18.12.07 15:43 Uhr
 390
 

Pete Doherty will beim London-Marathon mitlaufen

Skandal-Rocker Pete Doherty will abnehmen. Um dieses Ziel zu erreichen, will er am London-Marathon teilnehmen.

Dies berichtet die britische Zeitung "Daily Mirror".

Pete erhofft sich von dem 42-Kilometer-Lauf, dass sich sein von Drogen und Entzugstherapien malträtierter Körper erholt.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: London, Marathon
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht
Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"
Tennis-Star Serena Williams und Reddit-Gründer Alexis Ohanian haben geheiratet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2007 15:49 Uhr von feerique
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
oh mann: der bekommt nach 20minuten n herzkasper!
Kommentar ansehen
18.12.2007 15:57 Uhr von Shorty83
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Pete erhofft sich von dem 42-Kilometer-Lauf, dass sich sein von Drogen und Entzugstherapien malträtierter Körper erholt."

Ich hoffe er ist nicht so naiv, dass er sich nicht wochenlang darauf vorbereitet, denn sonst kippt der schneller um als ihm lieb ist.

Naja, vielleicht hilft im Sport ja wirklich als Alternative zum Drogenkonsum, nur leider hat er in der vergangenheit häufiger bewiesen, dass im drogen wichtiger sind als alles andere.
Kommentar ansehen
18.12.2007 15:58 Uhr von Nocverus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
feerique: ich geb ihm nur 10min ;)
Kommentar ansehen
18.12.2007 16:11 Uhr von Enny
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
fertig: Jaja, die Drogen. Man denkt man könne alles, auch einen Marathon laufen.
Der läuft 20 m dann fällt er um und steht nie wieder auf.
Ich nehme noch Wetten an. ;)
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:01 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
*kopfschüttel*: "Pete erhofft sich von dem 42-Kilometer-Lauf, dass sich sein von Drogen und Entzugstherapien malträtierter Körper erholt.
" -------- das wird er mit Sicherheit einmal, aber ich vermute erst im Grab...
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:06 Uhr von DjLumo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abnehmen? wat will der denn abnehmen, ist doch relativ dünn..
der sollte vllt. erstmal von seinen drogen und vom alk weg bevor er ein marathon läuft
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:07 Uhr von FrontFloater
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
London Marathon im April: Der London Marathon 2008 findet meines Wissens im April statt.
Wenn er es ernst meint, und jetzt mit einer Vorbereitung anfängt, ist das durchaus machbar.
Mit 4 Montaten Vorbereitungszeit kann annähernd jeder einen Marathon laufen, - es geht ja nur ums Ankommen.
Wenn an der Meldung überhaupt etwas dran sein sollte, meint er mit den positiven Auswirkungen für seinen Körper vermutlich auch eher die gesamte Marathon Vorbereitung, als den Lauf selbst, und da liegt er womöglich gar nicht mal so falsch.
Kommentar ansehen
18.12.2007 19:38 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super Idee von Pete Doherty....!!! das nenn ich jetzt mal eine mutige Art von Suicid....!!!
alle Achtung....

...spätestens nach 1km sind wir diesen verdrögelten Pickelbubi, aufgrund von Herz-, Kreislaufversagen los...
Kommentar ansehen
18.12.2007 19:41 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird er nie und nimmer überleben: Besser er schreibt vor dem Marathon sein Testament.
Wenn selbst scheinbar gesunde Sportler bei Marathonläufen schon draufgegangen sind, ist es bei ihm wohl noch wahrscheinlicher.
Kommentar ansehen
18.12.2007 19:42 Uhr von FrontFloater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso nur werde ich den Eindruck nicht los, daß 99%, - nein, 100% derjenigen, die hier ein vorzeitiges Ableben von Doherty beim Marathon prognostizieren in Ihrem Leben noch nie selbst einen gelaufen sind?;-)
Kommentar ansehen
18.12.2007 20:05 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FrontLoader da scheine ich ja die Ausnahme zu sein. Ich bin schon einige Marathons gelaufen und ich würde jedem "Untrainierten" dringendst davon abraten....und einem Typen wie Pete Doherty, der sich hauptsächlich von Drogen und Alkohol ernährt....dem gebe ich vieleicht 5 Minuten...dann liegt er unterm Sauerstofffzelt oder hat den Defibrilator auf der Brust...wenn nicht schlimmer...

Kein Witz!
Kommentar ansehen
18.12.2007 20:13 Uhr von FrontFloater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach komm ich habe einige Läufe hinter mir und ich behaupte, wenn er es tatsächlich ernst meint (und das Ganze keine Zeitungsente ist), und jetzt mit einer Vorbereitung anfängt, dann kommt er in 4 Monaten durchaus auf einen Stand, um einen Marathon durchzulaufen.

Ich rede nicht von einer netten Zeit, aber so etwas um die 4 Stunden ist für jeden körperlich halbwegs gesunden Menschen mit einer vernünftigen Vorbereitung über 4 Monate machbar.

Na klar ist ein Marathon eine Leistung, aber man muss da nichts dramatisieren oder mystifizieren, solange es nicht unter 3 Stunden geht.
Kommentar ansehen
18.12.2007 20:26 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na schön wenn er ab sofort mit dem Lauftraining beginnt und das einigermassen diszipliniert macht...schafft er die gut 42 Kilometer sicher...aber in 4 Stunden..?? das sind gute 10Km/H im Schnitt....naja...es gibt Lauftalente und weniger Talentierte...hm...er solls probieren, aber wundern würds mich nicht wenns dann bei der nächsten News heisst...

**Pete Doherty beim London-Marathon aus unerfindlichen Gründen zusammengebrochen...dramatische Szenen spielten sich ab...Ärzte kämpften um sein Leben. Er verpflegte sich unterwegs anstatt beim Verpflegungsposten in einer Bar**

hm...
Kommentar ansehen
18.12.2007 22:20 Uhr von RolO_1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: wenn er an den Verpflegungsstellen genug Extasy und Koks kriegt könnte er es schaffen :D
Kommentar ansehen
18.12.2007 23:25 Uhr von moranet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hey Leute: seid doch nicht so negativ, natürlich schafft der das. Muß nur immer vor ihm einer herlaufen der ein paar Kokstütchen in der Tasche hat. Dann klappts auch mit dem Marathon !!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?