20.12.07 14:26 Uhr
 178
 

Dresdner Professur hilft im Iran beim Wiederaufbau der Zitadelle von Bam

Die im Dezember 2003 von einem Erdbeben der Stärke 6,5 auf der Richterskala zerstörte, dem Weltkulturerbe zugehörige Zitadelle von Bam, wird mit Mitteln der UNESCO, des iranischen Staates und anderer Länder, darunter Deutschland, rekonstruiert.

Architekten und Ingenieure der Professur für Tragwerksplanung der TU Dresden unterstützen den Wiederaufbau des Sistani Hauses, eines der Hauptgebäude der Zitadelle. Das Ziel der Kampagne ist der historisch genaue Wiederaufbau des Bauwerke unter Zuhilfenahme modernster Techniken.

Die Zitadelle Bam wurde im Jahr 2004 nachträglich von der UNESCO zusammen mit der darin liegenden Altstadt zum Weltkulturerbe erklärt und zeitgleich auf die Rote Liste des gefährdeten Welterbes gesetzt.


WebReporter: yuggoth
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Iran, Wiederaufbau
Quelle: www.archaeologie-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2007 11:44 Uhr von yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für den interessierten Leser: Die Quelle beinhaltet noch mehr und detailliertere Informationen die den hier gebotenen Raum deutlich sprengen.
Kommentar ansehen
24.12.2007 23:06 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Professur ist nicht gleich dem Lehrstuhl, schon klar?

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?