17.12.07 17:02 Uhr
 10.159
 

Rasender Rentner will sich nicht umgewöhnen - Seit 1943 zu schnell unterwegs

Ein am Frankfurter Kreuz von der Autobahn-Polizei gestoppter Rentner wurde mit 171 km/h statt erlaubter 100 km/h gemessen. Der 82-jährige Mann pochte darauf, keine Strafe zu zahlen, da er an dieser Stelle bereits seit 1943 regelmäßig zu schnell fahre.

Dadurch hätte er ein Gewohnheitsrecht zum Schnellfahren erworben, so die Argumentation des Senioren. Die Polizei folgte dieser Auffassung nicht und verhängte als Strafe 375 Euro Bußgeld, vier Punkte in der Flensburger Sünderkartei sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

Weiterhin teilte die Polizei mit, dass sich der Rentner auch bei weiteren Fahrten kaum an Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten habe.


WebReporter: speednews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Rasen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2007 17:18 Uhr von kopfnigger
 
+12 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2007 17:39 Uhr von pigfukker
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
was für ein dork: echt... und sein argumentarium erst!

ich interpretiere sein gewohnheitsrecht als "ich scheiss auf das gesetz und verhalte mich vorsätzlich, bewusst und wiederholt gegen die geltende gesetzgebung".

lieber alter mann, falls du das liest: danke, dass du so einsichtig bist
! geh zu fuss du alter sack !
Kommentar ansehen
17.12.2007 17:56 Uhr von hboeger
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
unglaubwürdig: wenn der alte Mann mit 82 noch schnell fahren kann, ist das bemerkenswert.
Allerdings war er 1943 erst 18 Jahre alt und ich glaube, damals bekam man den Führerschein erst mit 21, oder ?
Kommentar ansehen
17.12.2007 19:18 Uhr von Bibi66
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Is doch voll nohmal, Meista! Abgesehen von der Tatsache, dass sich der Gutste StVo-mässig strafbar gemacht hat, argumentiert er genauso, wie bspw. zigtausend andere aus diesem unserem Lande...

Ey Alta, ich kiff (oder sonstwas) seit 10 Jahren, hat keine Sau gestört...

Typ, ey, ich trink immer meine 5 Kölsch (oder sonstwas) und fahr dann heim...

Du, wenn ich ausse Kneipe komm, pinkel ich immer bein Hannes (oder bei sonstwem) an die Mauer (oder sonstwas)....

Ich kipp mei Altöl vom Moped (oder sonstwas) scho immer nein Abfluss

Warum denn. Die alten Reifen (oder sonstwas) da hinten im Wald, die ham noch NIE wen gestört...

Die(!!!) schmeissen ihr Kühlschränk (oder sonstwas) doch auch da hin....

(Liste lässt sich beliebig verlängern...)

Also... irgendwie kann man dem Typ da doch wohl in keinster Weise einen Vorwurf machen (oder sonstwas).

Abgesehen davon, gibts im Schilderwald Deutschland viele unsinnige Schilder, die wohl mehr aus polit. Opportunismus etc. als aus Notwendigkeit zu Lasten des Steuerzahlers zur Bereicherung von Städten, Gemeinden, Kommunen, bzw. besser gesagt deren "oberen Zehntausend" oder deren "noch öberen Tausend" zu Gute kommen (hey, das sollte man jetzt etwas... nein, nicht ironisch, sarkastisch, sondern eher metaphorisch sehen).


So nebenbei...
mit 82 noch fahren (und dann auch noch mit der Geschwindigkeit)...
Ich kenn mehr 28jährige (besser gesagt zw. 18 und 38 jährige), die da für irgendwelche Crashes o.ä. verantwortlich sind als Ältere....

Sozusagen befürworte ich, im Gegensatz zu manchen Jungspunden, die da fordern, dass mit 60 oder so der Lappen weg soll, dass erst mit ... 35 der Lappen erteilt werden sollte, für den Rest, hey, da gibbed die umweltfreundlichen (Cee Ohhh Zwoo und so, Klimawandel und so.. Verantwortung für den Planeten, vastehste?) Sachen wie z.B. Bus und Bahn. Oder aufgrund körperlicher Fitness: das Fahrrad...

Husch... bin ich gut, hab mich gar nicht aufgeregt...

Hasta Luego

Bibi66
Kommentar ansehen
17.12.2007 19:29 Uhr von spatenklopper
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Na ob der gute Mann: bei seiner Argumentation den Lappen nach 3 Monaten wiedersieht, wage ich stark zu bezweifeln.
Und ob der rasende Rentner die MPU meistert??

Aber wird ihn wohl auch nicht stören, wer so verpeilt ist fährt auch ohne Führerschein.
Kommentar ansehen
17.12.2007 19:34 Uhr von reinhold_messner
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2007 19:36 Uhr von vitamin-c
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Und wenn er erstmal ein Kind erwischt, liegt es auch "nur" an seiner Gewohnheit. So ein Idiot.
Kommentar ansehen
17.12.2007 19:37 Uhr von Das allsehende Auge
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Immer diese Altstarken: Einsperren sollte man die.

bzw.

Alter Rebell mach weiter so.
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:11 Uhr von Wayofthegun
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Gewohnheit kommt von gewöhnen, deshalb: denke ich sollte sich der 82 jährige schon mal daran gewöhnen zu Fuss zu gehen, denn die >>Justiz macht dann von ihrem Gewohnheitsrecht gebrauch und entzieht ihm die Fahrerlaubnis lebenslänglich.
Solche hartnäckigen Gewohnheitstäter ist die Justiz nämlich schon längst gewohnt.
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:14 Uhr von Yayza
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Alter schützt vor Torheit nicht!
Diagnose: Alterssturheit und Wahrnehmungsdefekt gepaart mit hochgradiger Senilität.
Er wird auch ohne Schein die Strassen unsicher machen. Wenn dann was ernstes passiert ist er seines Alters und seines Geisteszustandes auch noch schuldunfähig!
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:20 Uhr von smokeout
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
wenn ich sowas höre , muss ich gestehen, dass ich mich ein wenig freut zu hören , dass es noch opas gibt die nicht nur über die stra´ße " kriechen"
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:34 Uhr von Hardthof
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es kein Delikt der öffentlichen Sicherheit wäre, hätte er sogar damit durchkommen können. So aber wird ihm eher noch ein Strick daraus gedreht. Es sollte nun besser den Mund halten und es nicht auf eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Staatsanwalt ankommen lassen, sonst darf er rückwirkend zahlen. Gestanden hat er ja schon.

Das erinnert mich daran, daß auch eine salvatorische Klausel gekippt werden kann, wenn man "die Kirche nicht im Dorf lässt".

Naja, dreist der Opa und das offensichtlich nicht nur im Straßenverkehr. Eigentlich schön, wenn sich einer von der älteren Generation als derart "gewitzt" zeigt und wenn es nur 15km/h gewesen wären, hätte er sogar meine Sympathie.

Aber 71km/h zu schnell? Ouch. Gut, daß (mutmaßlich) seit 1943 auf der Strecke nichts passiert ist.
Kommentar ansehen
17.12.2007 21:46 Uhr von Feuerloescher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1943? da gab es auf den autobahnen schon geschwindigkeitbegrenzungen..? ich dachte bei den panzern wäre das irrelevenat.
Kommentar ansehen
17.12.2007 21:49 Uhr von willi_wurst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die meisten rasen dort gibt viele die dort "rasen", weil die stecke einfach dazu einläd... denn kommentar hätte sich der mann aber wohl wirklich sparen können. ne moralische beurteilung erlaube ich mir nicht da in der news nicht drin steht wann der mann erwischt wurde. für mich spielt es sehr wohl eine rolle ob der mann morgens um 2 uhr oder mittags im berufsverkehr geblitzt wurde.
Kommentar ansehen
17.12.2007 22:13 Uhr von Jauche
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht, flieht er immer noch vor den Russen.......

;)
Kommentar ansehen
17.12.2007 22:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die 82-jährigen fahren oft besser als viele unter 22.

Da rollen manchmal fahrende Diskotheken auf den Strassen (stampf, stampf) mit coolen Sonnenbrillen (in der Nacht).
Kann mir doch keiner erzählen, das die sich auf den Strassenverkehr konzentrieren.
Genauso drängen die "jungen" manchmal auf ihre Vofahrt in engen Gassen - auch wenn sie damit die ganze Kreuzung blockieren - weil sie keinen Blick dafür haben, dass es manchmal besser ist wenn erst der andere fährt.
Kommentar ansehen
17.12.2007 22:35 Uhr von Bibi66
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm Die drei negativen Points die ich da oben für mein Statement (bis jetzt, ca. 2230 Uhr) bekam sehe ich nun mal sehr positiv....

Hab ich wohl paar Leutz gut getroffen!!!
Die richtigen, sozusagen, hahaha!

@ spatenklopper

So ne MPU is tlw. gar nicht mal so schlecht...
Sprech da aus Erfahrung.

@ ThomasHambrecht

Wie wahr, wie wahr...


Hasta Luego

Bibi66
Kommentar ansehen
17.12.2007 23:17 Uhr von RupertBieber
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre eigentlich was fürs "Guiness Buch der Rekorde"
Die längste Verfolgungsjagd der Geschichte zwischen einem Autofahrer und der Polizei begann im Jahre 1943 und endete 2007 am Frankfurter Kreuz - Alle Protagonisten wahren sichtlich erleichtert und froh sich mal persönlich kennen zu lernen da Mensch und Material auch schon ziemlich in die Jahre gekommen war...
Kommentar ansehen
17.12.2007 23:39 Uhr von CasparG
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@speednews: der typ fährt nicht seit 1943 regelmäßig "zu schnell", weil es damals ja noch nicht "zu schnell" war, sondern erlaubt.

man sollte die verkehrszeichen mal auf den stand von 1943 zurückstutzen, das wäre mal ´ne sinnvolle maßnahme !

erst in den letzten jahren sind plötzlich "überall" schwachsinnige schilder aufgestellt worden.
nützt aber nix - die toten im verkehr steigen trotzdem wieder.
merke : je mehr bevormundung, desto mehr aggression,
desto mehr unfälle ;)

und die ganzen ostblockschläfer, so wie die besoffenen
und bekifften partykids hinterm lenkrad auch nicht zu vergessen.
Kommentar ansehen
17.12.2007 23:57 Uhr von HammyGirl
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein 82-jähriger: Raser ist eine Gefahr für die Gesellschaft. Der Rentner wird seinen Führerschein hoffentlich nicht mehr zurück bekommen.
Kommentar ansehen
18.12.2007 00:02 Uhr von CasparG
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
170: is für mich kein rasen, sondern gemütliches dahin
blubbern. mein buggati veyron rast erst so von
330 bis 400 poliketer ro tunsde
Kommentar ansehen
18.12.2007 01:00 Uhr von Girasol
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
vitamin-c: ein Kind auf der Autobahn, ja ja.Da steht geschrieben das er nur an DIESER Strecke immer zu schnell fährt.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, denke ich mal.
Kommentar ansehen
18.12.2007 01:27 Uhr von Petaa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schilderwald: Diese neuen Geschwindigkeitsbegrenzungen sind auch teilweise total überzogen. Hier im Ort war eine Straße durchgängig 50 bis auf ca. 100 Meter 30 weil ein Kindergarten an der Seite. Ohne an der Straße oder der umliegenden Bebauung etwas geändert zu haben ist plötzlich die ganze Straße mit mindestens 10 neuen 30er Schildern versehen worden.

1 Schild wurde scheinbar von Anwohnern schonwieder geklaut und die Leute aus dem Ort fahren auch weiterhin 50 wie sie es gewohnt sind.

Bin gespannt wann der erste Wegelagerer mit Sofortkasse Stellung bezieht ... so ein Hinweisschild "Sie fahren xx" steht schon da ^^ Aber irgendwie müssen ja die neuen Schilder finanziert werden ^^
Kommentar ansehen
18.12.2007 06:52 Uhr von Lovejoy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
rasender Rentner naja, ich glaube nicht das er damals schon ein Auto hatte was über 100 kmh fuhr.
Kommentar ansehen
18.12.2007 08:44 Uhr von pornoeule
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hihi: gibts also noch opas die mal aufs gas treten können...also ich finde da nichts schlimmes dran..weiter so opi...frei fahrt für freie bürger

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?