18.12.07 14:21 Uhr
 8.960
 

Hamilton verliert Führerschein - Mit 200 km/h in Frankreich unterwegs

Am Sonntag wurde Formel 1- Vizeweltmeister Lewis Hamilton der Führerschein entzogen, weil er zu schnell in Frankreich unterwegs war.

Der englische Raser wurde von Polizisten bei Laon in Nordfrankreich gestoppt. Er soll mit 196 Kilometern pro Stunde viel zu schnell gewesen sein.

Hamilton musste 600 Euro Strafe zahlen und ist seinen Führerschein für einen Monat los, gab ein Polizeisprecher bekannt.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frankreich, Führerschein, Führer
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen
Trotz Serientod: Susan Sideropoulos kehrt zu GZSZ zurück
Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2007 13:13 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, die Straßen in Frankreich sind eben keine Formel 1 Strecke, da muss man sich an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten.
Kommentar ansehen
18.12.2007 14:37 Uhr von zia
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vorgegeben? Wenn er den Führerschein nur einen Monat abgeben muss, was war denn dann erlaubt? 120km/h erscheint mir dann fast schon zu wenig... 80km/h zu schnell...??
Andererseits 600€ ist für normale Leute schon ein Riesenbetrag... In Deutschland wäre es beid er Überschreitung wohl so gewesen, dass die Geldstrafe niedriger ausfällt, der Führerscheinentzug dafür umso länger.
Kommentar ansehen
18.12.2007 14:57 Uhr von Excali
 
+9 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.12.2007 15:02 Uhr von ghost2005
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Sehr dämlich während des Fahrverbots, darf er auch in der Formel 1 nicht fahren
Kommentar ansehen
18.12.2007 15:24 Uhr von kopfnigger
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ghost2005: wo steht das denn?!
Kommentar ansehen
18.12.2007 15:29 Uhr von Deeh
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Genau lesen 1. ist er nicht 196 km/h über dem Tempolimit gefahren, sondern die Polizei hat 196 km/h gemessen. Bei einem Monat Fahrverbot und 600 € gehe ich mal davon aus, dass 130 km/h erlaubt waren und er dementsprechend 66 km/h zu schnell gefahren ist.
2. Leider steht nicht in der News oder der Quelle, ob das Fahrverbot nur für Frankreich oder auch für alle anderen Länder gilt.
3. Selbst wenn er seinen Führerschein für einen Monat komplett abgeben muss, darf er trotzdem in der Formel 1 fahren. Denn a) braucht man in der Formel 1 nicht nur den normalen Führerschein, sondern eine Superlizenz und b) würde das einem Berufsverbot gleichkommen und dafür gibts sonderregelungen...
Kommentar ansehen
18.12.2007 15:30 Uhr von the-driver
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Excali: Steht doch nirgends dass er 196 über dem Limit war, nur das er mit 196 zu schnell war.
Kommentar ansehen
18.12.2007 15:57 Uhr von elenath
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ghost2005: Erm, solange das in Frankreich nicht anderst geregelt ist als in Deutschland, dann zählt ein Formal1 Parcours NICHT ales Teil des öffentlichen Straßennetzes und somit unterliegen die Fahrer auch nicht den dortig geltenden Vorschriften: Heißt rechts überholen ist erlaubt, zu schnell fahren auch und Führerschein muss man auch nicht haben.
Kommentar ansehen
18.12.2007 16:09 Uhr von elenath
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Halma: Ah, die FIA. An die hatte ich nicht gedacht. Tjo, dann hat der gute Lewis wohl Pech gehabt.
Kommentar ansehen
18.12.2007 16:14 Uhr von Moralapostel.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Halma: Er darf trotz Fahrverbot in der Formel 1 fahren.
Das gab es schon öfter in der Vergangenheit, dass Formel 1 Piloten im normale Strassenverkehr ihren Führerschein verloren haben, aber trotzdem fahren durften.
Kommentar ansehen
18.12.2007 16:27 Uhr von korem72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Fahrverbot ist für das nächste Formel1 Rennen eh´ bedeutungslos, da er seinen Führerschein dann schon wieder hat!! :-))
Kommentar ansehen
18.12.2007 16:50 Uhr von DjLumo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
70km zu schnell: Laut Sport1.de ist er mit 70km/h zuviel daher gebraust in seinem Mercedes..
Nach aktuellem Bußgeldkatalog wäre das in DE folgende Strafe:
- 275 Euro
- Gebühren von voraussichtlich 25,60 Euro
- 4 Punkte in Flensburg und 2 Monate Fahrverbot
Kommentar ansehen
18.12.2007 16:52 Uhr von DjLumo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
FIA Fahrverbot: Zitat von einem Bericht der Redaktion von Sport1.de

"Hamilton hat Glück: Früher durften F1-Fahrer ohne Führerschein auch keine Rennen im Formel-1-Zirkus bestreiten"
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:10 Uhr von Slemens
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Formel 1: Also soweit ich weiß ist das in der Zwischenzeit so, dass er trotzdem fahren dürfte, da es in der Formel 1 nur auf die Superlizenz ankommt. Auch wenn er seinen normalen Führerschein nicht mehr hat, darf er noch fahren.
Früher war das anders. Das wurde dann aber geändert.
Ich glaub der Ralf Schumacher hätte sonst auch irgendwann mal nicht starten dürfen ;-)
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:31 Uhr von fforth
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
rennen fahren sollen die auf der rennstrecke. ich versteh nicht warum es nicht reicht, wenn man jedes wochenende mit über 300km/h durch die weltgeschichte heizt. ich finds auf jeden fall gut, dass die formel 1 rennen dann auch gestrichen sind.
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:48 Uhr von DjLumo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fforth: die Formel1 rennen sind nicht gestrichen, davon abgesehn dass Hamilton den lappen dann schon wieder hat.
Früher war es in der Tat so, dass man nur Formel1 fahren durfe wenn man neben der Superlizenz auch einen gültigen Führerschein hatte. Das wurde aber mittlerweile geändert, sodass Sie auch ohne Lappen Formel1rennen fahren dürfen.

nach meinen Kenntnissen hatte Alsonso bis vor 3 Jahren noch nichtmal einen Führerschein
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:59 Uhr von Nyze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der kommt doch aus England wieso wird ihm dann der führerschein entzogen
Kommentar ansehen
18.12.2007 18:07 Uhr von Smiling-Cobra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nyze: ihm wird die Fahrerlaubnis für Frankreich entzogen!
Und laut FIA Reglement das nicht geändert wurde darf er nur mit Sondergenehmigung
F1 fahren bis er den Lappen wieder hat.
Da die Saisson aber erst im März 08 beginnt ist das wohl kein Problem.
Kommentar ansehen
18.12.2007 18:10 Uhr von chris ts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu Nyze: EU und sowas? Da spielen auch die königlichen mit, auch wenn sie keinen EURO wollen...
Und ganz allgemein, isser natürlich selbst schuld, wenn er zu schnell fährt.
Wobei 200 sicher nicht sooo mega schnell sind, da manche schon wieder von rennen fahren reden/schreiben. 200 in einem sicheren Auto, mit einem sicheren Fahrer, auf sicherer Strecke sollte kein Problem sein - ich unterstelle dass er erste beiden Punkte abdeckt, und die Straße kann der gute Mann sicher auch beurteilen: Und ja es ist mir natürlich klar, dass stets andere Autofahrer doof sein können... Also bleiben wir alle ab sofort zu hause. Er hat seine Strafe und gut is.
Kommentar ansehen
18.12.2007 19:01 Uhr von kleinstoffel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem Fahrverbot dürfte ihn nicht weiter stören. Er kann sich nen Fahrer leisten, und in der Formel 1 ist doch sowieso gerade Winterpause, oder?
Kommentar ansehen
18.12.2007 19:15 Uhr von ghost2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Halma Danke: Du hast es mir voregegriffen.

Die FIA schreibt vor das alle Fahrer einen gültigen Führerschein haben müssen. Wenn aber die Fahrer im normalen Strassenverkehr zu schnell waren und nicht den Führerschein verlieren, können Sie noch in der F1 starten, aber wenn der Führerschein abgegeben wird darf auch nicht in der F1 gestartet werden. Diese Entscheidung trifft aber die FIA.
Kommentar ansehen
18.12.2007 19:46 Uhr von DJGeorg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die Strafe von: 600 € ist für mich auch viel zuwenig. Genau wie, die kurze Zeit Fahrverbot. Aber das sind die Gesetze in Frankreich. Nur gut, dass er niemanden Verletzt hat.
Kommentar ansehen
18.12.2007 19:52 Uhr von Lightmoor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ chris ts: EU EU alles schön und gut aber man kann ihm nicht seinen führerschein abnehmen!! Dafür braucht es ein Spezieles abkommen und das hat bisher nur Österreich und Deutschland miteinander geschlossen.
Er hat nur 1 Monat Fahrverbot auf allen Straßen in Frankreich.
Überall anders kann er Fahren. um ihm sein Lappen wegzunehmen muss er im Ausstellungsland zuschnell fahren also in England nehme ich mal an.
Kommentar ansehen
18.12.2007 22:24 Uhr von moranet
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
die FIA: sollte die Regeln so ändern das nur noch Fahrer mit einer gültigen Fahrerlaubnis an Rennen teilnehmen dürfen, dann hört das auch auf das die Jungs normale Straßen zur Teststrecke erklären
Kommentar ansehen
18.12.2007 23:10 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@moranet, es passiert ja auch so oft, dass Formel1-Fahrer in schwere Unfälle verwickelt wurden!!!
Deine Forderung ist nicht nur lachhaft, sondern auch für die F1 kontraproduktiv.

Formel1-Fahrer benötigen die Superlizenz der FIA, alles andere ist Sache der FIA und diese wird sich nicht selbst an´s Bein pinkeln.

Im Übrigen: ein F1-Rennen findet außerhalb jeglichen öffentlichen Straßenverkehrs ab, mit Fahrzeugen, die an selbigen nicht teilnehmen dürften.
Also: alles liegt in der Hand der FIA und das ist gut so!

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?