20.12.07 14:45 Uhr
 18.088
 

Fiktive Figur soll GEZ-Gebühr zahlen - Künstler will Radio öffentlich zerstören

Vor etwa zwei Jahren erfand R. Koselleck, ein Aktionskünstler aus Münster, eine Figur namens Billy Baypack, die er in einige Werbelisten von Firmen eintragen ließ, um zu verfolgen, wo überall Daten weiterverkauft werden und an wen. Dies entwickelte sich zunächst wie erwartet.

Doch im November 2006 erhielt Billy Baypack plötzlich auch Post von der GEZ, mit der Aufforderung, sich dort ordnungsgemäß anzumelden. Koselleck kam dem nach, gab aber bei der Anmeldung an, dass es sich dabei nur um eine fiktive Figur handelt und nicht um eine existente Person.

Trotzdem verlangte die GEZ Radiogebühren und akzeptierte einen Kündigungsversuch nicht, bei dem die abgebrochene Antenne des Radios eingeschickt wurde. Darum will der Künstler heute öffentlich das Radio zertrümmern, damit die GEZ sich nicht mehr auf ein empfangsbereites Gerät berufen kann.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Künstler, Radio, Gebühr, Figur, GEZ
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2007 12:12 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
argl..schade, dass der Platz hier so begrenzt ist, die Geschichte ist echt lustig, ihr müsst euch bitte die Quelle dazu durchlesen :) Wobei ich denke, der Mann hat einfach den Fehler gemacht, dass er die Anmeldung überhaupt getätigt hat..wen die GEZ einmal hat, den lässt sie nicht mehr los..lol
Aber hauptsächlich beweist das auch, dass die GEZ ganz offensichtlich ihre "Neukundendaten"nicht nur aus offiziellen Quellen bezieht, wie sie behauptet und das ist ne Sauerei..
Kommentar ansehen
20.12.2007 15:03 Uhr von Tuggi
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
Kündigung abgelehnt? Wie kann die GEZ denn eine Kündigung ablehnen??? Ob der Kündigung nun eine abgebrochene Antenne oder eine tote Maus beiliegt - die Ablehnung ist eine Unverschämtheit und stellt somit den Kündigenden unter die Pauschalverdächtigung des Lügens. Vielleicht sollte es Billy mal mit ´nem Anwalt versuchen ...
Kommentar ansehen
20.12.2007 15:05 Uhr von _BigFun_
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
GEZ und ihre Stasimethoden: Es ist ein Witz, aber leider ein schlechter, dass es soetwas wie die GEZ noch geben darf. Der Laden obliegt keinerlei staatlicher Kontrolle - arbeitet mit den übelsten Drückerkolonnen-Methoden und stellt jeden Bürger unter Generalverdacht. Also wenn mich jemand nach dem übelsten Beruf der Welt frägt, kann ich nur GEZ-Eintreiber sagen. Es ist wirklich ein Armutszeugniss für unseren Staat, dass es diese Institution noch gibt. Und mal ehrlich - was läuft denn sehenswertes in den Öffentlich Rechtlichen? Für mich ist das ne Sammelstelle für die Leute die bei den Privaten Sendern ausgemustert wurden - oder dort nie ne Chance hätten. Und wenn ich dann daran denke, dass zb Jahn Ullrich von den GEZ Gebühren jährlich ca 300.000 € bekommen hatte, damit er bei Interviews auf dumme Fragen - noch dümmere Antworten stammelte - ja da kommt mir pers das Essen hoch.
Ich wünsche auf jeden fall dem Künstler viel viel Erfolg.
Kommentar ansehen
20.12.2007 15:05 Uhr von squeezer82
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich nur bestätigen: ich hatte ien ähnliches problem. hatte mir bei web.de ne emailadresse eingerichtet und brauchte noch ne 2. damals musste man eine adresse angaben zu der ein postalischer brief mit passwort geschickt wurde. da man nur eine adresse haben kann gab ich einen falschen vornamen an. dieser bekam ein halbes jahr später post von der GEZ. das ist ein einziger abzocker-haufen. Korrektur übrigens: in der quelle steht "behörde" soweit ich weiss hat die GEZ aber nur einen gesellschafts-status. keinen behördenstatus.... kann das jemand bestätigen?
Kommentar ansehen
20.12.2007 15:06 Uhr von Kandis2
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen ich denke, es wäre besser gewesen, die Figur *nicht* bei der GEZ anzumelden, denn eine nicht-existente Person kann auch nichts hören, geschweige denn empfangen ...

Die Praktiken der GEZ, Kündigungen nicht zu akzeptieren, ist hinlänglich bekannt (dass dagegen nichts getan wird, ist eine Sauerei, aber das ist ein anderes Thema).

Jedenfalls sollte sich der Gutste mal von einem Anwalt beraten lassen und die Gebühr nicht zahlen.
Kommentar ansehen
20.12.2007 15:07 Uhr von matthiaskreutz
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
kriminelle Vereinigung: Eine kriminelle Vereinigung mit mafiösen Strukturen vom Staat geduldet und gefördert ist die GEZ. Und sie schreckt vor nichts zurück um an Geld zu kommen.
Kommentar ansehen
20.12.2007 15:10 Uhr von Hier kommt die M...
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
die GEZ: hatte die Kündigung nicht angenommen mit der Begründung, dass auch ein Radio mit abgebrochener ein empfangsbereites Gerät ist, der Empfnag ist eben nur etwas schlechter als bei intakter Antenne..lol

Wie der gute Mann lt Quelle schon meinte, er kann ja noch froh sein, dass Meldebehörden und Polizei die Personaldaten offentlichlich genauer überprüfen :)
Kommentar ansehen
20.12.2007 15:10 Uhr von Nocverus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
squeezer: wenn ichs recht in erinnerung hab, kann sich die GEZ selbst aufs "behörden-niveau" heben.

http://www.gez-abschaffen.de/...

<- musst mal lesen, wenn nicht in der rubrik, dann stands in ner anderen ;)


der GEZ sollte spätestens dann was auffallen, wenn der name in keinem behörden PC auftaucht, aber wer wettet mit, dass selbst das die net interessieren würde ?
Kommentar ansehen
20.12.2007 15:49 Uhr von httpkiller
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht ja nicht um die Gebühren an sich sondern um die Methoden wie sie eingetrieben werden. Ich währe für eine Pauschale Mediengebühr die jeder Bürger zahlen muss. Die soll unabhängig von der anzahl der Geräte sein. So kann die GEZ auch nicht mehr irgend welche Firmen abzocken die viele PCs oder Fernsehrt aus geschäflichen Gründen haben. Ich zahle keine GEZ und dabei bleibt es auch. Denn erstens will ich die GEZ nicht unterstützen und zweitens bin ich nicht die Zielgruppe des öffentlich rechtlichen. Wenn der Konsument mehr Entscheidungsrecht hätte wie die Gelder eingesetzt werden währe das ne gute idee.
Kommentar ansehen
20.12.2007 15:55 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich zahle sogar 2x GEZ ich besitze kein Radio - auch nicht im Auto oder als Handy.

Trotzdem zahle ich 2 x GEZ. - Warum?
Weil ich als Freiberufler aus meiner Wohnung arbeite und somit mein TV-Gerät mir eimal privat und einmal als Firma zur Verfügung steht.
Mein PC gilt als Rundfunkempfänger der mir auch privat wie als Firma zusteht.

So zahle ich ohne ein Radio zu haben 2 x GEZ.
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:04 Uhr von Hebalo10
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@squeezer82, zu Deiner Frage, ob Behörde oder nicht:

"Die GEZ ist eine Behörde im materiellen Sinne der Verwaltungsverfahrensgesetze, da sie eine Stelle ist, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt. Sie wird für die jeweilige Landesrundfunkanstalt tätig"

So bei Wiki zu lesen, weiter heißt es:

"Die GEZ ist eine nicht rechtsfähige öffentlich-rechtliche Verwaltungsgemeinschaft, die als gemeinsames Rechenzentrum der ARD-Landesrundfunkanstalten und des Zweiten Deutschen Fernsehens die Verwaltungsgeschäfte des Rundfunkgebühreneinzuges durchführt.

Sie wurde durch eine Verwaltungsvereinbarung errichtet.

Die GEZ ist demzufolge keine juristische Person, sondern Teil der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten."

Wie auch immer, die Methoden der GEZ sind extrem fragwürdig, an höchsten Stellen bekannt und offensichtlich gefördert und geduldet.
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:15 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:24 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind, in Schweden verbessere ich mich nur wenig:

1968 skr = 211 Euro,

also doch Pakistan?
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:27 Uhr von chitah
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: Dein Kommentar ist doch hoffentlich satirisch gemeint.
Du vertrittst eine Meinung die so vielleicht vor 20 Jahren Bestand haben konnte, aber heute definitiv nicht mehr.
Wieso verblöden die Leute ohne öffentlich-rechtliches Fernsehen? Was fehlt ihnen denn dann? Alles wichtige zeigen die Privaten, die ÖR sind doch zum Fernsehen der alten Leute verkommen. Was interessiert mich Musikantenstadl, Volksmusikfeste oder sonstiger Müll der dort ständig kommt. Soll das Bildung sein?

Und zum Thema Objektivität: Kein anderer Fernsehsender berichtet dermaßen uninformiert und falsch wie die ÖR!!!!
Dort wird die bestehende Volksmeinung aufgegriffen und in den Reportagen mundgerecht serviert, ohne jegliche Fakten oder Hintergründe näher beleuchtet zu haben. Sei es das Thema Callcenter oder Rechtsradikalismus oder Alg2, die gucken welche Meinung bei den Zuschauern ankommt, hetzen dann dementsprechend und lassen sich als "objektiv" feiern. Das ist absolut lachhaft.

Zur GEZ: Wer zahlt ist selber Schuld!!! Die Ge hat die Beweispflicht und muß mir mein Fernseher und Radio nachweisen!! Die müssen mir beweisen können das ich es nutze und dafür haben sie die gleichen Rechte wie mein Nachbar.... nämlich absolut keine!!!!! Deshalb spielen sich die Eintreiber auch so auf, weil sie wissen das sie Infos nur durch Einschüchterung bekommen.
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:29 Uhr von Hebalo10
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Keine Gebühren in folgenden europäischen Ländern:

Liechtenstein, Luxemburg, Ungarn und Monaco.

Der Rest zahlt!
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:33 Uhr von BlueFlamer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hat jemand ne Bombe? ich bring sie persönlich nach Köln!

Auch ich durfte schon 3x zuviel mit der GEZ leben. Mein Haushalt ist ordnungsgemäß angemeldet. Befreit, da ich H4 kriege. Eine Zeitlang nahm ich die Post meines Ex an. Der bekam dann auch nen Brief. Anschliessend (Vornamen: Daniel und Daniela) verwechselte irgendwer unsere Vornamen und prompt lebten hier zwei weitere Personen....fehlte eigentlich nur noch, dass die Katze, auf deren Namen ein Gewinnspiel ausgefüllt wurde, auch noch GEZ Post bekommen hätte.

In England zahlt jeder Arbeitende mit seinem Lohn eine Medienabgabe in Höhe von ca. 5 Euro. Also wer arbeitslos ist, jugendlich oder im Studium etc. zahlt nicht, wer arbeitet, zahlt automatisch. Allerdings hat dort das ÖR auch noch was zu bieten, der Stoff ist immerhin gut genug, dass er bei uns für teures Geld von den Privaten gekauft wird.
In der EU zahlen viele TV bzw. Mediengebühren. Allerdings ist Deutschland dabei das Land, was mE am hinterwälderischsten und vor allem am kriminellsten vorgeht, um diese Gelder zu kriegen.

Allein die Story von der Familie, die ihr Leben lang ohne TV und Radio glücklich waren, sich dann aber der Kinder zuliebe, damit die in der Schule nicht aussen vor sind, ein Gerät zugelegt haben und das auch angemeldet. Sie sollen zigtausende nachzahlen, weil es laut GEZ absolut unglaubwürdig sei, dass ein Mensch sich erst mit 36 Jahren einen Fernseher kauft!

Hallo? Gehts noch? Und zu diesen Methoden kommt noch dazu, dass die Gebührenhöhe in Relation zu Einkommen und Wirtschaftslage unverschämt ist.
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:45 Uhr von denksport
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Tja in den USA: wäre bestimmt schon der ein oder andere GEZ-Kontrolleur bei einer Hauskontrolle schon mal versehentlich über den Haufen geschossen worden. Die GEZ-Mitarbeiter verdienen nicht schlecht, bestimmt besser als eine Drückerkolonne. Obwohl die GEZ ja eigentlich in die Grundrechte und Privatsphäre des Menschen eingreift, müssen sich die Kontrolleure nicht fürchten vor Leuten die sich zur Selbstverteidigung gegen Einbrecher eine Waffe zugelegt haben.
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:51 Uhr von Hebalo10
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind, heute haben wir zwei uns aber richtig lieb!

Wer im Mindestlohnbereich liegt, für meine Begriffe also ergänzende Sozialleistungen bezieht, um zu "überleben", der kann sich per Antrag von den Gebühren befreien lassen.
Hier heißt es allerdings, ähnlich wie bei "Yellow Strom", den inneren Schweinehund überwinden und einen Antrag stellen.

Auch ich hatte in der Vergangenheit so manchen Strauß mit der GEZ ausgefochten und ich muss sagen, dass man, trotz allem und ein wenig Sachverstand, keine sooo schlechten Karten hat, um sein Recht zu bekommen. Ich bin inzwischen Rentner und zahle nichts, Gott sei Dank!

Allerdings, ist man nicht befreit, muss man zahlen - ein Bekannter von mir jedoch hatte es bis zu seinem Ableben von Anbeginn geschafft, diese "Behörde" hinters Licht zu führen, er wurde fast 70!
Kommentar ansehen
20.12.2007 17:47 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind, ich habe nicht anderes gesagt! Du hast natürlich recht, wer einen Euro über den Satz liegt, bekommt NICHTS.
Auch bei Schwerbehinderten ist es ähnlich, ein Bekannter, 100% Taub, feierte seine "GEZ-Befreiung" wie einen Sieg, welches sie ja auch war.

Was ich meine: von nichts kommt nichts, Du musst ganz einfach gegen die GEZ gewappnet sein mit Hartnäckigkeit, Sachwissen, Sturheit und einer gehörigen Portion Bauernschläue. Wenn Du dann im Recht bist, bekommst Du es dann auch, egal, wie lang es dauert.
Kommentar ansehen
20.12.2007 17:49 Uhr von Gummibaer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum muss man zahlen? Bin schon mind. seit mehr als 10 Jahren bei denen gemeldet, mein Soll-Konto beläuft sich bestimmt schon auf drei Stellen VOR dem Komma und trotzdem war noch nie jemand - persönlich von denen - bei mir!
Gut, habe damals den Fehler gemacht und mich angemeldet und knapp ein Jahr gezahlt. Trotzdem scheint es hier viele zu geben die schön brav zahlen und denken das sei in Ordnung!
Gut, wenn ihnen dies gefällt und sie das richtig finden, dann soll dies auch so sein. Will mich nicht bei denen einmischen. Trotzdem find ich es merkwürdig, dass alles was die Behörden, oder Nicht-Behörden, sei jetzt mal dahingestellt, mit uns machen, so ohne weiteres hingenommen wird. Nun gut, seiss drum.
Habe nur meine Meinung geäussert!
Kommentar ansehen
20.12.2007 18:46 Uhr von fail
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hat jemand den Film "Von Löwen und Lämmern": gesehen? Dort wird einem klar wieso es ÖR geben muss..klar ist das ne riesen Abzocke und die 18€ viel zu viel weil viel zu viel Mist gesendet wird. Aber wenn es nur Sender geben würde, die von Werbung leben, würden diese auch nur das Senden, was Quote (=mehr Werbeeinnahmen) bringt und die Objektivität wäre dahin.

Wer von euch ist gegen die GEZ und schaut mehr als 5x in der Woche die Tagesschau? Tut mir leid, wenn ihr denkt, dass ihr in RTL Aktuell alle Infos bekommt die ihr braucht..

Die meisten Bürger sind sogar zu dumm um die Tagesschau zu verstehen!

Mein Vorschlag:

GEZ auf 2€ senken. Nur noch Tagesschau senden und das andere Programm den Privaten überlassen.

lg
Kommentar ansehen
20.12.2007 19:12 Uhr von gisi2020
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ein wenig dazu: Mir gefällt das ganze GEZ-Gebaren nicht.
Eigentlich die ganze Truppe nicht.
So richtig ernsthaft ist da der Staat am werkeln.
Könnte ja noch jemand einen Cent haben.
Deutschland was ist aus dir geworden......Trauer. Trauer....
Nein!! Deutschland!!! Was ließest Du zu, mit Dir zu tun????
Besser: Volk, Du zahlst tatsächlich deinen Peiniger?
Du versorgst ihn? Er lebt in Sauss und Brauss!!
Hält dich schlimmer als Vieh.
Gut, du Arsch. Du willst es nicht anders.

Die TV-Gebühren müssen auch die zahlen, die gar keine
ÖR-Sender sehen wollen!!!!
(Wie kann denn das sein?)
Ich, wenn alles abmelde, habe ich immer noch einen PC.......
Ich zahle TV-Geb für meinen PC!!!!!!!!

Wie blöd sind wir denn??????????

Das nur mal für die Verteidiger und Versteher unserer Gebühren in der Art wie wir sie haben.

Leute überlegt wo euer Geld hingeht und ob das sinnvoll ist.
Entschuldigung: Sinn MACHT heisst das ja jetzt wohl.
Warum eigentlich??
TV-Sprache??? Mediensprache??

Dümmer geht´s "nümmer"
Na ja, dann kann man auch zahlen.
Kommentar ansehen
20.12.2007 20:34 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mafia, verbrecher, pack, betrüger....was soll man sonst über die gez schreiben...es ist mir ein rätsel dass sich ganz deutschland von denen verarschen lässt...
Kommentar ansehen
20.12.2007 21:46 Uhr von tassilo_111
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unternehmung gegen die GEZ: Es besteht die Möglichkeit, über den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eine Petition einzureichen. Entweder zur Abschaffung der GEZ oder genaue Kontrolle der GEZ zum Beispiel. Ich hab schon einige Petitionen dort laufen. Ob was bei rauskommt ist was anderes. Auf alle Fälle muss sie, wenn man die Petition ordentlich und sachlich formuliert und sie auch angenommen wird, vom Bundestag bearbeitet werden. Wär das mal ne Idee?
Kommentar ansehen
20.12.2007 22:26 Uhr von TheDent
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da es sich um eien fiktive person handelt, ansprüche aber nur gegen natürliche bzw. jur. personen gestellt werden können, sehe ich das Problem nich, is natürlich amüsant, aber die GEZ hat auch schon Gebüren von haustierne verlangt, is halt nen Saftladen, ich halte das britische Vorbild auch für das beste, das finanziert immerhin die BBC und von denne können sich unsere Wasserköpfigen Rentnersender noch ne Scheibe abschneiden. Das beste am ÖR is immenroch das Nachtprogramm auf Phoenix, lehrreich und man kann wunderbar bei einpennen

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?