18.12.07 12:56 Uhr
 2.537
 

Die Tarnung der Spermien wird auch von Krebszellen und HIV genutzt

Spermien müssen, um die Eizelle der Frau zu erreichen, einen für sie weiten Weg durch den weiblichen Organismus nehmen. Da sie aber fremde Zellen sind, wie z. B. Krankheitserreger, müssten sie eigentlich vom Immunsystem bekämpft werden. Das passiert aber nicht.

Die Spermien, so haben es Wissenschaftler vom Imperial College London herausgefunden, haben Glycoproteine auf ihrer Oberfläche. Diese sollen dem Immunsystem der Frau anzeigen, dass sie harmlos sind. Stewart Haslam und seine Leute können aber noch nicht genau erklären wie das geht.

Aber etwas anderes fanden sie auch heraus, einige Krankheitserreger nutzen diese Tarnkappe auch. Körpereigene Zellen die mit HIV infiziert sind und auch einige Krebszellen scheinen den Trick der Spermien zu kopieren. Die neuen Erkenntnisse könnten Wege für neue Therapien eröffnen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, HIV, Spermium, Tarnung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2007 14:09 Uhr von Legendary
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Verstehe nicht: das ich hier der erste bin der was dazu postet.Solche Krankheiten zu besiegen sollte eines der obersten Ziele der Menscheit sein.Ich freu mich über jede noch so kleine Erkenntniss.
Kommentar ansehen
18.12.2007 14:40 Uhr von Nbkzero
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
tja: Die Leute lesen lieber über die Hupen von Danny Minouge also über so etwas!
Kommentar ansehen
18.12.2007 14:45 Uhr von theMav
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe diese Erkenntnis kann man nutzen, um weitere Erkenntnisse zur Bekämpfung dieser Krankheiten zu erlangen.
Kommentar ansehen
18.12.2007 15:27 Uhr von the-driver
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
entweder oder: Entweder stirbt die Menschheit durch Krebs oder HIV oder wir bringen unserem Körper bei diesen Mechanismus nicht zu berücksichtigen, was zur Folge hätte, dass auch Spermien vernichtet werden und wir können keinen Nachwuchs mehr zeugen. Eine echte Zwickmühle. Bin mal gespannt was da noch so passiert.
Kommentar ansehen
18.12.2007 16:19 Uhr von cidre
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nix entweder oder: die menschheit vernichtet sich doch selbst... schonmal nachrrichten geschaut/gelesen? oO
Kommentar ansehen
18.12.2007 16:49 Uhr von Schrump
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich bin: dafür, dass man dieses wissen nutzt um damit coole und effektive waffen zu bauen, wie mans immer macht und wies sich gehört
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:13 Uhr von KlötenInNöten
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@the-driver: Wie klasse wäre das denn? :D
Gegen HIV und Spermien immun, na dann fröhliches Gerammel!
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:13 Uhr von mikmas
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
HIV-Vieren wurden im Labor entwickelt: und das mit der Tarnung, die die Forscher von Spermien abgeguckt haben, ist schon länger bekannt.
Kommentar ansehen
18.12.2007 17:28 Uhr von outis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Pessimisten: Denkt ihr nicht, dass der Realismus schoen ist? Manche Menschen neigen zwar zu destruktiven Aktivitaeten (siehe: Cheney, Yong, Ahmaddinedschad), bei weitem aber nicht alle. Sollte man den Ueberwachungswahn und einige Weltpolizisten ueberleben, werden wir wohl sicherlich von den Aktionen, die gemacht wurden, um beide Dinge aufzuhalten, lernen.

Zur News: Gab´s da nicht vor ein paar Monaten was mit dem wahren HIV-Virus, der eben die HI-Viren zerstoert? Schließlich hatten da irgendwelche Forscher den Virus effektiv gegen sich selbst eingesetzt.
Jedenfalls hoffe ich, dass man in nicht allzu ferner Zukunft auf ein Heilmittel fuer HIV und Co. trifft. Allerdings bedeuten geringere Sterberaten auch hoehere Weltbevoelkerung...
Kommentar ansehen
18.12.2007 20:17 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wäre wünschenswert, wenn diese Erkenntniss dabei helfen würde endlich eine erfolgreiche Therapie gegen HIV zu entwickeln.
Kommentar ansehen
18.12.2007 20:26 Uhr von tertius
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das wissen die Verschwörer schon lange: Männliche Samenflüssigkeit im Darm ist körperfremdes Eiweiß, das die Immunabwehr grundsätzlich belastet. Zudem besitzen Spermien die Fähigkeit, das Immunsystem sehr stark zu unterdrücken. Aus diesem Grund ist Analverkehr der einzig nachgewiesene sexuelle Risikofaktor für Aids - sogar bei Prostituierten.
Trotzdem ist Aids keine sexuell übertragbare Viruskrankheit. Wenn es das wäre, dann hätte Aids sich epidemieartig und gleichmäßig in allen Bevölkerungsschichten ausbreiten müssen - was es nicht tat. Nicht einmal in Afrika.
http://www.zeitenschrift.com/...

nachzulesen unter Punkt: 5
Kommentar ansehen
19.12.2007 11:55 Uhr von CoolTime
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Querdenker: ich glaube so langsam gar nicht, dass irgendeine Firma interesse an einem der Heilung von Aids / Krebs hat. Die Erkentnisse werden sehr schleppend gewonnen. Da lässt sich mit der Behandlung der Symptome viel mehr Geld verdienen als mit der Heilung. Symtome behandeln = Monatliche Einkommen. Heilung = Einmaliges Einkommen. Die Forschung ist irgendwie "Tarnung". Viele Impfstoffe wurde (zwar für leichtere Viren) schon viel viel früher Entdeckt. Und das mit billigen Mitteln wie z.B. ein Standard Mikroskop und für´n Appl und Ei. Heute werden Millionenbeträge ausgegeben ... meiner Meinung nach, um die Geschäftemacherei noch besser optimieren zu können.
Kommentar ansehen
24.12.2007 13:44 Uhr von Sinner66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaft: Wer denkt, dass in irgendeinen Labor, ein älterer Mann sitz und irgendwelche Impfstoffe zusammenrührt, der hat sich geschnitten. Hinter diesem Kampf gegen Krebs und HIV stecken knallharte wirtschaftliche Interessen. Die Beträge/ Fördergelder/ Spenden gehen in die Milliarden. Kaum zu glauben was das für eine Folge hätte, wenn plötzlich ein Impfstoff zur Verfügung steht (wohlmöglich noch einer welcher keine Folgebehandlung erfordert, oder einer aus natürlichen stoffen). Der Faktor Angst ist ein guter Geldgeber, der keine Fragen stellt und sich auch schon über kleine Erfolge (nicht zu starke aber dennoch erhebliche Nebenwirkungen) freut. Frohes Fest!
Kommentar ansehen
23.01.2008 22:33 Uhr von cheetah181
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@tertius: Gibts es eigenlicht eine Verschwörungstheorie der du KEINEN Glauben schenkst? Oder eine offizielle Darstellung die du glaubst?
Aber zum Thema...
1. Die von dir zitierte Seite ist absoluter Esoterik-Schund in höchstem Maße! "BRUDER BAUM - Von seiner Wesenhaftigkeit und seinem Dienst an uns Menschen.", "LIEBE: DIE STÄRKST HIMMELSMACHT - Warum Hühnereier beim Kochen Schmerz empfinden und Pflanzen geliebt werden wollen.". Sehr interessant muss ich schon sagen...
2. "Trotzdem ist Aids keine sexuell übertragbare Viruskrankheit."

Aids ist keine übertragbare Krankheit. HIV ist übertragbar.

"Wenn es das wäre, dann hätte Aids sich epidemieartig und gleichmäßig in allen Bevölkerungsschichten ausbreiten müssen"

Vor allem bei augustinischen Nonnen...

"Nicht einmal in Afrika."

Wo jeder mit jedem Sex hat und alle Kinder verhungern? Bitte, noch mehr Klischees...

Ist Hepatitis für dich übertragbar? Warum hat es dann noch nicht jeder?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?