20.12.07 17:34 Uhr
 2.147
 

Wikipedia kontert Google mit eigener Suchmaschine

Kürzlich gab Google bekannt, ein eigenes Online-Lexikon aus dem Boden stampfen zu wollen. Nun kontert Wikipedia-Gründer Jimmy Wales mit seiner eigenen Suchmaschine.

Die Suchmaschine soll bald online gehen - mit einem Algorithmus, der jedem frei zugänglich sein soll. Diese freie Zugänglichkeit begründet Wales mit der Aussage, dass "die Suchmaschinenbetreiber entscheiden, wie wir die Welt sehen".

Die Funktionsweise der Suchmaschine ist dieselbe wie die von Wikipedia. User können Suchergebnisse als Spam markieren und sollten dies mehrere tun, wird der Eintrag unverzüglich gelöscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ikkerus
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Suchmaschine, Wikipedia
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2007 17:03 Uhr von Ikkerus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das finde ich mal sehr löblich. Denn ich fühle mich bei google manchmal ziemlich eingeengt, denn mir wird so viel Werbung auf gebrummt. Bleibt nur zu hoffen, dass der Algorithmus ähnlich gut ist, wie der von Google.
Kommentar ansehen
20.12.2007 18:31 Uhr von intuitiv7
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2007 18:41 Uhr von Thadraegus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
sehr gut vllt findet man denn da auch mal was man eingibt als suche und dnicht irgendwelche pornografischen sachen.
Kommentar ansehen
20.12.2007 18:46 Uhr von outis
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Roflmao: "wird der Eintrag unverzüglich gelöscht"

Prima. Dann koennen ja die ganzen Politfutzken aus den USA in Zukunft anonym Eintraege vernichten, die ihre Propaganda stoeren. Das kann man natuerlich ausweiten.
Kommentar ansehen
20.12.2007 19:13 Uhr von tester_123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
diese Ente war schon gestern veraltet: Wer diese Falschmeldung aufgebracht hat, sollte auch dafür sogen das sie wieder verschwindet siehe hier

http://blog.wikimedia.de/...
Kommentar ansehen
20.12.2007 19:17 Uhr von maexchen21
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ne genau richtig: google brauch dringend eine ernst zu nehmende konkurenz
also ich werd sofort umsteigen, sollte sie das nivea von google haben!!! wer meiner meinung is bitte gleich noch n komentar abgeben!
Kommentar ansehen
20.12.2007 20:42 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
unsinnig: gegen google wird sich die suchmaschine niemals behaupten können....wirklich ein toller konter....
Kommentar ansehen
20.12.2007 21:46 Uhr von georgyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird nichts, nur ein totaler reinfall: Könen die echt vergessen, Google hat nicht nur die Erfahrung sondern auch seien anhänger.
Klar braucht Google Konkurenz aber echt nichts sowas, da müsste schon was ordentliches kommen.

Naja mal sehen, fals sie doch anfangen wie Google werd ich mir Aktien kaufen....hätte ich bei Google schon machne sollen ;)
Kommentar ansehen
20.12.2007 23:09 Uhr von Feuerloescher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: mal jemand der google seine monopolstellung wegnimmt!
Kommentar ansehen
20.12.2007 23:39 Uhr von Ikkerus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das konnte ich doch nicht ahnen. Ich kenne den Wikimedia-Blog gar nicht. Wenn ich könnte würde ich die News korrigieren oder löschen.

Lieber wäre mir natürlich eine Korrektur.

Kann man mal sehen wie schnell Falschmeldungen sich verbreiten.

Ein "Sorry" an alle Leser.
Kommentar ansehen
21.12.2007 00:02 Uhr von e9k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also was hier manche leute schreiben.. ist ja schlimmer als amazon, wo die leute schon 1/5 Punkte auf eine CD geben die erst in 2 wochen rauskommt...
Kommentar ansehen
21.12.2007 07:22 Uhr von Kivka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supa :D: Endlich ... Wenn man heutzutage was im Netz suchen will kommt man praktisch nicht an Google vorbei , nur leider ist meiner Meinung nach Google(Oda die Sachen die gefunden worden) gut stark verspamt . Also ich freue mich und kanns kaum noch abwarten ^^
Kommentar ansehen
21.12.2007 08:03 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Angst, Google bekommt die auch (Konkurrenz): Und zwar zweimal aus Deutschland

Einmal von uns Fraunhofer Institut

Vom Suchen zum Finden - Semantische Suchmaschinen verdrängen Google
http://prcenter.de/...

Einmal von uns Regierung

Leuchtturm oder Kerze
Bundesregierung plant mit "Theseus" das Internet 2.0
http://www.dradio.de/...

Also wer Aktien von Google hat, der soll schon mal anfangen zu sparen, verkaufen oder auf "Short" gehen. ;-)

Nur so ganz Nebenbei; Das was Wikipedia hier neu erfunden hat (bzw. denen in den Mund gelegt wurde), dass gibt es doch schon lange - zumindest nach dem gleichen Prinzip - ähnlichen Prinzip - wenn ich das nicht fehlinterpretiere.

YaCy Distributed Web Search
http://yacy-websuche.de

Start - YaCyWiki
http://yacy-websuche.de/...
Kommentar ansehen
21.12.2007 11:02 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schuster bleib bei deinen leisten: wikipedia hat nichts in der suchmaschinen branche zu suchen. und google soll gefälligst die finger von ner wissensdatenbank lassen.
Kommentar ansehen
21.12.2007 12:27 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich! Genau das habe ich mir schon lange gewünscht: User können sinnlose Einträge als unnötig markieren und so die Effizienz der Suche verbessern. Google sucht leider nur die Wörter auf den Seiten. Das führt regelmäßig dazu, dass eine Suche im Sande verläuft, weil der Suchbegriff nicht aus einem Satz von der durchsuchten Seite stammt, sondern aus allen Sätzen dieser Seite. Und Seiten mit zig tausenden ungeordneten Begriffen, die nichts tun außer diese Begriffe aufzulisten, können nicht zum löschen markiert werden.

Eine einzige Flut von Ergebnissen, die mir nichts nutzen. Etwa 90% aller Suchanfragen liefern sinnfreien Inhalt. Das kostet wirklich Zeit. Hoffentlich wird´s was. Ich finde die Idee gut.

LG
Kommentar ansehen
21.12.2007 17:29 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch: Was soll denn dieser Quatsch schon wieder.
Wikipedia zählt zu den unzuverlässigsten "Wissensquellen" überhaupt. Das man nun mit einer Suchmaschine "kontern" will zeugt von dummer Oberflächlichkeit und Stursinn.
Google ist nachwievor die Nummer 1. Und ausgerechnet Wikipedia wird das nicht ändern.
Kommentar ansehen
21.12.2007 19:52 Uhr von PCJ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HALLLO!!! Lest doch erst mal die Kommentare, das es ne ENTE ist!!!
Kommentar ansehen
21.12.2007 23:20 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hm... wikipedia und suchmaschine die sollten erstmal ihre artikel suchmaschine in ihrem lexikon zum laufen bringen... ich bin ein notorischer kleinschreiber und wenn ich da einen artikel suche gebe ich den namen auch klein ein... nur kommt es teilweise zu dem phänomen dass ich von wikipedia die meldung erhalte er hätte nichts gefunden, bietet mir aber eine liste ähnlicher sachen an... und an erster stelle steht dann das wort was ich eingegeben hatte nur dass der erste buchstabe groß ist...

was fürn quatsch xD

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?