16.12.07 14:39 Uhr
 548
 

ARD verliert Marktanteile, bleibt aber stärkster Sender

Die ARD hat in diesem Jahr erhebliche Marktanteile verloren. Während man im Jahr 2006 noch auf 14,2 Prozent kam, liegen die Zahlen für 2007 derzeit bei nur 13,4 Prozent. Den bisher schlechtesten Wert erreichte die ARD vor zwei Jahren mit 13,5 Prozent.

Das ZDF erreicht dieses Jahr wohl lediglich 12,8 Prozent Marktanteil, nach 13,6 Prozent für 2006. Bei den Mainzer stammt der bisherige niedrigste Wert aus dem Jahr 2001 mit 13,0 Prozent. Die Dritten erreichen nach den vorläufigen Berechnungen 13,3 (2006: 13,5) Prozent.

Die Privaten entwickelten sich unterschiedlich. So kommt RTL zurzeit auf 12,5 (2006: 12,8) Prozent, Sat.1 erreicht 9,6 (2006: 9,8) Prozent, ProSieben 6,5 (2006: 6,6) Prozent und Vox auf 5,7 Prozent, nach 4,8 Prozent im vergangenen Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, ARD, Sender, Marktanteil
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2007 18:04 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sender-Marktanteile: Daß bei den öffentlich-rechtlichen Sendern der Anteil an Zuschauern so hoch sein soll, ist mir unverständlich.
Dennoch nehmen diese Sender einerseits mehrere Milliarden an Rundfunkgebühren ein, andererseits wird immer hervorgehoben, wer diese oder jehne Sendung gesponsort hat! Spielfilme werden mit Laufbändern zur Ablenkung unterlegt, Live-Übertragungen bestehen zu fast 50% aus Aufnahmen von Werbeplakaten, die zufälligerweise genau vor den Kameras stehen. Und jetzt wollen die Rundfunkräte an der Gebührenschraube drehen! Nachrichten sehe ich auf EURONEWS, Musik höre ich auf Classic-Radio, Filme hole ich mir aus der Videothek; für den Rest an Unterhaltung habe ich eine Sat-Schüssel: Gebühren muß ich aber trotzden zahlen.
Kommentar ansehen
17.12.2007 00:33 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zombie...-äh Musikantenstadl: zieht halt millionen von Rentnern in den bann...
Kommentar ansehen
17.12.2007 13:02 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ard + zdf? ard jeden abend 20:00 uhr.
zdf ab und zu heute, da bin ich aber meist noch nicht daheim

oder kann man außer heute und der tagesschau noch eine nachrichtensendung sehen?

bei rtl? sat 1? sicher nicht.

dann samstags die sportschau.
weil ich nicht mehr in die kneipe gehe zum fußball gucken (rauchverbot)

tatort aus köln.
harald schmid
scheibenwischer
neues aus der anstalt

ab und zu den montagskrimi im zdf
wenn dann noch ab und zu ein film kommt den man sehen kann.

wenn ich den schnitt aus zdf und ard nehme, komme ich höher, als wenn ich den schnitt aus den privaten nehme.
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:52 Uhr von ziegenkurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ARD und ZDF haben keinen Anspruch auf unser Geld! Wer noch nicht einmal einen Marktanteil von 13% erzielt, stellt unter Beweise, das er Programm am Zuschauer vorbei macht. ARD und ZDF haben jegliche Legitimation für die Beanspruchung von Fernsehgebühren verloren. Muss wirklich jeder Mist mit pseudowissenschaftlichem Charakter, die sich irgendein Redakteur "in der Anstalt" hat einfallen lassen, mit Rundfunkgebühren, die die GEZ (http://www.wohnen-billig.de/...) dann meiner Meinung nach drückermäßig eintreibt, finanziert werden? Wer Experimentieren will, bitte sehr, aber dann nicht auf unsere Kosten!
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:55 Uhr von ziegenkurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abzocker: Ach übrigens hier sehr lesenswert, mein Lieblinge von der GEZ: http://www.wohnen-billig.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?