19.12.07 14:56 Uhr
 730
 

Indien: Lehrer bestrafte Schüler mit Elektroschocks

In der indischen Stadt Bhusaval, 360 Kilometer nordöstlich von Bombay, wurde ein Lehrer verhaftet, der 22 seiner Schüler mit Elektroschocks bestraft haben soll. Der Lehrer hatte die Kinder zum Unterricht ins Physiklabor gerufen, fand aber, dass sie sich nicht anständig benahmen.

Deswegen verband er blanke Drähte mit einer Batterie und versetzte den Schülern damit leichte Elektroschocks. Nachdem die Opfer sich nach dem Vorfall bei der Polizei darüber beschwerten, wurde der Lehrer zwei Tage später wegen Einschüchterungsversuchen festgenommen.

Inzwischen wurde der Mann zwar bis zur Verhandlung gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt, bei einer Verurteilung drohen ihm aber bis zu zwei Jahren Haft. Kein Schüler wurde verletzt und alle gehen weiterhin in diese Schule. Auch Schläge sind an manchen indischen Schulen weit verbreitet, obwohl diese verboten sind.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Indien, Lehrer, Elektro, Elektroschock
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2007 13:48 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Lehrer scheint wirklich ein kleiner Sadist zu sein und außerdem kein Durchsetzungsvermögen zu haben, denn sonst hätte er sowas nicht nötig.. :(
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:01 Uhr von simmel1
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Das Lehrer oft unrespektabel: behandelt werden ist bekannt, da muss jeder Lehrer drüber stehen. Selbst wenn das hier der Fall gewesen sein sollte, sollte kein Mensch dafür Elektroschocks oder ähnlichem ausgesetzt werden. Hoffentlich wenden die richtige Elektroschocker im Knast an und zeigen ihm mal wie das ist, sobald er nur ein falsches Wort sagt
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:12 Uhr von GreenT82de
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ simmel1: Elektroschocks sind i. S. d. UN-Antifolter-Konvention Folter - und das sollte niemand ertragen müssen, auch nicht als verurteilter Täter in Haft. Der Mann ist offensichtlich emotional gestört und sollte dringend Hilfe erhalten. Auf Kinder loslassen sollte man ihn in jedem Fall nicht mehr...
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:27 Uhr von Lucky Strike
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
sollten wir auch mal einführen: wenn mal wieder schüler glauben sie müssten die lehrkräfte vor allen demütigen, indem sie einem auf die glatze schlagen, ihm die tafel gegen den kopf werfen oder die hose runter ziehen.
Kommentar ansehen
19.12.2007 16:42 Uhr von simmel1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@GreenT82de: Wie in meinem ersten Beitrag schon erwähnt bin ich dafür das KEIN Mensch dem ausgesetzt werden sollte, lediglich diesem (noch) Lehrer ein Schocker angesetzt werden sollte, um ihm einmal zu demonstrieren wie dieses Gefühl ist und damit er weis, was er den Kindern angetan hat. Vielleicht habe ich mich da undeutlich ausgedrückt. Es war keine Rede davon ihn damit zu foltern o.ä. Nur kurzfristig das Gefühl vermitteln
Kommentar ansehen
19.12.2007 19:02 Uhr von GreenT82de
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ simmel1: Auch "kurzfristig" foltern ist foltern. Meinst Du nicht auch, dass einem Menschen, der so grausam handelt, an einer bedeutenden Stelle etwas fehlt? Da hilft Gewalt nicht, der braucht eine umfassende Therapie.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?