19.12.07 15:48 Uhr
 7.992
 

Britisches Paar muss verurteilten Verbrecher im eigenen Haus wohnen lassen

Zuerst hielt die Familie C. es für einen schlechten Scherz, als Polizeibeamte in ihrer Wohnung ein Überwachungsgerät für elektronische Fußfesseln installierten. Doch das Paar wurde dazu gezwungen, einen verurteilten Verbrecher dessen einwöchigen Hausarrest in ihrem eigenen Haus verbüßen zu lassen.

Dies passierte, weil der 19-jährige Mann einfach behauptete, dass er bei der Familie wohnt. Die Bewährungsbehörde überprüfte dies nicht und ordnete die Unterbringung bei der Familie an, da der Verurteilte auch ein Freund der Tochter der Familie ist und sie annahmen, dass er dort wohnt.

Von sieben Uhr abends bis sieben Uhr morgens muss der Mann sich jetzt im Haus aufhalten. Er strapaziert die Nerven der unfreiwilligen Gastgeber dabei aufs Äußerste. Das Paar wehrt sich gegen die Zwangsunterbringung, aber ohne eine richterliche Anordnung kann dieser Beschluss nicht aufgehoben werden.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Haus, Paar, Verbrecher
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Feuerwehreinsatz in Berlin: Neunjähriger sperrt sich beim Spielen in Tresor ein
"Face controlled gaming": iPhone-X-Spiel Rainbow - Augenbrauen als Controller
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2007 14:21 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schildbürger also auch in Großbritannien. Nicht zu fassen, dass es so einfach ist, sich irgendwo einzunisten und das noch mit Rückendeckung durch ein Gericht. Ich hoffe, das macht nicht Schule..:)
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:56 Uhr von ghost2005
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
lool: So einfach ist es also sich eine andere Wohnung zu bekommen.

also ich würde kurzerhand, die elektronische Fussfessel Überwachung demontieren und den Typen samt Anlage vor die Tür stellen.
Glaub geht rund.
Kommentar ansehen
19.12.2007 16:28 Uhr von pippin
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach Den Typen mit vereinten Kräften vor die Tür setzen und dann die Polizei rufen, weil er gegen seine Auflagen verstoßen hat!

Soll doch erstmal jemand beweisen, dass er nicht freiwillig rausgegangen ist.
Kommentar ansehen
19.12.2007 17:07 Uhr von Jorka
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist ja wohl das letzte: den Typen hätte ich aber wieder vierkant vor die Tür gesetzt.
Kommentar ansehen
19.12.2007 17:17 Uhr von Excali
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach nicht auf machen ! Is ja die höhe ich hätte den Typen nicht mal in die Wohnung gelassen. Auch nicht die Beamten um dort so ein Gerät einzubauen!

Btw wenn er um 19:00 geht und dann um 7:00 wieder kommt was würde passieren wenn die Türen zu sind ?

Oder ganz anders: Ihn in ein Zimmer "geben" / sperren und Sicherung raus! Viel Spass ohne Strom wenn er Terror macht Polizei rufen und das wars mit seiner Bewährung....
Kommentar ansehen
19.12.2007 18:11 Uhr von ZenII
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
an meine Vorredner: Für mich klingt das größtenteils nicht nach einem Fehler des bestraften Einbrechers sondern nach der Unfähigkeit der Justiz ;) also nicht auf dem armen Mann rumhacken und mit Verstoß gegen die Bewährungsauflagen drohen. Vielmehr hätten die zuständigen Richter anständig prüfen sollen!
Kommentar ansehen
19.12.2007 18:18 Uhr von Excali
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Zenll: achso und das der Type gesagt hat er wohnt dort ist völlig legitim oder wie ?
Der "arme" Mann ist ein verurteiler Verbrecher ! Der zum dem noch die Justis belogen hat.

Btw müsste nicht so wieso seine Strafe in richtige Haft umgewandelt werden weil er gelogen hat ?
Kommentar ansehen
19.12.2007 19:01 Uhr von ghost2005
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Excali: Du siehst das Falsch, der Einbrecher eine 2te Straftat begangen , nämlich gelogen und das muß ja erst mal bewiesen werden.
Und bist das Bewiesen worden ist, muß der Straftäter dort untergebracht werden.
/ironie off
Kommentar ansehen
19.12.2007 19:32 Uhr von normalo78
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ihrwerdetallesterben: Wenn ich noch viele Deiner Kommentare lesen muß, bin ich wahrscheinlich sehr glücklich, wenn ich endlich sterbe...

Zur News: lol

Gruß
Kommentar ansehen
20.12.2007 14:38 Uhr von Artemis500
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube ich würde dem einfach sämtliche Uhren umstellen während er schläft, so dass er morgens fälschlicherweise glaubt, schon rauszudürfen...nicht die feine englische Art, aber bei so einem Kerl...man müsste ihm nur einen Grund liefern, früh aufzustehen.

Und was die Tochter angeht die mit dem befreundet ist...ich glaub die würde ich aus dem Testament streichen.
Kommentar ansehen
20.12.2007 17:35 Uhr von Schwanenkoenig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sachen gibt´s: Ich habe nichts gegen die Polizei.
Gegen die englische auch nicht.
Der Justiz allerdings, stehe ich etwas skeptisch gegenüber.
Der Europäischen sowieso.
Hier, GB glaube ich, hat sich die Justiz selbst übertroffen.
Schade. Schämen wird sich da keiner.
Oder man liest es einfach nicht.
Btw.
Wenn Deutschlands Bürger nicht in der Lage sind,
ihre Vertreter, die sie teuer/hoch bezahlen, zur Ordnung zu rufen.
(Zu Bremsen) werden sie eine Staatsform erleben, die zwischen Adolf und Mielke sind.
Nicht lachen!! Wir sind näher dran als sich der (coole Neudeutsche) vorstellen kann
Noch könnte man etwas tun. NOCH....
Kommentar ansehen
20.12.2007 17:39 Uhr von Schwanenkoenig
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum gibt es sowas im TV nicht? Das ist doch eine Traumnachricht.

Ehrlich! Wer glaubt denn so etwas??
Niemand!
Trotzdem ist es Realität.

Ich mag solche Nachrichten, die eigentlich unglaublich sind und trotzdem zutreffen.

Das alles mit ohne (ohne Höschen)

Musste sein.

Danke an Dich, HkdM
Kommentar ansehen
20.12.2007 20:41 Uhr von PurePoison
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
selber schuld Wie war das? Er ist doch der/ein Freund der Tochter oder ? Tja, dann würde ich sagen => eine Sache der Erziehung mit wem sich die Tochter rumtreibt .... Ergo: selber schuld !!! xD

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?