16.12.07 16:49 Uhr
 3.024
 

Gebührenstruktur auf eBay wird wahrscheinlich im nächsten Jahr geändert

EBay plant eine Änderung seiner Gebührenstruktur. "Wir werden das voraussichtlich im nächsten Jahr tun", bestätige ein Sprecher in Berlin die Meldung des Nachrichtenmagazins "Focus". Gründe seien "schwache Zahlen", ebenso die unzufriedenen Kunden.

Laut "Focus" gäbe es weniger Besucher und neue Kunden auf der Onlineplattform. Dem wollte der Sprecher nicht zustimmen, jedoch habe sich das Wachstum von eBay abgeschwächt. Unbestätigt blieb auch die Meldung, rund zwei Drittel der weltweit etwa 248 Millionen Mitglieder seien nicht mehr aktiv.

Dass seit Oktober 2006 53.000 Händler weltweit ihre Shops auf eBay wegen der hohen Kosten geschlossen hätten, wurde nicht bestätigt. eBay verändere jährlich sein Preismodell, so der Sprecher. Der Vorgang sei keinesfalls einzigartig. Der Sitz von eBay in Deutschland liegt in Kleinmachnow nahe Berlin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, eBay, Gebühr
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2007 16:53 Uhr von norris2008
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Geschieht denen recht! Jahrelang mit Gebühren abzocken und sich um nen Dreck kümmern, wenn Käufer sich beschweren. Betrügerische Powerseller schützen, indem negative Bewertungen gelöscht werden. All das hat wohl ein Ende?

Ebay wurde immer teurer, als die Verkäuferzahlen anstiegen.
Kommentar ansehen
16.12.2007 17:41 Uhr von Philippba
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld! Wegen den Gebühren ist Ebay schon lange uninteressant geworden. Hätten die früher mal langfristig geplant, würde der Laden sicherlich besser laufen, nur wer im Geldrausch steckt, kann schwer richtige Entscheidungen fällen.
Kommentar ansehen
16.12.2007 18:20 Uhr von Legendary
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: nur gibts immer noch keine so richtig überzeugende alternative zu Ebay.Und solange es keine Konkurenz gibt wirds wohl so weitergehen.
Kommentar ansehen
16.12.2007 18:42 Uhr von Nightmare06
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
zu teuer: Ich habe bisher 2 Artikel bei ebay verkauft, die Einstellgebühren haben mich schon erschreckt, aber nach dem Verkauf wurde mir dann auch noch eine Provision abgezogen. ich verkaufe nun nichts mehr bei ebay, werde wohl nur als Käufer akiv bleiben.
Kommentar ansehen
16.12.2007 19:48 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das war abzusehen das: die was unternehemn werden. Früher erhielt ich im Monat höchstens ein/zwei Mails und jetzt in der Woche teilweise zwei.
Gut so das sie auch mal einen Dämpfer bekommen und die nachrückenden Wettbewerbern Marktanteile abtreten müssen.
Kommentar ansehen
16.12.2007 21:17 Uhr von ShorTine
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Alternativen zu ebay? Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass ebay seine Kunden abzockt. Ich selbst habe noch nie dort bestellt und mache lieber die örtlichen Flohmärkte unsicher. Das Konzept von ebay ist bei sehr speziellen Artikeln aber durchaus interessant.

Deshalb frage ich euch:
Gibt es keine kostenlosen Plattformen dieser Art, bei denen sich die Website alleine durch Werbung finanziert?

Als Lexikon gibts Wikipedia, zur Partnersuche Bildkontakte, für Porn0s Youp0rn, aber wo kann ich kostenfrei Waren ersteigern?
Kommentar ansehen
16.12.2007 21:19 Uhr von Lustikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ebay: ist für mich zwar nicht ganz gestorben aber ich sage mal zu 95%... schon 3 mal betrogen worden und die Leute hatten genug positive Bewertungen... naja und die Gebühren sind auch eine Frechheit.

Macht ja nix ich habe da früher viel ver-/und gekauft das ist vorbei!
Kommentar ansehen
16.12.2007 21:54 Uhr von blub
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ebay ist out Wenn man das Wort "ebay" hört müsste man eigentlich denken: "Bin ich eigentlich so weit gesunken, dass ich mir vieles nur von ebay leisten kann ?"

Ich bin wahrscheinlich einer derjenigen die Mitschuld sind, dass es ebay so schlecht geht und das ist gut so. Ich habe nämlich keine Anmeldung dort und werde es auch niemals tun. Die Zocken die Leute ab wo es nur geht, sei es mit Betrügereien, Datenklau oder mit den angesprochenen Gebühren. Die Medien und Zeitschriften reissen sich nur um den Leuten gute Tipps zu geben. Bis ich den ganzen Mist gelesen habe bin ich schon bei einem guten Fachhändler und hab die Sachen schon in der Hand.

Ebay braucht kein Mensch ...
Kommentar ansehen
16.12.2007 22:22 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Alternativen? Ja klar gibts die, sogar bessere. Tests, tests, tests

Auktionshäuser Test
http://www.testberichte.de/...

und auf Ciao

Online-Shopping > Auktionen
http://www.ciao.de/...

Zu dem unverständlichen Rückgang. Der ganze Einzelhandelsumsatz ist doch zurückgegangen oder ist Focus vielleicht auf den u.a. eigenen Aufschwungspropaganda reingefallen. Die habens wohl schon solange gepredigt bis sies selber glauben.

Bla, bla, bla.
Deutschland-Wette
http://www.deutschland-wette.ch.vu
Kommentar ansehen
16.12.2007 22:26 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich hoffe, dass die Gebühren auf eBay etwas billiger werden. Dann würde es sich eher lohnen, dort etwas zu verkaufen.
Kommentar ansehen
16.12.2007 22:29 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bild dir deine Meinung? Ich frage mich wirklich wie schlau doch manche sind und über eBay urteilen ohne selbst je dort gehandelt zu haben. Bei meinen inzwischen schon rund 400 Transaktionen ist erst eine in die Hosen gegangen und habe dabei rund 30€ in den Sand gesetzt. Verglichen mit den zig Tausenden die ich schon gespart habe ist das nur ein kleiner Preis.

Es stimmt zwar daß die ganzen Händler eBay langsam aber sicher versauen, aber das bedeutet noch lange nicht daß man nicht hervorragende Schnäppchen machen kann wenn man sich nur mühe gibt. Nennt mich geizig, aber lieber biete ich zwanzig mal auf einen vergleichbaren Artikeln und zahle die Hälfte, als daß ich irgendeinem Händler doppelt so viel für genau das gleiche Produkt in den Allerwertesten blase.
Kommentar ansehen
17.12.2007 02:55 Uhr von excorcist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre ja schön ,wenn diese üblichen VK Gebühren runtergestuft werden
bloß nicht die Einstellgebühr, dann wird viel mehr Müll eingestellt

die Oberfrechheit von Ebay war, erst PayPal aufzukaufen und dann Gebühren für den Zahlungsempfang zu nehmen. Also die beste Zahlungsoption kaputt zu machen, mit der man schnell etwas erwerben kann. Ich fand es immer gut, nutze es jetzt aber rnicht mehr.

1. Einstellgebühren
2. VK Gebühren
3. PayPal Gebühren

und seit das Finanzamt dort rumschnüffelt, muss man schon aufpassen, wenn man 2 Artikel der gleichen Sorte verkauft

zudem steht nun dauerhaft in den Bewertungen wo man was gekauft hat, für immer, auch wenn der Link nicht mehr geht (Verbesserung ???)

Wenn man auf privates Bewertungsforum gestellt hat, kann man nicht mehr verkaufen, man muss erst wieder öffentlich schalten. Ging früher doch auch.
Kommentar ansehen
17.12.2007 08:59 Uhr von Knubbel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kostenlose Alternative: @shortine

http://www.hood.de

Nachdem Ebay zu teuer wurde, haben wir einen Teil unserer Auktionen nach da verlegt und sind vollauf zufrieden.
Kommentar ansehen
17.12.2007 09:42 Uhr von Forckbeard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt ja kostenlose Alternativen: Im deutschen Bereich ist http://www.hood.de eine Kostenlose Alternative zu Ebay. Und wenn wer was selbermachen will bei phpbb gibt es ne Komplettes Auktionsportal unter der GPL
Kommentar ansehen
17.12.2007 11:56 Uhr von www.info-canada.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nutzte Ebay eigentlich schon lange nicht mehr so richtig. Vor einigen Jahren noch, da konnte man da schön einfach einkaufen und auch gut Sachen verkaufen. Da gab es bieten, anbieten, beobachten und bewerten. Jetzt ist mir das alles einfach zu kompliziert, unübersichtlich und auch zu professionell geworden, zig neue Sachen sind dazu gekommen, außerdem ist mir das auch ganz klar zu teuer da Sachen zu verkaufen.

Ebay macht einfach keinen Spaß mehr.
Kommentar ansehen
17.12.2007 17:15 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
billiger: Ich hab die letzten Tage 2 Artikel bei ebay verkauft und jedesmal wurden die Gebühren beim Einstellen halbiert auf Incl. Galleriebild nur 1,50 Euro.
Allerdings ist die Goldgräberstimmung bei ebay vorbei.
Kommentar ansehen
17.12.2007 22:49 Uhr von norris2008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider keine gescheite Alternative: leider gibt es keine gute Alternative. Bei anderen Anbietern, die den Service werbefinanziert anbieten, kann man aber auch keinen Support verlangen.
Kommentar ansehen
18.12.2007 22:27 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "schwache Zahlen" ist ja wirklich ne lustige Umschreibung..also ich wäre mit solchen Gewinnen mehr als zufrieden^^
aber Hauptsache, man kann noch mehr rausholen..naja

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?