20.12.07 13:52 Uhr
 692
 

Kofferbomber will Asylantrag in Deutschland stellen

Im Juli hatte Youssef Mohamed H. mit seinem Komplizen versucht, Menschen in Deutschland zu töten. Jetzt prüft sein Anwalt, ob Youssef H. Asyl gewährt werden könnte. Der Anwalt glaubt aber kaum an einen Erfolg eines solchen Antrags.

Mit Kofferbomben, die in Regionalzügen in Köln deponiert wurden, wollte er der Nation schaden, jetzt erhofft er sich von eben dieser Hilfe.

Trotz Abwesenheit wurde ihm im Libanon der Prozess gemacht und für Youssef H. bedeutet dies, sobald er in den Libanon einreist, kommt er für 21 Jahre ins Gefängnis.


WebReporter: Stellina
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Koffer
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2007 11:33 Uhr von Stellina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, hier erhofft er sich vermutlich eine geringere Strafe aber auch wenns nicht so wäre denke ich dass für ihn die Unterbringung in einem deutschen Gefängnis "komfortabler" wäre als das was ihn im Libanon erwarten würde. Ich hoffe er bekommt was er verdient.
Kommentar ansehen
20.12.2007 13:57 Uhr von ShorTine
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
haha: Da werden die Beamten, die den Antrag beantragen aber tagelang mit einem breiten Grinsen im Gesicht herum laufen.
:))
Kommentar ansehen
20.12.2007 14:13 Uhr von tom.meissner
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@shortine das kann man nur hoffen. wenn aber ein paar übersoziale bürohengst nur ihre paragraphen vor sich haben und aufgrund unserer gesetze dann doch entscheiden: knast ist knast, egal wo, also warum nicht hier, wäre es ein ganz schöner schlag ins gesicht.
Kommentar ansehen
20.12.2007 14:18 Uhr von FrontFloater
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin mir nicht sicher: War das nicht derjenige, der damals nur ganz kurz in den Libanon zurückgign, dann aber sofort wieder nach Deutschland zurückgekommen ist, - noch bevor klar war, daß die Täter identifiziert sind?
Die Geschichte von dem Mann ist doch ohnehin recht komisch.
In diesem Sinne würde ich mir dazu erstmal andere Quellen wünschen, insbesondere zu den Aussagen des Anwalts. Was die BILD da schreibt, erscheint mir recht eingedampft und ist vermutlich aus dem Zusammenhang gerissen, denn ich kann mir keinen Anwalt vorstellen, der einen Asylantrag für seinen Mandanten einreicht, gleichzeitg aber nur Negativargumente mitliefert.
Interessant wäre, ob der Antrag, wenn es ihn denn gibt, tatsächlich nur/hauptsächlich mit der Verurteilung im Libanon begründet wird.
So wie es die BILD schreibt, wäre das tatsächlich ein Witz.
Kommentar ansehen
20.12.2007 14:34 Uhr von Lucky Strike
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
so wie ich diesen bekloppten staat kenne: genehmigt er sowas auch noch. schon allein wegen der frechheit solch einen antrag zu stellen gehört er für 25 jahre innen knast
Kommentar ansehen
20.12.2007 14:56 Uhr von Jimyp
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja wohl völlig lächerlich. Dieser Typ darf niemals wieder auch nur einen Fuß in unser Land setzen! Zuerst Menschen töten wollen und dann angekrochen kommen. Soll er dort im Knast leiden!
Kommentar ansehen
20.12.2007 16:38 Uhr von Stellina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo: hier ist noch eine andere Quelle

http://www.rp-online.de/...

für alle die es interessiert..

bye
Kommentar ansehen
20.12.2007 18:46 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: und wo war jetzt in deinem Kommentar der Sarkasmus? Hab ihn nach mehrmaligen Durchlesen nicht gefunden.
Kommentar ansehen
21.12.2007 09:35 Uhr von HunterS.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm: Es gibt Momente im Leben, da liebe ich die Menschheit. Ihre unglaubliche Überlegenheit, den Vortschritt und alles, was sie produziert. Ich glaube an sie.
Und dann gibt es Momente, in denen Menschen die Möglichkeit haben, sie zu Themen wie Terroranschlägen und Kindesmissbrauch zu äußern, und ich beginne zu zweifeln. Ich zweifle an der Intelligenz und aufgeklärten Denkweise dieser Spezies, wenn fast alle im Chor nach Rache brüllen. Alttestamentarische Ethik wo man geht und steht, aber im gleichen Atemzug werden Menschen kritisiert, die gedanklich noch im Mittelalter leben. Ziemlich bigott, da dieses Verhalten genau das ist, was sie an anderen kritisieren. Verstecken sich dabei hinter Rechtsstaatlichkeit und der großen Schlampe Moral, aber sind doch nichts anderes in grün.

Ihr seid Deutschland!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?