17.12.07 12:35 Uhr
 4.479
 

Indonesien: Neue Riesenratte und Opossum im Urwald entdeckt

Forscher entdeckten in einem Regenwald in der indonesischen Provinz Papua zwei neue Tierarten. Es soll sich dabei um eine Riesenratte und ein Opossum handeln. Die entdeckte Ratte soll laut Forschern etwa fünfmal so groß wie eine herkömmliche sein.

Das Opossum wird bereits von den Wissenschaftlern als eines der kleinsten Beuteltiere der Welt gehandelt. Allerdings müssen die wissenschaftlichen Prüfungen an den beiden neuen Tierarten noch beendet werden. Im 21. Jahrhundert kommt es ziemlich selten vor, dass man auf neue Säugetierarten trifft.

Die Insel Papua/Neu-Guinea gilt als eine der unberührtesten der Welt, jedoch werden hier die Tierwelt und die Landschaft durch illegale Rodungen bedroht.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Riese, Indonesien, Urwald
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2007 12:22 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich, dass man noch versteckte Säugetiere auf der Welt entdeckt. Aber wieso muss es denn eine Riesenratte sein.
Kommentar ansehen
17.12.2007 12:55 Uhr von dNL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts da auch irgendwo bilder?
Kommentar ansehen
17.12.2007 13:01 Uhr von ShorTine
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Neue Tierarten? Gabs da einen Reaktorunfall oder woher kommen diese Spontantransmuntazionen?

Immer fleißig weiter abholzen! Sonst werden uns solche Geheimnisse des Regenwaldes für immer verborgen bleiben.
Ein Hoch auf die Kettensäge.
Kommentar ansehen
17.12.2007 13:41 Uhr von Us-Diego
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Was hast du geger Ratten? O.o
Kommentar ansehen
17.12.2007 14:13 Uhr von 5734
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
bitte: nicht diese Riesenratten herbringen und sie hier züchten, bäääh..
Kommentar ansehen
17.12.2007 14:19 Uhr von Webmamsel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
5 mal größer ? cool :): ratten sind leider die ekeltiere der nation, was mehr als schade ist.
sie sind sehr angenehme und intelligente freunde, die ja, man mag es kaum glauben, sehr sauber und extrem reinlich sind.
rücksichts- und liebevoll behandeln sie ihren menschen und erstaunen durch ihre klugheit.

aber leider wird vielen leuten die panik schon von kindesbeinen an eingetrichtert. einer wildlebende ratte sollte man natürlich mit vorsicht begegnen, aber zahme ratten sind wirklich klasse.
und dann gibts eine, die 5 mal größer ist, als die bei uns, toll
Kommentar ansehen
17.12.2007 16:05 Uhr von greatestmind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kenn ich schon: aus braindead...ratmonkey
Kommentar ansehen
17.12.2007 16:17 Uhr von Feuerloescher
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Webmamsel: Dein Kommentar hat was utopisches... :D
Findest du nicht?
Ratten sind nicht Jedermans Sache...Schon garnicht 5x größere.
Also bleiben sie hoffentlich auch in Indonesien.. :)
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:19 Uhr von Webmamsel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@feuerlöscher :): utopisch?

das war eigentlich ernst gemeint, sogar vollkommen.

ich weiß, ratten sind nicht jedermanns sache.
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:32 Uhr von snm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier gibt es ein Bild: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:54 Uhr von Webmamsel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das bild ist ja toll und zutraulich ist sie :)

aber der typ, der sie im arm hällt, macht ein gesicht wie ein affe auf dem schleifstein, seeeeeehr unglücklich, wuhahah.

ich hätt ja gestrahlt.

hoffentlich lassen sie diese art in ruhe, falls es eine unbekannte art ist.
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:56 Uhr von ShorTine
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mon Dieu! "Riesenratte: Fünfmal so groß wie eine normale und zutraulich."???

Lebt das Monstrum in der Hand des Mannes auf dem Foto etwa noch?

Hmmm. Falls die leicht zu züchten wäre, könnte die vielleicht wirklich eines Tages Hund und Katz als Haustier Konkurrenz machen. Falls sie stubenrein ist. Pelzig genug zum Knuddeln ist sie ja.

Aber vorsicht:
In irgendeinem indizierten Horrorfilm habe ich mal was von einem Rattenaffen gehört, der eine ziemlich fiese Krankheit auslösen kann. In Zeiten von AIDS (kommt ja auch vom Affen) kann man als Kryptozoologe nicht genug aufpassen.
Kommentar ansehen
17.12.2007 21:14 Uhr von DirkKa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Ratte wäre der absolute Albtraum für meine Frau.

Mir hingegen würde so ein zutrauliches Riesentierchen schon gefallen.

Eigenentlich schade, dass so viele Menschen eine Abneigung gegen Ratten haben, sind wirklich interessante Tiere.
Kommentar ansehen
17.12.2007 21:24 Uhr von Smiling-Cobra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder was: was die Menschheit ausrotten kann!
Kommentar ansehen
18.12.2007 00:21 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die solltense mal auf unsere Hauskatzen loslassen: Ich glaub die würden - haste nie wieder gesehen.

Da muss ich dir widersprechen, denn gerade das Abholzen bringt diesen tierischen Pöbel ans besser ans "Tageslicht", ShorTine. ;-(

Danke für den Link, snm - ist doch ganz süss das Viehch.

Und dieses Userupdate aus der Quelle will ich euch auch nicht vorenthalten.

Was man uns verschweigt ...
Einigen der Viecherln ist es gelungen, auf dem Forschungsschiff den nächsten europäischen Hafen zu erreichen und dort, da Männchen und Weibchen, die Eroberung des Westens in Angriff zu nehmen. Für gute Rechner: Ratten werden nach jedem Verkehr trächtig und bringen nach 23 Tagen acht bis sechzehn Junge zur Welt, die nach sechs Wochen ihrerseits wieder ...
wir sind VERLOREN!!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?