17.12.07 15:58 Uhr
 803
 

Japan untersucht Zusammenhang zwischen Tamiflu und psychischen Störungen

Das japanische Gesundheitsministerium lässt jetzt untersuchen, ob das Grippemittel Tamiflu tatsächlich mit psychischen Störungen und damit verbundenen Selbstmorden in Verbindung gebracht werden kann (SN berichtete). Auslöser waren über 137 Fälle meist junger Menschen, die ein abnormales Verhalten gezeigt hatten.

Bei den Untersuchungen stellte sich heraus, dass 82 dieser psychisch auffälligen Menschen zuvor Tamiflu bekommen hatte, 52 jedoch mit Sicherheit nicht. Da jedoch nicht bekannt sei, wie viele der Grippepatienten insgesamt Tamiflu bekommen hätten, sei das Ergebnis nicht eindeutig auszuwerten.

Außerdem zeigte sich, dass eine Warnung vom März 2007, Grippepatienten zwischen zehn und 19 Jahren Tamiflu nicht zu verabreichen, keineswegs zu einer Verringerung der abnormalen Verhaltensfälle geführt hatte. Die Firma Roche sagt, diese Störungen könnten auch von der Grippe selbst ausgelöst worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Japan, Störung, Zusammenhang, Tamiflu
Quelle: www.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2007 14:34 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, dass Roche den Zusammenhang bestreitet, Japan dürfte eines der Länder sein, wo die mit Tamiflu den größten Umsatz machen. Und das Zeug wird dort wie Bonbons teilweise schon prophylaktisch verordnet..
Ich hoffe, das lässt sich noch irgendwie eindeutiger klären und der Gebrauch des Mittels wird dann strenger überwacht. Es ist ja nützlich und sinnvoll, aber nicht bei jedem und ständig und da liegt genau das Problem.
Kommentar ansehen
17.12.2007 22:32 Uhr von Azeruel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@weimargg: ahja und du hast die Weisheit mit löffeln gefressen. Unqualifizierter Beitrag, ohne Sinn und Verstand.
Tipp: Konvexität erhöhen

@topic:
Auf das Ergebis dürfen wir gespannt sein. Im Zweifelsfall wird Tamiflu wohl aber kaum aufgegeben.
Kommentar ansehen
18.12.2007 21:22 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin der: Meinung, dass das Grippemittel Tamiflu verboten werden soll. Das Mittel hat ohnehin keine positive Wirkung.
Kommentar ansehen
19.12.2007 23:04 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wei marg/ Hammy Girl: Natürlich hat Tamiflu einen Sinn.
Es ist das einzige Medikament, mit dem sich bestimmte Grippeviren unter Kontrolle bringen lassen, die sich ansonsten zu Epedemien ausbreiten würden.
Und damit meine ich nicht das H5N1 Virus:)
Nur sollte es eben auf absolute Notfälle beschränkt bleiben, bei denen die Wirksamkeit gegen die Viren auch sicher ist und nicht, wie in Japan eben geschehen, bei kleinen grippalen Infekten sinnlos verschrieben werden.
Kommentar ansehen
25.12.2007 21:35 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausser Spesen, nichts gewesen: Nutzlos bei Grippe, bei Vogelgrippe schon gar nicht.
Das Wundermittel TAMIFLU

http://www.akdae.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?