17.12.07 17:50 Uhr
 2.438
 

GB: Bereits an über 1.300 Schulen ist Englisch eine Minderheitensprache

Gestiegene Einwandererzahlen in Großbritannien haben dazu geführt, dass bereits an 1.338 Grundschulen und weiterführenden Schulen Schüler mit Englisch als Muttersprache in der Minderheit sind. In 600 Schulen seien sogar bereits weniger als ein Drittel englische Muttersprachler.

Lehrerverbände warnen davor, dass die Situation außer Kontrolle geraten könnte und Lehrpläne vielleicht bald nicht mehr erfüllt werden können. Der britische Bildungsstandard sei in Gefahr zu sinken, weil immer mehr Lehrer sich ihren Schülern kaum mehr verständlich machen könnten.

Die Verbände fordern daher personelle Unterstützung durch zwei- oder mehrsprachige Lehrer oder Lehrassistenten. Auch finanziell müsse mehr für fremdsprachige Schüler getan werden, da viele Schüler Hilfe beim Überwinden von Traumata bräuchten, die sie in ihren Herkunftsländern erlitten haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Schule, 300, Englisch, Minderheit
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2007 16:20 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, in der Quelle steht noch viel mehr, was ich hier leider nicht unterbringen kann, lest da bitte mal rein. Das müssen wirklich schlimme Zustände an den öffentlichen Schulen dort sein und es wundert mich nicht, dass alle, die es sich finanziell leisten können, ihre Kinder lieber auf Privatschulen unterbringen. Ich hoffe nur, dass es bei uns in einiger Zeit nicht bald genauso ist...
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:10 Uhr von Hostal
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Is doch schon: also wenn man hier an die schulen schaut is es doch noch schlimmer, in meiner gesammten schulzeit war ich so gut wie immer der einzige deutsche in der klasse..
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:16 Uhr von Schramml
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@hostal: Kein Witz ?? Wo warst Du denn in der Schule ? Wie alt bist Du ? Erzähl mal ein bisschen aus dem Schulalltag. Interessiert mich ehrlich brennend !!!!!!!!!
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:18 Uhr von werwolf0815
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
klar dann mehrsprachige lehrer einstellen. eigentlich sollte man doch die einwanderer zwingen deutsch, oder in dem fall englisch, zu sprechen
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:23 Uhr von fail
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Hostal: Das würd ich auch gern wissen ^^ ich also ich besuche die Oberstufe eines Gymnasiums und habe im Schnitt 2 Ausländer auf 27 Mitschüler..das sind grade mal 7% und voll in Ordnung!
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:25 Uhr von Mademan
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
bla: "Die Verbände fordern daher personelle Unterstützung durch zwei- oder mehrsprachige Lehrer oder Lehrassistenten."

Die sollten lieber dafür sorgen, dass die Kinder englisch lernen und nicht auch noch anderssprachig unterrichten!
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:35 Uhr von Philipp-k
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
genau so ist es doch auch bei uns.
da sind doch eh voallem an hauptschulen andere sprachen wichtige rund besser beherrscht als deutsch. an ner realschule ist es wahrscheinlich auch schon recht arg ...
jeder der das verleugnet ist endweder blind oder blöd oder auch einfach seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr freundlich gegenüber unseren ausländischen mitbürgern.
Ich hab ja nix gegen sie .. aber wenn sie hier dauerhaft leben wollen sollen sie einfach deutsch lernen.
Soweit meine meinung und einschätzung
Kommentar ansehen
17.12.2007 19:48 Uhr von feerique
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
koloniestaat selbst schuld =)
Kommentar ansehen
17.12.2007 19:56 Uhr von ratmahatta
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
genau wie in deutschland: genau wie in deutschland habe ich das gefühl
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:12 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, so kann´s kommen Wie auch schon *feerique meinte:

Gerechte "Strafe" für einen ehemaligen Kolonialstaat. Immerhin haben die Briten es m.W. aber selbst so als Ausgleich festgelegt, daß alle Einwohner ehemaliger Kolonien das Recht haben, nach Großbritannien einzuwandern. (Genauer gesagt, besitzen alle Einwohner der Commonwealth-Staaten ohnehin die britische Staatsbürgerschaft, können also auch nach GB einwandern, wenn sie wollen.)
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:14 Uhr von Borat
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
So ist es überall: ob hier in deutschland, England oder Frankreich
Zuerst stirbt das Bildungsystem, dann in ein paar Jahren diese Länder, weil keiner mehr die Landessprache spricht.

Ach ist Multikulti SCHÖNNNN!!!!
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:38 Uhr von Borat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ekpyrosis: dass nur christen aufgenommen werden

Genau das ist der Grund, da bestimmt keine Muslime in eine christliche Schule gehen.
Er redet bestimmt von einer Hauptschule innner Großstadt, da ist es so.
Kommentar ansehen
17.12.2007 21:18 Uhr von ollimarc
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm: also ich war auf dem gymnasium (ein pole der aber nahezu akzentfrei deutsch konnte). dann war ich ein jahr auf der hauptschule (3 von 24 waren deutsche. der rest russen und 4 türken) wo auf dem schulhof wenig deutsch gesprochen haben. schlimme zustände. aber was soll man machen...
Kommentar ansehen
17.12.2007 21:56 Uhr von Feuerloescher
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ollimarc: hättest du nicht nur nahezu akzentfrei deutsch gesprochen wärst du aufm gymn. geblieben :D
Kommentar ansehen
17.12.2007 22:12 Uhr von Sven_
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2007 22:13 Uhr von D3mon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fail: toll du bist ja auch aufem Gymnasium, aber wer nicht mal richtig englisch bzw. deutsch sprechen kann wird da ja wohl verständlicherweise nie hinkommen
Kommentar ansehen
17.12.2007 22:25 Uhr von jsbach
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Lehrer in: Deutschland sollen dann noch südländische oder arbabische Kenntnisse ausweisen?
In manchen Schulen sind doch Deutsche Schüler jetzt schon in der Minderheit. Verücktes Bildungssystem.
Kommentar ansehen
18.12.2007 08:40 Uhr von Duncan76
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sven: "Jupsa, vor allem der kleine Junge der im Irakkrieg seine Familie durch die britische Bombe verloren hat, die wohl zwei...hundert.... meter am richtigen Ziel vorbei ging und ein paar Kollateral-Schäden hinterlassen hat."

Überraschung....deshalb nennt man es Krieg! Und auch wenn einem der Junge leid tun kann, heisst das noch lange nicht das der Junge englisch lernen muss, weil er aus seinem Land "als Wiedergutmachung" nach England "verschleppt" wird!

Das die Einwanderungspolitik nicht funktioniert ist allgemein bekannt...Hinz und Kunz kann hier einen Asylantrag stellen, sich danach arbeitlos melden und bekommt dann vom Arbeitsamt Sozialhilfe...und wer zahlts? Rischtisch..,.der brave deutsche Bürger! Sorry...ich bin absolut nicht rechts...aber das kanns doch auch nicht sein! An den Schulen wird kaum noch deutsch gesprochen...und NEIN...EY ALDA AUFS MAUL...WAS WILLST DU? ist für mich kein Deutsch... Wir sollten das bissl so wie die "bösen" Ami´s oder Australier halten: kommen darf jeder, bleiben aber nur wer ne Greencard oder nen Bürgen hat! der rest darf sich nach ein paar Monaten wieder in seine Heimat begeben!
Kommentar ansehen
18.12.2007 09:10 Uhr von AmentiMot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Duncan: Ganz genauso denke ich auch.

Es kann doch wohl nicht sein das deine 10 Jahre alte Halbschwester aufm Schulhof aufgefordert wird. "Ey lutsch mir einen du Schl**pe" oder das ihr einfach mal zwischen die Beine gegriffen wird und diese anti-autoritären Lehrer nebendran stehen und sagen so Sachen wie : "Also Murat so was sagt man nicht" oder "Achmed so wenn du das nochmal machst muss ich mit deinen Eltern sprechen". Ich habe nichts gegen die Leute die sich benehmen uns würds bei denen doch auch nicht anders gehen. Shice benehmen -> ab nach Hause. Nett,freundlich usw. darf bleiben. Und die netten lernen meisstens von SICH aus schon die entsprechende Landessprache
Kommentar ansehen
18.12.2007 10:59 Uhr von ollimarc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hauptschule: wie gesagt, als ich ein jahr dort war gab es zitate von den lehrern wie "wen nachmittags die älteren russen kommen, versucht nicht die zu provozieren. das endete schon oft schlägereien."
ich war sprachlos wie eine handvoll 20jähriger russlanddeutschen die lehrer einschüchtern können...
Kommentar ansehen
18.12.2007 11:29 Uhr von Lucky Strike
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
liebe britin: bitte macht nicht den selben fehler wie wir deutschen.
wer in england/deutschland/russland oder sonst wo in der pampa leben will sollte gefälligst die sprache auch können.
es sag ja nix dagegen wenn man förderunterrichte anbietet, aber schüler dürfen erst in gewisste stufen, wenn sie die sprache können.

mehrsprachrige lehrer ist der falsche weg. das einzige was dies vermittelt ist, wieso soll ich denn die sprache lernen, die haben doch lehrer die meine sprechen.

wer die sprache dann nicht lernen will, fliegt einfach wieder raus. fertig
Kommentar ansehen
18.12.2007 13:20 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
manchmal wünsch ich mir echt nen duden: so wie sich das vorher von mir list, muss ich auch noch in den förderunterricht :D
ich will ne editierfunkltion!
Kommentar ansehen
18.12.2007 16:43 Uhr von Nuernberger85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das bildungssystem: tut aber auch nicht wirklich gerade viel dagegen!
meistens ist es ja so, dass alles ausländer in eine klasse gesteckt werden.ist ja auch nicht der richtige weg!

und ich frage mich: wenn so viele wirklich so beschissen die landessprache sprechen, wie wollen sie dann ihren schulabschluss schaffen, auch wenn es der hauptschulabschluss ist.

wenn ich mir überlege: mit kaum einem wort chinesisch wüde ich da wohl keinen schulabschluss bekommen. und in deutschland wohl schon?so schlecht können die sprachkenntnisse einiger schüler dann nicht sein.
Kommentar ansehen
18.12.2007 18:53 Uhr von Nuernberger85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ volkert: wie du schon sagst, dann gibt der lehrer ihm eben eine 4, auch wenn sie nicht verdient ist.
wenn es dem schüle eben so leicht gemacht wird, nimmt er es natürlich auch gerne an.und in dem alter erst recht.
meistens werden diese dann ja auch schlauer mit dem alter und merken, dass sie ihre kenntnisse verbessern müssen.
nur oft eben erst zu spät.
Kommentar ansehen
19.12.2007 12:19 Uhr von wossie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Über kurz oder lang führt das zu einer Ghettoisierung.
Multikulturell bedeutet für mich, dass die verschiedenen Kulturen das Wertvolle, das sie beitzen, austauschen. Das funktioniert aber nicht mehr, wenn eine Generation heranwächst, die von ihrer ursprünglichen Kultur nichts kennt, sich von der neuen Kultur abgrenzt und so eine eigene Subkultur bildet, die von beiden nur das Negative übernimmt.

Frage am Rande: Warum liest man von solchen Übergriffen durch Ausländer eigentlich ganz selten in den Zeitungen?

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?