18.12.07 09:51 Uhr
 2.516
 

Die Magna Charta wird bei Sotheby's versteigert

Am Dienstag wird das im Jahre 1215 verfasste Schriftstück "Magna Charta" bei Sotheby's versteigert. Das Auktionshaus erwartet einen Gewinn von mindestens 20 Millionen Dollar (14 Millionen Euro).

Die Urkunde gilt als Grundstein der Bürgerrechte und ist in England seit 1297 fest im Gesetz verankert. Sie war auch Vorbild für die amerikanische Unabhängigkeitserklärung und Verfassung. Weltweit existieren 17 Exemplare, doch nur dieses wird vermutlich jemals verkauft werden.

Das Dokument wird von der Stiftung des ehemaligen US-Präsidentschaftskandidaten Ross Perot angeboten. Der Gewinn soll für wohltätige Zwecke gespendet werden.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Versteigerung, Magna
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot
Forscher: Hunde sind intelligenter als Katzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2007 01:25 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Magna Charta ist sicher ein begehrtes Sammlerstück für super reiche Privatleute. Ich vermute, dass das Dokument um die 100 Millionen Euro verkauft wird.
Kommentar ansehen
18.12.2007 10:03 Uhr von Tchijf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Auch wenn der Gewinn für wohltätige Zwecke gespendet wird, halte ich es irgendwie für eine komische Sache, dass so ein Dokument eventuell an einen Privatmann versteigert wird, da es für die Menschheit und Öffentlichkeit eine große Bedeutung hat.

Wenn dem schon so ist, dann hoffe ich einfach, dass es sehr viel einbringt und vielen damit geholfen wird.
Kommentar ansehen
18.12.2007 10:48 Uhr von Xilyte
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
--> Museum: Also ich bin der Meinung, daß so ein Dokument in ein Museum gehört. Ich hoffe es wird an ein solches versteigert!
Kommentar ansehen
18.12.2007 11:11 Uhr von el_shadai
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Liegt schon im Museum: Jungs, davon gab es doch super viele Originale, die damals in ganz England (Also beim Adel) verteilt worden. Heute existieren noch eine handvoll und min. 1 ist im Britischen Museum. Also nicht rummowln.
Außerdem heisst es imho Magna Carta ohne h. Und die Kombination von "mindestens" und "etwa" ist auch fragwürdig.
Kommentar ansehen
18.12.2007 12:24 Uhr von Hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ el_shadai: Ich kenne dieses Dokument auch eher unter der Bezeichnung "Magna Carta". Aber ich glaube in diesem Fall sind beide Schreibweisen möglich.
Kommentar ansehen
18.12.2007 13:58 Uhr von SdS-Donnergott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Wer das Dokument sehen will geht am besten nach Salisbury, dort liegt die am besten erhaltene Version.

Das original ist verlorengegangen, allerdings gibt es 4 Kopien aus dem Jahr 1215 die erhalten geblieben sind. Im British Museum, in Sailsbury, eine im Parlament und eine in Lincoln Castle. Das sind Kopieen die damals in jedes County verschickt wurden bzw. hald die "originalen" Ausgaben.

Das was da versteigert wird ist eine Kopie von 1297 --> weit nach 1215. Es gibt etliche Kopieen des Dokuements aber nur eine die in Privatbesitz ist --> diese.

Eine Version von 1297 ist übrigens im Australischen Parlament, damals wurde sie für 12,500 Pfund gekauft. Alles halb so wild also :D

Wenn es 4 orginale gibt, dann macht es doch nix wenn eine Kopie die über 80 Jahre später angefertigt wurde versteigert wird.
Kommentar ansehen
18.12.2007 15:30 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: Da schätzt du 3-5x höher als die Quelle. ;)
Kommentar ansehen
18.12.2007 18:48 Uhr von hehmar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das nur ne kopie ist...die bibel kann man ja auch kaufen und die ist immerhin schon fast 2000 jahre alt! ;-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?