion für blasphemisch und fühlen sich auch in ihrem Nationalstolz verletzt.

Nach den Angaben der Beschwerdeführer habe Coca-Cola die Stadt mit Getränkeautomaten geradezu überflutet, in denen Flaschen angeboten werden, die neben den typischen Kuppeln orthodoxer Kirchen auch orthodoxe Kreuze zeigen, die teilweise sogar verkehrt herum gedruckt sind.

Die 440 Unterzeichner der Beschwerde sind sehr wütend, dass eine amerikanische Firma sich über den orthodoxen Glauben und die heiligen Nationalschätze des russischen Volkes lustig macht. Bis jetzt wurde aber noch keine Strafverfolgung deswegen eingeleitet.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Russland, Cola, Coca-Cola
Quelle: www.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2007 14:20 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm..schade, in der Quelle ist kein Foto von so einer Flasche, aber wenn das stimmt, ist das wirklich mehr als geschmacklos und provokant von Coca-Cola. Sowas gehört sich nicht. Aber vielleicht reagieren die Anzeiger auch nur etwas über..wer weiß..:)
Kommentar ansehen
20.12.2007 17:10 Uhr von anilingus
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ach ja: hauptsache man hat was zum sich aufregen...

gut, dass sie das zeugs verkehrherum drucken zeugt nicht gerade von intellekt, ami halt. aber trotzdem, das war bestimmt kein vorsatz

all diese extremisten aller art, einfach keinen humor!

get a life, drop religion
Kommentar ansehen
20.12.2007 17:23 Uhr von OS-TeMpler-TH
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja, Coca Cola: Für die PR-Experten des Konzerns gibt´s anscheinend immernoch die Version von 1920, mit Kokainanteil.
Ich meine, das hat mit Werbung nichts mehr zu tun, das ist wirklich nur noch geschmacklose Provokation. Kann verstehen, dass die Orthodoxen da keinen Spass mehr verstehen.
Kommentar ansehen
20.12.2007 17:49 Uhr von Donkanallie
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott?! Auf den Falschen ist irgendein Zeichen drauf,das aussieht wie ein Umgedrehtes Orthodoxes Kreuz?!Mal im Ernst...was hätte Coca-Cola davon absichtlich so etwas zu drucken?!Nur negative Reaktionen!Also wieso sollten sie es tun??
Idiotisch denen eine Absicht unterstellen zu wollen...-.-
Kommentar ansehen
20.12.2007 18:50 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich würd eine 0815 Kirche: mit umgedrehten kreuz drauf machen und drauf abwarten bis sich der papst beschwert. die beste publicity die ich mir vorstellen kann. was er sagt ist ey schmarn
Kommentar ansehen
20.12.2007 19:47 Uhr von ferry73
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
fanatiker: die religion wieder mal.......wehe wenn es diese fanatischen ortho irgendwas die sache in den falschen hals kriegen, dann wird gekämpft gegen jeden und alles.

die haben wirklich keine anderen probleme, anstatt das geld gegen coca cola zu verpulvern sollten die mal ihr obdachlosen von der strasse holen, dort erfrieren doch jährlich tausende.

die kirche halt.....eher würden sie 1000 menschen sterben lassen als auch nur einen einzigen wertvollen kronleuchter zu verkaufen mit dem man die 1000 vor dem tod zu retten
Kommentar ansehen
20.12.2007 20:10 Uhr von Mr.Gato
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schlimm ist daß solche Idioten auch tatsächlich Gehör beim Staatsanwalt finden.

Eigentlich müsste der Staatsanwalt erstma nen Lachflash kriegen und die dann rausschmeissen.
Kommentar ansehen
20.12.2007 21:30 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab ein Foto gefunden von der Werbung. Offensichtlich sehen die ganzen Automaten auch so aus.

http://news.bbc.co.uk/...

Wobei ich das Problem jetzt immer weniger verstehe, denn das ist ja nur einfach das Foto einer typischen orthodoxen Kirche? Ich sehe auch kein umgekehrtes Kreuz da...

Scheint also doch eine Überreaktion zu sein..lol
Vermutlich wäre demnach auch fast jeder Reiseprospekt über Russland blasphemisch und noch einiges andere.^^
Kommentar ansehen
20.12.2007 21:44 Uhr von Simbyte
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Naja: Immerhin werden keine Flaggen verbrannt oder Botschaften mit Steinen beworfen..^^
Kommentar ansehen
21.12.2007 01:01 Uhr von KingPR
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Buuuh: Wie schrecklich: Dadurch wird Coca Cola ja auch so großen Schaden davon tragen.

Coca Cola, der wertvollste Markenname der Welt^^
Das ist doch viel eher positive Werbung, wenn sich so ein paar Spinner darüber aufregen.

Ich würde auch ein brennendes Kreuz auf die nächste Flasche drucken, da gibt es dann Proteste von noch mehr Irren.

Und jetzt werden 2/3 von euch auf Minus drücken, 1/4 wird mit Plus bewerten und der Rest wird nicht weiter drüber nachdenken.
Kommentar ansehen
21.12.2007 09:52 Uhr von vitamin-c
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben nen Knacks weg: Das sind doch die gleichen russischen Orthodoxen, die auch gegen die homosexuellen gewaltsam vorgegangen sind. Arme Spinner!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?