17.12.07 09:44 Uhr
 8.777
 

Bergheim: Muslimischer Vater schlug Kindergartenleiterin

Der muslimische Vater eines Kindergartenkindes geriet mit dem Personal des Kindergartens St. Remigius in Bergheim in Streit und verletzte im Verlauf der eskalierenden Auseinandersetzung die Leiterin durch einen Faustschlag. Die Verletzte erlitt Blutergüsse und klagt über anhaltenden Kopfschmerz.

Der Mann wollte seinen Sohn abholen und vermutete beim Anblick der ruhig in der Turnhalle sitzenden Kinder, die einer Mitarbeiterin beim Vorlesen einer Geschichte lauschten, dass sie beten würden.

Laut Polizeisprecher wurden Untersuchungen wegen Körperverletzung und Bedrohung aufgenommen. Der schon öfter auffällig gewordene Mann hat im Kindergarten Hausverbot erhalten. Der Knabe darf selbstverständlich weiterhin den Kindergarten besuchen.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Vater, Muslim, Kindergarten
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked

60 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2007 10:02 Uhr von Mystiria
 
+54 | -11
 
ANZEIGEN
"Dass sie würden beten" klingt lustig *g*


Zur News: Wie kann man nur so geisteskrank sein und aufgrund einer Vermutung eine Kindergärtnerin verprügeln? Selbst wenn sie mit den Kindern gebetet hätte, müsste er sich verbal mit ihr auseinandersetzen! Ich hoffe er bekommt dafür eine saftige Strafe.
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:08 Uhr von Feuerloescher
 
+41 | -93
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:13 Uhr von Schelm
 
+26 | -13
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt sollten solche Idioten sofort in den nächsten Flieger gesetzt werden. Ab nach hause!
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:15 Uhr von Feuerloescher
 
+17 | -25
 
ANZEIGEN
schelm: und was ist wenns ein kovertierter ruhrpottler ist ? ;)
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:17 Uhr von Spiel
 
+20 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:18 Uhr von cruzcampo
 
+47 | -3
 
ANZEIGEN
Man(n): schlaegt keine Frau. Punkt.
Ob nun Moslem, Marsianer oder Politiker...
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:27 Uhr von Libbometer
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Was für ein dämliches Dummhirn war das denn?
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:29 Uhr von Fraggle16
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
Dann hätte er sein Kind nicht in einen KATHOLISCHEN Kindergarten geben sollen, was man ja aus dem Namen des Kindergarten (St. Remigius) schon schließen kann...
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:34 Uhr von Libbometer
 
+12 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:35 Uhr von Superhecht
 
+36 | -11
 
ANZEIGEN
Kindergarten St. Remigius: Sankt = christlicher Heiliger

da schicken muslimische Eltern ihre Kinder hin? Ich versteh die Welt nicht mehr. Warum bauen sie neben ihren vielen neuen Moscheen keine eigenen Kindergärten?
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:37 Uhr von Feuerloescher
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
superhecht: ein Zeichen der Integratioon,Mensch. Das merkst du nicht?
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:42 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Tja, und solchen Leuten haben die Türken/Muslime ihr mieses Image zu verdanken.

Aber weil wir grad so schön von Vorurteilen reden: Ob der sich vor Gericht auf seine "Familienehre" berufen wird?

Aber der Typ scheint verbal ja nicht so auf dem Damm zu sein, sonst hätte er ja auch erstmal (von mir aus sogar etwas aufgebracht) die Kindergärtnerin fragen können, was da los ist.
Aber nein, lieber erst zuschlagen, und dann Fragen stellen...

Ich hoffe mal, dass da ein ordentliches Schmerzensgeld raus springt, und dass der Kleine sich seinen Papi nicht zu sehr zum Vorbild nimmt.
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:44 Uhr von Mystiria
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@jensor: Im Prinzip hast du Recht, aber da in der News steht, dass dieser Mann schon öfter auffällig geworden ist, hoffe ich darauf, dass er diesmal eine etwas höhere Strafe erhält...
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:54 Uhr von memo81
 
+25 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:55 Uhr von Superhecht
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Feuerlöscher: ich habe die Frage ernst gemeint, du deine Antwort anscheinend nicht.

Der Unterhalt einer Kita ist sehr aufwändig. Nur Spielplatz-Equipment teurer Hersteller kommt durch den TÜV - Klettergeräte, Baumhaus etc müssen ständig gewartet werden, um den Sicherheitsbestimmungen gerecht zu werden. Wenn in der KITA gekocht wird, dann müssen sündhaft teure Küchen eingebaut werden. Der teure Spezial-Sand im Buddelkasten müsste eigentlich jährlich ausgetauscht werden, weil nach Feierabend die Katzen dort reinmachen. Gebäudemiete, Hausmeister, Heizung, Angestelltengehälter ... das frisst die Betreiber finanziell auf.

Deshalb betreiben sie keine eigenen Kitas. Lieber die neue Moschee zwei Stockwerke höher.
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:56 Uhr von defencex
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Was für ein Vorbild für das Kind??? Tolles Vorbild wie der Vater seinem Sohn vorlebt wie man Konflikte löst. Einfach mal der scheiß Deutschen Kindergarten- Tussi einen vor die Fresse haun...Und 10 Jahre später läuft der Herr Sohn dann auch so durch die Gegend und haut jedem aufs Maul der ihm unbequem ist.
Tolle Multi-Kulti-Gesellschaft...ätzend
Kommentar ansehen
17.12.2007 10:59 Uhr von fuDDel@
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
hmmm: Liegt Feuerloeschers negative Bewertung jetzt daran, das das Script spinnt, wenn man nicht eingeloggt ist und bewerten will?
Ich habe gerade auf das Plus geklickt und dann gabs nen Minus *grübel*
Oder liegt es daran das er Christen beleidigt hat?

Ich verstehe echt nicht wieso er so viel negative Stimmen für seinen Kommentar bekommt.
Kommentar ansehen
17.12.2007 11:01 Uhr von BurnedSkin
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
@memo81: "...zwar erbaermlich was dieser Affe dort geleistet hat, aber das wieder auf die Moslem-Schiene zu reduzieren, ohne Hintergruende zu kennen, finde ich noch erbaermlicher"

Naja, aber wäre der Mann kein Moslem gewesen, hätte er sich nicht an der Rumsitzerei der Kinder gestört, oder? Ich bin auch kein Christ, aber mir wär´s trotzdem egal, ob mein Kind im Kindergarten eine Runde betet. Deswegen schlage ich noch lange keine Erzieherinnen.
Kommentar ansehen
17.12.2007 11:04 Uhr von Superhecht
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
memo: du titulierst den Täter als "Affe". Was willst du der werten Leserschaft damit sagen?

Entgegen deiner hier geäußerten Meinung hat die Tat durchaus etwas damit zu tun, dass der Vater Muslim ist. Er hielt die Lesestunde für ein gemeinsames Gebet mit Christen - der Sündenfall pur.
Kommentar ansehen
17.12.2007 11:07 Uhr von JCR
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
Verdammte Rassisten. Machen wir mal ein Gedankexperiment.

Angenommen, es handle sich um einen jüdischen/ islamischen /was-auch-immer Kindergarten, und eine Kindergärtnerin wäre niedergeschlagen worden, aufgrund der Annahme, die Kinder würden beten.

Jede Wette, dann wäre im Nu der Teufel los. Schlagzeilen über Schlagzeilen, dutzende Politiker, die ihre Betroffenheit äußern.

Aber es war ja nur eine Deutsche (Katholikin), also ist es politisch korrekt, sie anzugreifen??
Kommentar ansehen
17.12.2007 11:13 Uhr von Legendary
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
[edit]: [edit; Steph17]
Kommentar ansehen
17.12.2007 11:13 Uhr von Spiel
 
+9 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2007 11:17 Uhr von Hier kommt die M...
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
memo81: Warum sollte der Autor es denn nicht erwähnen?
Immerhin ist es für das Verständnis des Ganzen schon wichtig, denn der Grund für den Ausraster war ja das vermeintlich Gebet, das den Mann so auf 180 gebracht hat.

Und das wäre bei einem deutschen, vermutlich christlichen Vater ja wohl nicht passiert^^

Also, warum sollte man sowas also verschweigen? Wäre es dann richtiger für dich? Für mich nicht..sorry..denn nur so gibt es einen Sinn, falls man bei einem solchen Ausraster überhaupt von Sinn reden kann.

Es war ein katholischer Kindergarten, das war dem Vater mit Sicherheit bekannt und er ging auf die Frau auch noch los, NACHDEM man ihm bereits erklärt hatte, dass es kein Gebet, sondern nur eine Geschichte war.

Solche fanatischen Leute sollten ihre armen Kindern dann vielleicht wirklich besser in Koranschulen "erziehen" lassen, wenn sie sich nicht mit den Gewohnheiten in deutschen, noch dazu kirchlich geführten Kigas anfreunden können.

Wobei der kleine Junge ja wirklich noch Glück hat, denn er hat immerhin die Möglichkeit, den Kiga weiter zu besuchen und damit auch eine Chance, sich in der Gesellschaft, in der er aufwächst, zurechtzufinden.
Kommentar ansehen
17.12.2007 11:18 Uhr von Spiel
 
+7 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2007 11:23 Uhr von kurznach
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Meine Güte was für ein Schlagabtausch hier.
Ich sag nur: Ab in eine 8 monatige U-Haft mit ihm...

Refresh |<-- <-   1-25/60   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?