19.12.07 10:37 Uhr
 162
 

Matthias Platzeck spricht sich für die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz aus

Der Ministerpräsident von Brandenburg, Matthias Platzeck, bekräftigte den Antrag, die Rechte der Kinder ins Grundgesetz aufzunehmen.

In einem Interview mit einem Rundfunksender äußerte er, dass es dadurch gelingen würde, den Schutz für Kinder zu verbessern.

Matthias Platzeck sagte angesichts des bevorstehenden "Kindergipfels", dass es wichtig sei, durch umfangreiche Maßnahmen für den Schutz der Kinder zu sorgen. Hierzu gehöre auch, dass Kinder auf verbindliche Art und Weise beobachtet würden. In Brandenburg sei dies schon der Fall.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Platz, Grund, Aufnahme, Grundgesetz, Matthias Platzeck
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2007 11:17 Uhr von The_Quilla
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
menschenrechte gelten auch für kinde: deshalb finde ich eine aufnahme ins grundgesetz eigentlich nur schönfärberei.
Kommentar ansehen
19.12.2007 11:22 Uhr von Mathimon
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Prügelstrafe! Es sollte lieber die Prügelstrafe für Eltern die Ihre Kinder misshandeln und verhungern lassen eingeführt werden.
Kommentar ansehen
19.12.2007 11:45 Uhr von stereojack
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Verstaatlichung: Alles wird vom Staat vorgeschrieben. Jetzt wollen sie sich auch noch in die allgemeine Kindererziehung einmischen. Es ist natürlich sehr schlimm, wenn Kinder vernachlässigt oder sogar misshandelt werden. Dies wird sich aber durch eine Aufnahme von weiteren Rechten ins Grundgesetz nicht ändern...

Das bisherige Grundgesetz gilt für alle Menschen, da gehören Kinder auch zu.
Kommentar ansehen
19.12.2007 14:19 Uhr von Lucky Strike
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
juhu dann haben wir mehr rechte für kinder, welche mit füßen getreten werden können, wenn ein kinderschänder, der 20 kinder missbraucht hat, 6 monate auf bewährung bekommt.
Kommentar ansehen
20.12.2007 00:45 Uhr von maflodder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aguirre So ist es, mein Reden und Mahnen.

Aber du glaubst nicht wieviel einfältige, obrigkeitshörige Menschen das alles gar nicht so schlimm finden.

Der einstimmige Tenor...ich hab doch nichts zu verbergen.

Es mutet wirklich sehr seltsam an wie diese Stasipaktikantin die Grundrechte der Menschen hier beugt.

In ihr hat das Kapital den willfährigsten Helfer seit H. Kohl.

Die Merkel und ihr Kettenhund SSchäuble müssen weg, dringend.
Kommentar ansehen
25.12.2007 22:36 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ja wie immer: Die Gesetze sind doch schon da , es braucht keine Neuen.
Vorhandene Gesetze müßen nur Durchgesetzt werden.





.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?