20.12.07 16:01 Uhr
 234
 

US-Senat bewilligt neues Geld für Kriege im Irak und in Afghanistan

US-Präsident Bush wurden am heutigen Donnerstag neue Gelder für die Kriege im Irak und Afghanistan bewilligt. Bis September darf Bush dafür 70 Milliarden Dollar ausgeben. Insgesamt stehen dem US-Haushalt bis September 2008 ganze 556 Milliarden US-Dollar zur Verfügung.

Die Verhandlungen um die Finanzierung der Streitkräfte fingen bereits nach den Kongresswahlen im letzten Jahr an. Dabei ging es auch speziell um den Irakkrieg. Diesen wollten die Demokraten beenden, indem sie die Bewilligung der Gelder an Bedingungen, wie den Abzug der Truppen, knüpften.

Einen kleinen Sieg konnten die Demokraten dennoch erringen, denn die Summe fällt wesentlich niedriger aus, als die von Bush beantragten 190 Milliarden Dollar. Die Regierung rechnet damit, dass der Präsident das neue Haushaltsgesetz bald unterzeichnen wird.


WebReporter: Ikkerus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Geld, Irak, Afghanistan, Krieg, Senat
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2007 13:25 Uhr von Ikkerus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, was soll man dazu sagen, außer das die Schlinge um George W. Bush immer enger wird. Der Krieg Dauert mittlerweile schon ganze fünf Jahre. Mich wundert die Bewilligung des Geldes, da es die ganze Zeit danach aussah, als würden die Demokraten, zumindest was den Haushalt angeht, die Nase vorn haben. Bleibt abzuwarten was Bush mit den 70 Milliarden noch so anstellen will.
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:07 Uhr von FrontFloater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geeenau "Die Regierung rechnet damit, dass der Präsident das neue Haushaltsgesetz bald unterzeichnen wird."

Schnell unterschreiben, bevor sichs jemand anders überlegt!;-)

Von der Regierung Bush ist keine Richtungsänderung mehr zu erwarten. Es werden keine neuen Themen mehr angegangen, dafür stur an den alten weiterlaboriert. Ohne Aussicht auf Wiederwahl hat man nichts mehr zu verlieren.
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:35 Uhr von intuitiv7
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Präsident: da können wir nur Hoffen das ein neuer Präsident oder Präsidentin nicht mehr so viel Geld zum Morden ausgeben wird!
Kommentar ansehen
20.12.2007 17:53 Uhr von FrontFloater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PortaWestfalica: stimmt schon, aber bei Dir war der Kern dieser News hier eher eine Randnotiz im Schlußsatz.
Ich finde es ok, dazu eine eigene News zu texten, zumal hier mehr auf die Bedeutung eingegangen wird (es wird deutlich, daß seine Forderungen bei weitem nicht erfüllt wurden).
Kommentar ansehen
20.12.2007 18:16 Uhr von Player4Ever
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush ist die Marionette seines Vaters Der Vater hatte diesen Krieg schonmal verloren
( Golf Krieg ) damals wurde das als ein grosser Sieg gefeiert in Amerika. Obwohl es dazu eigentlich gar kein grund gab, Irak hatte sich von Kuwait zurückgezogen weil der "Druck" von aussen zu hoch war.
Wie auch immer......heut zu tage sind die Medien schuld da dran, das Kriege durch manipulation, die an die Menschheit verübt wird (z.B. von Saterliten bilder die angeblich Chemie-Waffen,-transportet darstellen(wie im fall Irak)...Die menschen in angst versetzt und damit den Krieg bewilligt der durch unsachliche und falschen tatsachen aufgebaut ist und von Medien für richtig befunden wird. Statistiken,wie; die für den Krieg sind sind enorm hoch.

Da hab ich meine eigenen Zweifel von der richtigkeit dieser Statistik.

Zum Thema zurück: Der US-Senat der diesen Krieg immer noch Finanziert sind Leute die die schadensbegränzung in den Länder gerring halten wollen. Das heisst, die bewilligung ist für den aufbau der Länder gedacht und gibt keinen raum für Kriegshandlung, da ja eh alles gesichert ist und nur zu einzelnen taten kommt.

P.s: Meiner meinung nach wird es noch lange dauern,
da die Länder und Ihre regierungen durch einfluss der USA aufgebaut und auch durch diese geleitet wird und keine eigene bildung des Staates zusehen ist.
Kommentar ansehen
21.12.2007 00:29 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Isolde Genau so ist es, 40 Mio Amerikaner besitzen keine Krankenversicherung.

Die Amerikaner stehen mit 13 Billionen Dollar in der Kreide.

Dieses Land ist total marode und moralisch wie wirtschaftlich bankrott.

Es ist eigentlich unglaublich das der Senat, der jetzt in den Händen der Democrats ist, immer noch Geld für Bush´s Wargames freistellt.

Amerika wird in den nächsten zwanzig Jahren in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, das wohl bestgerüstestete 3. Weltland der Erde.

Die Ironie ist das Amerika das Wettrüsten gegen die damalige USSR gewann, die USSR rüstete sich bankrott.
Und genau den selben Weg geht nun dieser Trümmerhaufen, Amerika genannt.
Kommentar ansehen
21.12.2007 09:45 Uhr von zocs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was man mit dem Geld alles machen könnte Mit diesen Milliarden könnte man viele Menschen glücklich machen, eine vernünftige Gesundheitspolitik bieten und nochmehr arme Kinder vor dem verhungern od. verdursten schützen.
Zig Brunnen könnten gebaut werden ... einfache Schulen und auch das asoziale amerikanische Schulsystem (in den entsprechenden Gemeinden) aufpeppen ...

Das gleiche gilt aber auch bei uns ...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?