16.12.07 11:15 Uhr
 736
 

In Westdeutschland glauben 24 Prozent mehr Bürger an Engel als in Ostdeutschland

Gemäß einer aktuellen Umfrage des "Focus"-Magazins sind mehr als ein Drittel (37 %) Bürger in Deutschland der Überzeugung, dass es Engel gibt.

Unter den Westdeutschen lag das Ergebnis der Umfrage sogar bei 42 Prozent. Im Gegensatz zu den Bürgern Westdeutschlands sind nur 18 Prozent der Ostdeutschen davon überzeugt, dass die Himmelsboten existieren.

Unter den weiblichen Befragten waren es 46 Prozent. Unter den männlichen Teilnehmern der Umfrage glauben 29 Prozent an das Vorhandensein von Engeln. An der Umfrage hatten insgesamt 1.009 Bundesbürger teilgenommen. Allerdings glauben über 61 Prozent aller Befragten nicht an Engel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Prozent, Bürger, 24, Engel, Ostdeutschland, Ostdeutsch, Westdeutschland
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2007 12:05 Uhr von kejo.st
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
ach du sch****: Es glauben nicht im Ernst so viele Leute an Engel oder? Sorry, aber ich bin fast schockiert, ich dachte in so weit sind die Deutschen ziemlich Naturwissenschaftlich aufgeklärt? An Ausserirdische zu glauben die die Menschheit ausrotten wollen ist ja vielleicht noch ok, aber Engel?
Kommentar ansehen
16.12.2007 12:31 Uhr von Maku28
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
naja: der Rest glaubt halt an ihren Geldbeutel. Ich gehe mal davon aus das die Befragten . die Frage nicht allzu ernst genommen haben.
Kommentar ansehen
16.12.2007 12:40 Uhr von Protonenpumpenhemmer
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Im Westen: Im Westen erhalten auch CDU und SPD mehr Stimmen
Kommentar ansehen
16.12.2007 12:42 Uhr von Mistbratze
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Vielleicht liegt es auch daran, dass es weniger Katholiken und Evangelen in Ostdeutschland gibt.
Was vielleicht auch an der Schulbildung liegt. In der DDR gab es so einen Unfug wie Religionsunterricht nicht, da wurde mehr Augenmerk auf Naturwissenschaften gelegt. Da gab es Engel nur als geflügelte Jahresendfigur [mal Arthur der Engel ausgenommen].
Kommentar ansehen
16.12.2007 14:09 Uhr von Enny
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Realismus: Die Wessis lassen sich halt gerne verblenden und glauben was sie gesagt bekommen. Das ist nunmal so.
Die Leute im Osten allerdings sehen alles viel realistischer.
Dazu braucht man aber keine Umfrage. Das weiß jeder das das so ist.
Von daher
Kommentar ansehen
16.12.2007 14:19 Uhr von Alh
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.12.2007 15:20 Uhr von Mistbratze
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ Alh: Zitat:"
Sie stehen für Glaube, Liebe und Hoffnung, für Hilfsbereitschaft, Geborgenheit und Schutz.
Muss ich noch deutlicher werden? Ok.
Ist mir schon klar, dass Ossis von diesen Dingen keine Ahnung haben, denn:
Engel: gut
Ossis: nicht gut"

Ich vermute mal, für dich rennt der Ossi immer noch mit dem Dolch zwischen den Zähnen herum.
Auf alle Fälle hat die Propaganda des kalten Krieges deutliche Spuren hinterlassen.
Kommentar ansehen
16.12.2007 16:41 Uhr von Weltenwandler
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Engel: gehören eigentlich nicht ins christliche Pantheon, die wurden erst später hinzugedichtet und stammen eigentlich aus zweckentfremdeten Wandzeichnungen der Ägypter (wir erinnern uns, die Hebräer waren eine Weile ihre... Gäste) Allerdings ist der Mythos des Götterboten selbst sehr viel älter, ähnliche Wesen werden immerhin schon in verschiedenen Texten polytheistischer Natur erwähnt(klar, jeder Gott hat irgendwelche Boten oder Diener) Ob man nun daran glaubt, sei jeden selbst überlassen. Ist ja nicht wie der Glaube an Geister, wo es viele relativ eindeutige Beweise gibt und selbst einige Teile der Wissenschaft sich mittlerweile begonnen haben damit abzufinden. Es gibt eben auf unserer Ebene der Existenz (Überraschung!!!) nicht nur uns selbst.
Kommentar ansehen
16.12.2007 18:52 Uhr von moloche
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ja aber: Unsinn an Engel zu glauben.
Jeder weiß doch das wir unsere Existenz dem fliegenden Spaghettimonster zu verdanken haben.

Im Ernst...wunderts euch denn?
Gehirnwäsche von klein an hinterlässt halt Spuren!
Über andere Kulturen lachen die an Sonnengötter und sonstigen Schwachsinn glauben, aber das dann noch Unsinnigkeiten topen.
Kommentar ansehen
16.12.2007 20:10 Uhr von jsbach
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe noch nie: einen Hehl darausgemacht das ich einer christlichen Gemeinschaft angehören. Man sagt ja sprichwürtlich " da hast aber einen Schutzengel gehabt" oder vermeiden Atheisten oder Agnostiker diese Formulierung. Dreimal bin ich selbst zu dieser Erkenntnis gelangt... und bin ich deshalb ein schlechter Mensch?
Kommentar ansehen
16.12.2007 20:40 Uhr von moloche
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@jsbach: ich als Atheist und Naturalist, sage nie das ich einen Schutzengel gehabt habe, vermeide sogar das Wort Glück gehabt zu sagen.

Wieso soll man auch an einen Schutzengel glauben?
Weil man (benutze jetzt doch das Wort) das Glück hatte, das einem ein Unglueck nicht passierte obwohl die Wahrscheinlichkeit fuer das Unglueck da war?
Was ist mit den anderen Fällen, wo es wirklich in die Hose geht?
Hatte da der Schutzengel keine Lust?
Kommentar ansehen
16.12.2007 21:39 Uhr von Lord Kraligor
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
*lach*: Ach Leute..
Lösung: DDR -> Sozialismus -> antichristlich
Das hat nichts mit Intelligenz, Gutgläubigkeit oder was auch immer zu tun. Denen wurde der Glaube an Engel von den Genossen der Stasi genommen und anstelle des Glaubens an Engel wurde der Glaube an Engels indoktriniert. ;)
Und im guten alten Westen blieb - wie immer - Bewährtes gut und alle glaubten nach wie vor munter und fröhlich an Engel, das Christkind und den Weihnachtsmann.

=)
Kommentar ansehen
16.12.2007 23:05 Uhr von Protonenpumpenhemmer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Quatsch: "Ach Leute..
Lösung: DDR -> Sozialismus -> antichristlich
Das hat nichts mit Intelligenz, Gutgläubigkeit oder was auch immer zu tun. Denen wurde der Glaube an Engel von den Genossen der Stasi genommen und anstelle des Glaubens an Engel wurde der Glaube an Engels indoktriniert."

Polen ist erzkatholisch
Kommentar ansehen
16.12.2007 23:15 Uhr von Lord Kraligor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
quatsch²: In Polen wurde auch keine Entnazifizierung an der Bevölkerung vorgenommen.. da wurde keine Ideologie eingeimpft.
Kommentar ansehen
17.12.2007 08:20 Uhr von pippin
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@jsbach: Die Aussprüche "Einen Schutzengel gehabt zu haben" oder "Herr im Himmel" sind doch inzwischen so weit in den normalen Sprachgebrauch übergegangen, dass ihn selbst Moslems und Hindus (ich kenne einige persönlich) benutzen.

Von daher sehe ich für mich als Atheisten kein Problem diese Ausdrücke auch zu benutzen, ohne dass ich gleich wieder zum Christen mutiere.

Zur News selber:
Ähem, 1009 Befragte?!?!
Das nenne ich doch mal eine fundierte Basis für diese Erkenntnisse. :-)
Ich arbeite selber im Bereich Statistik und wir vermeiden es bei Umfragen den Begriff "repräsentativ" zu verwenden. Denn eine zufällig gezogene Stichprobe ist eigentlich nie repräsentativ. Dazu müsste man schließlich neben dem Geschlecht auch noch Alter, Beruf, Familienstand und ähnliches berücksichtigen.
Kommentar ansehen
17.12.2007 18:35 Uhr von In extremo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds: Ich finds etwas fragwürdig, diese Leute als dumm zu bezeichnen, wie es hier einige tun.
Der Mensch glaubt schlieslich auch an Gott, ob es den wiederum gibt, muss jeder für sich ausmachen. Genauso wie Engel, es gibt keinen Beweis dafür, dass es welche gibt. Gegenbeweise, gibt es wahrscheinlich (Allein wegen des fliegens) viele. Aber man muss Engel nicht gleich dem Engel setzten, denn man kennt. Vieleicht sieht man, wie beim Schutzengel den eher als ein Wesen im Hintergrund.

Ich denke in diesem Fall gilt, es soll jeder nach seiner Konfession glücklich werden.
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:32 Uhr von arielmaamo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
an alle Ossis: die sich so erhaben vorkommen, weil sie nicht an Engel glauben.
Der Osten ist dafür viel staatsgläubiger (Versorgungsmentalität, alles vom Staat erwarten, keine Eigeninitative zeigen) und ausländerfeindlicher.
Der Wegfall der christlichen Religion hat teilweise zu einer Verrohung und Hinwendung zur braunen und roten Ideologie der dortigen Bevölkerung geführt.
Wo hört man meist was von rechter Gewalt und wo sitzt die NPD im Landtag ? Und auch die PDS bzw. Linke kriegt dort
deutlich mehr Stimmen.
Der Osten ist gottloser, aber schlauer das mag ich bezweifeln.
Kommentar ansehen
18.12.2007 05:06 Uhr von bereitsvergeben
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
leider gibt es sehr viele Leute die einen Gott und somit wohl auch Engel brauchen um Ihr Leben zu überstehen. Anscheinend brauchen die sowas wie die 10 Gebote. Eigentlich müsste jeder normale Mensch mit Anstand und Moral auch ohne die 10 Gebote wissen was Recht und Unrecht ist. Mann, was für eine schreckliche Vorstellung, bis in alle Ewigkeit mit seinen dummen Verwandten da oben abhängen, und vielleicht dann nach 1000 Jahren auf eine Erde schauen auf der schon längst keine Menschen mehr leben. Ihr habt echt den Schuss nicht gehört!
Kommentar ansehen
21.02.2010 15:23 Uhr von phal0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der News steht doch kein Wort davon, was das zu bedeuten hat, oder auch nicht.

Aber was man hier an Interpretationen in Hinblick auf Intelligenz und Mentalität liest, ist ja echt ein Traum ^^

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?