18.12.07 12:30 Uhr
 118
 

Russland: KSE-Vertragsaussetzung nicht von Dauer?

Die Kündigung des KSE-Vertrages von den Russen ist offensichtlich keine politische Dauerlösung. Laut Sergej Lawrow, Außenminister der russischen Regierung, würde man jederzeit über eine Aktualisierung des Vertrages verhandeln.

Weiter heißt es, Russland lehne Verhandlungen nicht ab oder wolle gar militärisch aufrüsten, es sei nur eine weitere Maßnahme, die Lage zu entspannen.

Man sei an einer Vereinbarung interessiert, die die Sicherheit in Europa erhöhe. Das US-Abwehrraketenprogramm spiele dabei keine Rolle.


WebReporter: www.info-canada.de
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Vertrag
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2007 11:21 Uhr von www.info-canada.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne ist alles super, lass die beiden (USA und Russland) ihre Geschichten ruhig mal wieder in Europa austragen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?