19.12.07 11:04 Uhr
 4.701
 

Peking will mit Luftabwehrraketen das Wetter steuern

Damit die Olympischen Spiele 2008 in Peking nicht ins Wasser fallen, hat sich der Chef des Olympischen Wetterkomitees mit der Volksbefreiungsarmee zusammengetan.

Diese soll, sobald schlechtes Wetter im Anflug ist, mit Trockeneis oder Silberjodid gefüllte Luftabwehrraketen in die Wolken schießen. Diese Stoffe sorgen dafür, dass die Wolken im Umland abregnen und nicht über der Sportstätte.

China hat schon Ende der 50er Jahre versucht, das Wetter zu beeinflussen. Im regenarmen Norden des Landes wird auch jetzt regelmäßig künstlicher Regen erzeugt.


WebReporter: Blitzreport
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wetter, Wette, Peking
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2007 08:57 Uhr von Blitzreport
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann schon Angst kriegen, wenn man sowas liest. Der "natürliche Lauf der Dinge" sollte - wie ich finde - nicht beeinflusst werden. Es kann schon ganz praktisch sein, z.B. eben für den Norden des Landes --- aber ich weiss nicht, ob sich die Natur dafür nicht irgendwann rächen wird.
Kommentar ansehen
19.12.2007 11:15 Uhr von DerSchmock
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wann hören die Menschen endlich auf, die Natur beeinflussen zu wollen ??
Kommentar ansehen
19.12.2007 11:27 Uhr von Yuggoth
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
HAARP: Das erinnert mich stark an das HAARP Projekt (http://www.haarp.alaska.edu/), neben der Forschung über die Ausbreitung von Strahlen (Wellen) wird auch versucht das Wetter zu beeinflussen.
Kommentar ansehen
19.12.2007 12:08 Uhr von JustMe27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Uralter Hut! Hat die Sowjetunion schon seit den 50ern gemacht, um bei ihren protzigen Militärparaden immer blauen Himmel zu haben...
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:13 Uhr von Olinho
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
oh man: Die ham se nicht mehr alle !!!
Kommentar ansehen
19.12.2007 15:58 Uhr von DaMaster ofDesaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja tja dann wollen wir mal sehen was das "made in china" wetter so bringt :O
Kommentar ansehen
19.12.2007 16:55 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie waers mal mit Raketen gegen Smog: Wird sich wohl allerdings nur schwer realisieren lassen...
Kommentar ansehen
19.12.2007 18:40 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
man stelle sich nur mal vor das ganze wird salongfähig und ab sofort werden wir von....
"ich bin doch nicht blöd" berieselt:

"Schatz!...wie willst du heute Abend die Frikadellen?...eher saftig oder eher trocken?"

ich bin doch nicht blöd.....
Kommentar ansehen
19.12.2007 22:57 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift in der Quelle besser ! " Anti-Regen-Raketen " klingt besser und ist genauer als Luftabwehrraketen ( kommt aber in der Quelle dann auch ncoh vor ).
Luftabwehrraketen sind wohl geeignet große Hagelkörner abzuschießen , aber Regen können Sie nicht erzeugen.

Es ist , wie ein Vorschreiber schon geschrieben hat , ein "Alter Hut " .

Das die Armee da die Hände im Spiel hat , ist ja logisch . man könnte ja so eine Rakete auch für ander Böse Sachen verwenden .


.
Kommentar ansehen
19.12.2007 23:06 Uhr von fubuliliyu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lol: wenn wir das wetter und somit auch die natur kontrolieren können, können wir bestimmt auch die nutzende energie der " rache naturs" ausnutzen. mensch denk doch einfach einen schritt weiter...
Kommentar ansehen
19.12.2007 23:36 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
gabs: da nicht vor ein paar Monaten ne news, dass die Chinesen angeblich künstliche Niederschläge im Himalaya erzeugt haben, um mit den dort entspringenden Flüssen Täler vor Trockenheit retten zu können? Und ich glaube, auch damals blieb China jeden Beweis schuldig^^
so....we´ll see *g*
Kommentar ansehen
20.12.2007 10:57 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
is ja auch so friedlich da hinten. ich mein ob nordkorea, pakistan, indien etc irgendwie so glücklich sind, wenn china raketen in den himmel feuert. naja ich weiß nicht. in nem pulverfass sollte man nicht mit streichhölzern leuchten
Kommentar ansehen
20.12.2007 18:35 Uhr von lena123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das funktioniert doch sowieso nicht: Als wenn man sowas großes mit ner kleiner Rakete oder sonst was beeinflussen könnte. Genauso wie diese Hagelflieger die meinen ein Gewitter mit ihren lächerlichen Flugzeugen beeinflussen zu können..Für sowas gibt der Staat dann Geld aus...Autsch
Kommentar ansehen
20.12.2007 19:00 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lena23: Natürlich funktioniert es. Wolken mit Silberjodid abzuregenen ist ein alter Hut, wie ich weiter oben schon schrieb.
Kommentar ansehen
20.12.2007 19:49 Uhr von fubuliliyu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ lucky strike: lol als op nord korea etwas gegen ihren " herrn" sagen würden.
und auserdem pakistan und indien bekriegen sich selber das ein paar rakete mehr oder weniger ihnen wohl kaum juckt. und falls doch was sollen sie gegen CHINA tun?
Kommentar ansehen
23.12.2007 02:00 Uhr von SkRapid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Chinesen Wann hört die Welt (bzw. die Chinesen) auf, Gott zu spielen? Die kommen nicht mal mit ihrer eigenen Umwelt klar, wollen aber tieflegende in die Natur eingreifen. Naja, die Chinesen brauchen sowas anscheinend wirklich...
Kommentar ansehen
23.12.2007 14:03 Uhr von Sinner66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geisterwolke: Die Nrz vom 25.02.2006 enthielt einen netten Artikel bezüglich dieses Themas.Da war von einer Menschen gemachten Wolke die Rede welche von Norddeutschland bis ins Sauerland reichte. Und wenn man dann überlegt, dass in einer UNO Resolution von 1977, sich die Mitglieder von Wettermanipulationen distanzieren, wird die Sache schon komisch. Ich denke, dass da nur so ein Hype drum gemacht wird weil die Sache aus Peking kommt. Würd mich nicht wundern wenn die Wettermanipulation bereits zur modernen Kriegsführung gehört. In diesem Sinne....

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?