16.12.07 17:09 Uhr
 3.323
 

Jeder dritte Deutsche fährt mit defekten Lichtern herum

Das Resultat eines Tests, welcher vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und der Deutschen Verkehrswacht (DVW) in Auftrag gegeben wurde, besagt, dass mehr als ein Drittel der deutschen Autofahrer mit defekter Beleuchtung fahren.

Die Frontlichter sind mit 27 Prozent am häufigsten beschädigt. Etwa 15 Prozent fährt mit nur einem Licht herum, acht Prozent sind sogar mit zwei defekten Lichtern unterwegs. Beschädigte Bremslichter sind mit elf Prozent vertreten.

Insgesamt sind etwa 16 Millionen solcher Autos auf den Straßen Deutschlands unterwegs. Der Anteil der Autos mit mangelnder Beleuchtung ist mit 35,4 Prozent aber seit sechs Jahren das beste erreichte Ergebnis. Trotzdem möchten die Verbände die Autofahrer darauf aufmerksam machen, auf ihre Lichter zu achten.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutsch, Licht, Lichter
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse
Auch China steht vor Verbot von Verbrennungsmotoren
Umwelthilfe will Strafgebühr für die Zulassung neuer Diesel-SUV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2007 17:02 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist unverantwortlich von den Autofahren mit kaputten Lichtern auf der Straße zu fahren. Sie sind eine Gefahr für die Fußgänger und Radfahrer.
Kommentar ansehen
16.12.2007 18:54 Uhr von topreporter
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
hää, das glaube ich nicht: 15% mit nur einem Licht? Das wären also bei 20 Autos 3 mit nur einem Licht? Und 8% haben gar kein Licht mehr vorne? Also von 25 Fahrern, die mir begegnen, haben 2 gar kein Licht.
Sorry, aber das widerspricht grob meiner Erfahrung als Autofahrer.
Was verstehen die denn als "defekt"??

Dass man ab und an einen sieht, bei dem eins ausgefallen ist, ok.... aber eben ab und an... vielleicht einer unter 1000... aber 150 unter 1000? Nie und nimmer. Und dass bei einem beide Lichter ausgefallen sind, dass sieht man ja noch viel seltener.

Oder fahren die alle nicht nachts und man merkt es nicht?
Kommentar ansehen
16.12.2007 19:10 Uhr von guslan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich sehe täglich viele Autos mit einem defekten Licht und wenn man die ansprechen sollte, motzt der Autofahrer und fragt einen ob man die Polizei ist.
Obwohl bei den meisten neuen Autos eine Anzeige im display erscheint, wenn das Licht defekt ist.
Kommentar ansehen
16.12.2007 19:16 Uhr von kejo.st
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Muss topreporter zustimmen: kann der Statistik so irgendwie auch keinen glauben schenken die Zahlen scheinen mir mindestens 10 mal so hoch wie meine Erfahrungen.

Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass ich mal einen älteren Wagen hatte wo wirklich in der feuchten Winterzeit fast 1 mal die Woche irgendeine Birne Kaputt war, musste da fast bei jedem Tanken irgendeine wechseln.
Kommentar ansehen
16.12.2007 19:23 Uhr von MlMlKRY
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.12.2007 19:25 Uhr von DukeMage
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kan ich auch nicht glauben: Die Werte kommen mir aber auch deutlich zu hoch vor.

Vielleicht sollte hier wirklich einer mal klar stellen, was defekt bedeutet? Falsch eingestellt?

Ich hatte mal nen halbes Jahr ein Loch im Scheinwerfer. Sicherlich defekt, aber Funktionstauglich.

@guslan
Ich freu mich darüber, wenn mich jemand darauf hinweist. Oft merkt man es ja nicht unbedingt.
Kommentar ansehen
16.12.2007 19:54 Uhr von jsbach
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Heute hat doch fast: jedes Auto eine Überwachung, ob da ein Birnchen ausgefallen ist. Und wenn der Fahrer nachts als Einäugiger unterwegs ist -bewusst - gehört er weg von Straße und mit einem empfindlichen Bußgeld bestraft.
Kommentar ansehen
16.12.2007 19:59 Uhr von vostei
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: wenn bei so manchen dieser verbauten hypermodernen Möhren anderthalb bis zwei Werkstattstunden fällig werden, um eine simple Birne zu wechseln - und diese Hightec-Leuchtkörper noch dazu viel kosten.
Kommentar ansehen
16.12.2007 19:59 Uhr von _-Chris-_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bin froh drum wenn mich jemand anderes Aufmerksam macht wenn ein Licht nicht geht. Das war gerade letzten Montag bei mir als ich morgens von nem Rollerfahrer angesprochen wurde. Das rechte Bremslicht ging nicht. Finds klasse dass es noch so freundliche Menschen gibt !! Denn den meisten geht sowas am A... vorbei.
Kommentar ansehen
16.12.2007 20:03 Uhr von Gregor ausm Kreml
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
ja ne is klar ich hab noch kein Auto gesehen welches ein Überwachungssystem für die Glühbirnen hat, aber hey, ich kann mir leider auch keinen Bentley leisten wie die vielen anderen hier.

Ach ja, evtl. liegt das mit den vielen ausgefallenen Glühbirnen daran, dass man heutzutage den Kühlergrill, die Scheinwerfer und bei manchen Modellen auch noch den Motor ausbauen muss, NUR um ne Glühbirne auszutauschen....
Kommentar ansehen
16.12.2007 21:25 Uhr von Lustikus
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Gregopt: du sprichst mir aus der Seele ich habe auch gerade überlegt bei welchem Auto ich sowas schonmal gesehen habe... Sorry Jungs einen Neuwagen kann ich mir auch nicht leisten wie wohl die meisten Deutschen bei den Preisen a) fürs Auto, b) für die Steuern, c) für den Sprit!

Aber klar die meisten "neuen" Autos haben sowas *rofl* was ist denn neu? 1 Jahr, 2 Jahre? 5 Jahre? also unser neuestes Auto ist von 2003 ud hat zwar Bordcomputer und sonstwas fürn Schnickschnack aber sowas nicht *lol*

Naja alles Reiche Stinker hier!
Kommentar ansehen
16.12.2007 21:26 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups: @Gregor meinte ich natürlich sorry
Kommentar ansehen
16.12.2007 22:03 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Überwachungssysteme gibts seit Urzeiten, nur halt nur bei halbwegs richtigen Autos... :-D


Zum Kotzen find ichs, wenn meine 5 Jahre alte Karre zwar anzeigt, dass es ein Lampenproblem gibt, aber die Karre gleichzeitig keinen Hinweis darüber liefert, wo ich suchen muss (und wenn ich die Runde ums Auto mache, leuchtet alles...
Kommentar ansehen
16.12.2007 22:23 Uhr von LevLev
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
MlMlKRY: Du bist wohl der PERVECT-MAN man oder ?
Oder bist du hier unser SN Deutsch-Lehrer ?
Kommentar ansehen
16.12.2007 22:31 Uhr von LevLev
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jsbach: Falsch. Nicht alle Auto´s haben Überwachung.
Ältere Autos wie der Golf 3 und die ungefähr die gleichen Baujahre andere Hersteller haben keine überwachung.
Da hilft nur eins selber Nachgucken z.B wen man grad am tanken ist oder so
Kommentar ansehen
16.12.2007 23:28 Uhr von HammyGirl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ kranevo: Natürlich ist es auch gefährlich gegenüber den anderen Autofahrern.
Kommentar ansehen
16.12.2007 23:32 Uhr von JetsetWilly
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Genau. Besonders weil kaum noch ein Radfahrer das Licht anmacht...
Kommentar ansehen
16.12.2007 23:53 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Den Angaben kann ich schon glauben: Also speziell in den letzten drei Wochen habe ich dermaßen viele "Einäugige" gesehen, dass ich eher sagen würde, die Zahlen dieser Studie sind noch zu gering.

Vielleicht fahren ja all die Autos mit defekter Beleuchtung hier im Ruhrgebiet rum, weil die ja ansonsten fast nirgends aufzufallen scheinen.

Aber auch Autos, die nur mit Abblendlicht fahren, fallen mir in letzter Zeit vermehrt auf. Obwohl sich da die Frage stellt, ob die Lichter wirklich defekt sind oder der Fahrer einfach zu blöde ist.

Mit defekten Bremslichtern hatte ich es in den letzten drei Wochen auch zweimal zu tun. Das ist absolut unlustig bei etwa 130 auf der Autobahn!

Ist es denn zu viel verlangt, zumindest ab und zu mal nach seinen Lichtern zu schauen?
Ich guck ja auch nicht jedesmal nach, ob alle Lampen funktionieren, aber zumindest alle zwei Wochen mache ich auch den "großen" Test.
Kommentar ansehen
16.12.2007 23:55 Uhr von Spaßbürger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregor ausm Kremel/Lustikus/LevLev: @Gregor ausm Kremel/Lustikus: dazu braucht es keinen Bentley. Ich hatte einen Fiat Tipo BJ 92 der hatte eine Überwachung der Glühbirnen. Der Tipo BJ90 meines Bruders hatte das auch. (OK, das waren die mit 113/147PS keine Ahnung ob das die kleineren auch hatten)

@LevLev: Mein Vater hatte einen Fiat Argenta BJ 82(!), der hatte eine Überwachung des Abblendlichts.

In dem Punkt kann man keine generelle Aussage treffen.
Auf jeden Fall braucht man für so Spielereien keinen Bentley fahren.

Es reicht auch, wenn man alle ein oder zwei Wochen mal Abends beim Auto abstellen die Lichter kontrolliert. Einfach alles mal durchchecken, schließlich sieht man im Rückspiegel wo es hinleuchtet oder wo nicht mehr und auch vorne ist das kein Problem.
Man braucht zur Kontrolle nicht mal aussteigen.
Kommentar ansehen
17.12.2007 00:26 Uhr von Hardthof
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
27% der Frontlichter beschädigt?? 15% mit nur einem Licht? Das wäre knapp jeder Siebte? Dabei nur Elf Prozent Bremslichter (die man am schwersten selbst entdeckt)??

Hätte mich wer gefragt, hätte ich behauptet, jeder "Fünfzigste" hat ein defektes Frontlicht. Höchstens! Eher weniger.

Ich frage mich, wo die Statistiker ihre Zahlen her nehmen. "Soooooo groß war der Fisch". Ab welcher Beeinträchtigung fängt denn in deren Köpfen eigentlich "Defekt" an? Ab 25% beeinträchtigter Leuchtkraft? Schmutzige Scheinwerfer sind also Defekt.

Naja. "Jeder sechsundvierzigste Deutsche fährt mit defekten Lichtern herum" klingt nunmal reichlich undramatisch.
Kommentar ansehen
17.12.2007 01:06 Uhr von Hugh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ all & pipin: Kann pipin nur Recht geben: Zumindest hier im Ruhrgebiet sehe ich echt viele "einäugige" unterwegs.
Ich bin gerade eine kurze Strecke aus einer Nachbarstadt nach hause gefahren und habe bestimmt 3-4 Autos gesehen, bei denen irgendwas nicht leuchtete.
Vielleicht fällt es den meisten hier nur nicht auf, weil sie nicht darauf achten (so ähnlich wie bei Change blindness).
Ich denke, dass die Zahlen die Realität sehr gut wiederspiegeln.
Kommentar ansehen
17.12.2007 08:25 Uhr von asparagin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn Ihr ein defektes Licht haben wollt, dann fahrt ihr zu einem großem Soester VW Vertagshändler. Da lasst ihr einen Thermostatdeckel tauschen. Dazu gibts einen Gratislichttest in dem man Euch die Stellschrauben eines Scheinwerfers überdreht bis die komplette Reflektoraufhängung zerbröselt. Dann klebt man Euch einen Lichtest 2007 Aufkleber in die Scheibe und nach einem Tag fällt euch ein Scheinwerfer aus, weil die H4 Birne kaputtgerüttelt ist. Anschließend müsst ihr dann in fuckeliger Kleinarbeit einen neuen Scheinwerfer für 49 Euro einbauen, weil es aufm Schrottplatz keine gebrauchten mehr gibt.

Also immer schön Lichttest machen lassen, besonders in großen Autowerkstätten. Da arbeiten so richtig kompetente Meister wie Herr Niemand und Herr Keiner.

Was glaubt das DVW wohl wofür man in Autos 2 Scheinwerfer einbaut ? Weil es schicker aussieht ?
Aber toll das wir jetzt wissen wie viele mit kaputten Licht herum fahren. Hoffentlich hat der Schwachsinn keine Stuergelder gekostet. man man man :-(
Kommentar ansehen
17.12.2007 08:29 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@hardthof: Wo ist das Problem ein defektes Bremslicht zu erkennen?

Man stellt sich einfach mit dem Autoheck z.B. vor eine Wand oder auch eine Hecke und trete aufs Bremspedal.
Das mache ich immer so und man kann recht deutlich erkennen, ob beide Bremslichter angehen oder nicht.

Du musst dir nur zu helfen wissen.

Aber meiner Meinung nach ist es bei vielen reine Faulheit bzw. Gedankenlosigkeit.
Kommentar ansehen
17.12.2007 09:04 Uhr von Lustikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also hier in der Gegend: (gruß übrigens vom Möhnesee an asparagin!) fahren viele einäugige rum... mir ist auch schon ein paar mal ein Leuchtmittel durchgebrannt... daß die vorne schneller kaputt gehen als die remslichter hinten hat erstens mit der Einschaltdauer zu tun (wer bremst laufend?) und zweitens mit der Leistung des Leuchtmittels im Vergleich zur Größe...

Nur ich finde man sieht es doch wenn es dunkler ist vorne? also mir ist es jedenfalls sofort aufgefallen. Aber daß die "Birnchen" dann nicht gewechselt werden kann ich manchmal auch nachvollziehen wenn ich sehe, daß mein Schwiegervater beim Wechsel von einem Leuchtmittel vorne den Scheibenwischer-Wasserbehälter ausbauen muß (Skoda Fabia)... wer sich das nicht zutraut muß wieder in eine Werkstatt...

Eine Frechheit was die Autobauer sich heute erlauben!
Kommentar ansehen
17.12.2007 09:27 Uhr von ghost2005
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lichterdefekt: Mir ist in einer Woche 3 Birnen ausgefallen, 2 ist uns in der Werkstatt aufgefallen. Bin nämlich als die Scheinwerferbirne (vorne) ausfiel in die Werkstatt und habe mir die Austauschen lassen und dabei alle anderen Beleuchtungen überprüfen lassen, dabei vielen die 2 weiteren defekten Birnen auf. 2 Wochen vorher war ich schon mal in der Werktstatt wegen Inspektion, da war alles noch ganz. (Toller zufall)

Und es hat nicht jedes neue Auto Birnenkontrollleuchte, wieso viele hier behaupten.

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?