19.12.07 11:25 Uhr
 13.959
 

Ausnahme für Marco W.: Schulabschluss ohne Prüfung

Im Fall des kürzlich aus türkischer Untersuchungshaft entlassenen Schülers Marco W. wurde nun bekannt, dass er den Realschulabschluss ohne Absolvierung von Prüfungen erhielt. Seine Mutter nahm sein Zeugnis bereits am 31. August von der Schulleiterin entgegen.

Möglich gewesen sei diese Ausnahme, da das niedersächsische Justiz- und Kultusministerium den Fall Marco geprüft und eine Ausnahmesituation anerkannt hätte. Marco sei aus Gründen, die er nicht zu vertreten habe, vom Unterricht ferngeblieben.

Auf Grund seiner guten, bisherigen schulischen Leistungen habe man befunden, ihm dennoch das Abschlusszeugnis auszustellen. Dadurch könne Marco nun ohne Wiederholung des Schuljahres eine weiterführende Fachoberschule besuchen.


WebReporter: speednews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prüfung
Quelle: www.az-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

72 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2007 11:37 Uhr von Herzfinsternis
 
+73 | -22
 
ANZEIGEN
Hmmm: So langsam geht mir das Thema Marco auf den Wecker. Nur weil RTL einen Exclusivvertrag hat und dieses Thema täglich gefühlte 2 Stunden durchnudelt ist es für den Rest der Medienlandschaft nicht Pflicht, es diesem Laden gleich zu tun.

Es gibt so viel interressanteres und wichtigeres auf diesem Planeten, als die Fragen:

Hat er nu oda nich?
Wer lücht, sie oda er?
Flicht er zua Vahandlunk oda bleibt er?

Grummel
Kommentar ansehen
19.12.2007 11:48 Uhr von simmel1
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Ein bisschen korrekt: aber nur weil es auf die Leistung bezogen wurde, die Marco bis zu seinem Urlaub gebracht hat. Allerding hätte er doch irgendwie getestet werden müssen ob er denn auch für den Realschulabschluss geeigent ist - dann eben mit Stoff den er schon hatte. Unklar ob ihm wichtiger Stoff aus dem Unterricht für das spätere Leben bzw seine Berufswahl fehlt. Aber ich denke mal er hätte auf Wunsch natürlich wiederholen können und da er anscheinend ein guter Schüler war, braucht wer dies nicht.
Kommentar ansehen
19.12.2007 11:48 Uhr von sirk86
 
+21 | -10
 
ANZEIGEN
... mal zum thema würde mich interessieren wieviele dieser ausnahmen es überhaupt jemals schon gegeben hat. Es ist klar, dass ihm das Fernbleiben nicht negativ angrechnet werden darf, aber ihm den Schulabschluss ohne Prüfungen zu schenken finde ich frech!

Alle Menschen sind gleich, aber manche sind wohl gleicher...
Kommentar ansehen
19.12.2007 11:51 Uhr von DKNRW
 
+18 | -15
 
ANZEIGEN
kriegt noch Rückendeckung vom staat ob die entscheidung so richtig ist musst jeder für sich wissen für mich war das absehbar hier werden eh täter noch belohnt und dann wundert man sich hier wieso soviele verrückte gibt ist ja ekelhaft kriegt noch rückendeckung vom staat.
Kommentar ansehen
19.12.2007 12:02 Uhr von CoolTime
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Aha aus Gründen, die er nicht zu vertreten habe ... Hat ihn jemand gezwungen, die Tat (wenn geschehen) zu verüben? Falls seine Schuld bewiesen wird, sollte man ihm das Sonderrecht entziehen, und somit den Schulabschluss. Denn dan muss er für seine Handlung haften, die er zu vertreten hat.

Neues Auswahlfach in der Schule:
Wollen Sie bis zum bitteren ende des Schuljahres pauken oder geben sie die ersten paar Monate richtig gas, damit sie den Rest absitzen können?
Meiner Meinung nach, hätten sich die Damen und Herrn Politiker dafür einsetzen können, dass er im Knast lernt und dann eine Ordentliche Prüfung schreibt. Wäre doch machbar.
Kommentar ansehen
19.12.2007 12:08 Uhr von Phyroad
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Marco sei aus Gründen, die er nicht zu vertreten habe.

Also wissen die wohl das der arme Marco nichts getan hat. Soviel ich weiss steht das Urteil noch aus. Mal schauen was der Fall noch für Wellen schlägt. Ich sehe es schon kommen "Vergewaltiger bekommt Realschulabschluss geschenkt".
Kommentar ansehen
19.12.2007 12:23 Uhr von moranet
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
geht mal in eine engl. Disco: dann kommt euch schnell der Gedanke Marco wurde angezeigt weil er zu schüchtern war.

Natürlich hat Marco die Prüfung nur deshalb geschenkt bekommen weil es keinesfalls zu befürchten war das diese Prüfung für ihn ein Problem gewesen wäre
Kommentar ansehen
19.12.2007 12:49 Uhr von DerEssener
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ simmel1: > Unklar ob ihm wichtiger Stoff aus dem Unterricht für das
> spätere Leben bzw seine Berufswahl fehlt.

Ich glaube nicht, dass es zwischen Ostern und den Abschlussprüfungen im Juni/Juli noch irgendeinen wichtigen Stoff in der Schule gibt, der einem im späteren Leben fehlen wird. Zu der Zeit fangen die doch schon mit der Wiederholung (!!) des Stoffes an, welcher später geprüft wird.

So war es bei meinem Abitur vor zehn Jahren und so wird es auch auf der (Real-)Schule heute noch sein. Wer es bis zu dem Zeitpunkt nicht drauf hat, der besteht die Prüfung auch nicht. Andersherum wird der, der überdurchschnittlich gute Leistungen bis dahin gezeigt hat, mit den Abschlussprüfungen keine Probleme haben (außer er leidet unter Prüfungsangst, aber das ist dann ein anderes Thema...).
Kommentar ansehen
19.12.2007 13:05 Uhr von GreenT82de
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Keine Panik Die Sekundarstufe 1 vermittelt im Wesentlichen Allgemeinwissen und die Fähigkeit, sich Wissen anzueignen. Wenn er durch seine bisherigen Leistungen gezeigt hat, dass er über ausreichende Fähigkeiten verfügt, ist es doch nur gerecht, wenn er das auch bescheinigt bekommt. Solche Ausnahmen sind übrigens keineswegs so selten, sondern in allen Bundesländern üblich. Ähnliche Regelungen gibt es sogar für die Abiturprüfung, etwa wenn ein Schüler längere Zeit krank ist und dadurch eine Prüfung verpasst und nicht in absehbarer Zeit nachholen kann.
Kommentar ansehen
19.12.2007 13:14 Uhr von Hady
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Nunja, ich finde diese Entscheidung etwas voreilig. Man sollte IMHO erstmal das Ende des Prozesses und das Urteil abwarten ehe man den Kerl heilig spricht. Was ich bisher über ihn - in RTL-Interviews und in der Zeitung - gelesen hab hört sich zwar recht nett, nicht unintelligent und nicht zur Gewalttätigkeit neigend an, aber was uns RTL da vorsetzt muss ja nicht unbedingt authentisch sein.
Was tatsächlich damals in diesem Hotelzimmer vorgefallen ist, wissen nur die beiden. Die Frage ist, wer von denen lügt. Der Junge, der sich an einem minderjährigen Mädchen im wahrsten Wortsinn "vergriffen" hat, oder das Mädchen, das von seiner Mutter hernach unter Druck gesetzt wurde und aus einem Schäferstündchen eine Staatsaffäre gemacht hat.
Kommentar ansehen
19.12.2007 13:14 Uhr von Hady
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Nunja, ich finde diese Entscheidung etwas voreilig. Man sollte IMHO erstmal das Ende des Prozesses und das Urteil abwarten ehe man den Kerl heilig spricht. Was ich bisher über ihn - in RTL-Interviews und in der Zeitung - gelesen hab hört sich zwar recht nett, nicht unintelligent und nicht zur Gewalttätigkeit neigend an, aber was uns RTL da vorsetzt muss ja nicht unbedingt authentisch sein.
Was tatsächlich damals in diesem Hotelzimmer vorgefallen ist, wissen nur die beiden. Die Frage ist, wer von denen lügt. Der Junge, der sich an einem minderjährigen Mädchen im wahrsten Wortsinn "vergriffen" hat, oder das Mädchen, das von seiner Mutter hernach unter Druck gesetzt wurde und aus einem Schäferstündchen eine Staatsaffäre gemacht hat.
Kommentar ansehen
19.12.2007 13:21 Uhr von traveler25
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
nicht gerechtfertigt: Wie kann man sowas machen ohne das Urteil abzuwarten?
Auch RTL macht einen auf Kumpel, ohne zu wissen was da wirklich war.
Mal angenommen die Vorwürfe stimmen, dann hat er jetzt durch Vergewaltigung einen Schulabschluss und massig Kohle abgestaubt.
Irgendwas stimmt in unserem Land nicht!
Kommentar ansehen
19.12.2007 13:43 Uhr von metin2006
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2007 13:48 Uhr von GreenT82de
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Hady: Genau, Urteil abwarten - und dann schuldig sprechen. Obgleich wir aber bedenken sollten, dass die Türkei nicht über eine demokratisch-rechtsstaatliche Vergangenheit verfügt und deren Justizsystem nach westlichem Vorbild noch sehr jung, die Richter entsprechend unerfahren sind. In der Bundesrepublik hätte man das Verfahren mit hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin bereits eingestellt...
Kommentar ansehen
19.12.2007 13:57 Uhr von o2_can_do
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Charlotte ist Schuld: Diese kleine britische Bitch hat sie doch nicht mehr alle. Lässt sich da poppen, bekommt n schlechtes Gewissen und spricht dann von Vergewaltigung. Und dann wird das Leben eines Jungen versaut und der Ruf eines Landes in den Dreck gezogen (hab neulich darüber was echt cooles gelesen: "Wir haben nur das Stadion bereitgestellt, nicht die Spieler." - also die Rolle der Türkei). Naja Charlotte, wir werden schon sehen, was du da anrichtest. Sollte er freigesprochen werden, möchte ich bitte, dass diese Kleine für 8 Monate in ein türkisches Männer-Gefängnis kommt. Mal schauen, ob sie dann immer noch so jungfräulich tut.

Und ich finde, dass Marco das schon verdient hat, allen Neidern oder Kritikern zum Trotz. Ist halt meine Meinung. Bin selber erst 22 und stell mir so eine Situation echt wie einen Horrorfilm vor.
Kommentar ansehen
19.12.2007 14:07 Uhr von e9k
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
find ich nicht korrekt .... zumal ein freund auch ca. 7monate weg war (schwer erkrankt) und er keine sonderregelung bekommen hat..
Kommentar ansehen
19.12.2007 14:25 Uhr von Son_of_Doom
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@eaglejay: *Applaus" - ganz deiner Meinung..
Kommentar ansehen
19.12.2007 14:34 Uhr von Lord Kraligor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist ja schon sehr interessant wie fast alle User hier den transzendentalen Meta-Blick haben. Jeder scheint genau zu wissen, was sich in der verhängnisvollen Nacht (nicht) zugetragen hat. Und mit ihrem unerschütterlichen Weltbild beziehen sie dann ganz eifrig Stellung an der Charlottisch - Marcoianischen Front und feuern Salve um Salve auf den Gegner - jeweils den Teufel persönlich - ab. Beide Seiten haben die unterschiedlichsten Waffen und Kaliber, allerdings haben sie eines gemeinsam: Sie schießen mit Platzpatronen.

- Kraligor
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:07 Uhr von Tleining
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ einige hier: @ metin2006
genau, für dein ABITUR musstest du viel lernen, und ihm wird sein REALSCHULABSCHLUSS geschenkt, einfach unmöglich.
Das "nicht selbstverschuldete Fernbleiben" ist nebenbei auf die, nach Ansicht der Schule, übermäßig lange Zeit in Untersuchungshaft zurückzuführen, wäre er rechtmäßig verurteilt worden oder vertretbar lange in U-Haft gewesen hätte er diese Regelung nicht bekommen, und du in dem Fall auch nicht.
Nebenbei muß das richtig toll sein, bekommst den Schulabschluß geschenkt, sitzt dann aber einige Zeit lang hinter Gittern, da bringt dir der Abschluß richtig viel, vorbestrafte werden von Unternehmen immer gern genommen -_-

@ e9k
äh, wie wäre es mit etwas mehr Informationen? In welchem Zeitraum war der denn krank? Bei Marco war es in einem Zeitraum, in dem nicht mehr wirklich viel neues kommt. Wie gut war dein Freund denn in der Schule? Und hat überhaupt jemand diese Sonderregelung beantragt? So ist Bürokratie eben, ohne Antrag läuft nichts.

@ all
was ist so schlimm daran? Er kann mit seiner Ausbildung anfangen, und wenn er den Abschluß nicht verdient hat, wird er da richtig nacharbeiten müssen. Ob er jetzt noch ein Jahr wiederholt oder seine Ausbildung ein Jahr länger dauert, wo ist der Unterschied? Und wenn er es auch so schafft, war die Entscheidung wohl Gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:08 Uhr von backuhra
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Hier vergessen wohl alle: das er zu Unrecht in U-Haft saß und unschuldig ist.

Wäre er jetzt schuldig hätte man das sicher nich gemacht, aber er is ja unschuldig.
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:11 Uhr von speednews
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@backuhra: Ob er unschuldig ist, steht noch gar nicht fest.
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:22 Uhr von ShorTine
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Marco bald ZURÜCK IN DER TÜRKEI: @backuhra
Es gibt Hinweise, die gegen ihn sprechen. Die muss er ausräumen, um seine Ehre wieder herzustellen. In Deutschland sind längst nicht mehr alle deiner Meinung.

Aus diesem Grund wird Marco auch ZURÜCK IN DIE TÜRKEI gehen, um sich der Anklage zu stellen.
(siehe meine brandaktuelle News)
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:25 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das geht doch nicht!!!!! Es ist doch ziemlich klar, dass Marco W. eine 13-Jährige zumindest sexuell missbraucht hat. Natürlich! hat er diesen Umstand zu vertreten, dass ist keine höhere Gewalt, sondern einfaches Strafrecht. Wie will sich die niedersächsische Landesregierung wohl da rausreden, wenn Marco in Deutschland für schuldig gesprochen würde? Das Zeugnis kann man ihm nicht mehr wegnehmen. Ich verstehe nicht, wie sie vor einem Urteil das Zeugnis schon aushändigen können... .

Bis dann
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:31 Uhr von Cursty1
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
kann man nicht wenn man krank ist, von zu Hause aus lernen? meine Kinden müssen das immer machen, auch wenn sie nur eine Woche Grippe oder Magen-Darm Virus haben.
Abgesehen davon wäre ich lieber 8 Monate krank als im Knast in der Türkei. ich war mal wegen einer Dummheit im Knast in Griechenland für 3 Wochen als frau. Kann ich nicht empfehlen, hat mein Leben geprägt und ich war selber schuld und musste mich mit 14 Euroschecks freikaufen. Tja, selber schuld, wie gesat
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:39 Uhr von FranknFurther
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: estmal ist ja inzwischen erwiesen dass es sexueller missbrauch keine vergewaltigung war
der junge hat sich so wie es mir aus dem nachrichtenbrei heraus scheint auf sie gelegt und ist gekommen,sie hat ja die ganze zeit über geschlafen....Oo
dass ihm dewwegen der schulabschluss entsagt würde fände ich überheblich,denn wenn er gut war dann hat er auch einen Schulabschluss verdient denn der wird zumGlück nach Noten und nicht nach Sympathie verteilt!!!

Refresh |<-- <-   1-25/72   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?