15.12.07 18:56 Uhr
 126
 

Fußball: FC Bayern nach 0:0 in Berlin Herbstmeister

Der FC Bayern München ist Herbstmeister 2007 in der 1. Bundesliga. Im letzten Spiel der Hinrunde kamen die Münchner aber nicht über ein 0:0 bei Hertha BSC hinaus.

In der ersten Halbzeit waren die Bayern feldüberlegen, konnten allerdings kaum gute Torchancen herausspielen. Lediglich Klose, Demichelis und Podolski hatten einige Möglichkeiten.

In der zweiten Halbzeit hatten dann auch mal die Gastgeber durch Dardai eine Chance, allerdings hatten die Bayern erneut durch Klose eine gute Chance.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Berlin, Bayern, FC Bayern München, Bayer, Herbst
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2007 17:28 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich enttäuschende letzte Monate für die Bayern. Es scheint ganz einfach zu sein: Man stellt sich hinten rein und den Bayern fällt absolut nichts ein.
Kommentar ansehen
15.12.2007 19:49 Uhr von StoWo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mauertaktiker: Mich kotzt es an! Man muss kein Bayern-Fan sein um gerne guten Fussball und viele Tore sehen zu wollen.

Aber wenn die Heimmannschaft schon von Haus aus derart defensiv aufstellt und auf Platz offensiv nicht stattfindet... was hat das noch mit Bundesligafussball zu tun?

Es gehören für Mannschaften wie Frankfurt, Duisburg oder Berlin Strafpunkte verteilt für diese Arbeitsverweigerung in der Offensive.
Die "Kleinen" wollen dick mitverdienen, beschweren sich pausenlos über das fehlende Geld... ja, für was braucht "ihr" Geld? Um die Mauer noch höher zu ziehen?
Wie wollt "ihr" Kleinen gewinnen mit einem Stürmer und 9 Abwehrspielern?

Wenn "ihr Kleinen" mehr Geld wollt, dann spielt nicht wie eine zweitklassige Mannschaft.
Wäre ich interessierter Sponsor würde ich einen Teufel tun und in derart spielzerstörende Mannschaften zu investieren. Das ist eine Frechheit und wohl in Europa einzigartig!
In keinem der anderen fussballstarken Länder wird gegen die "Top-Klubs" wie Mila, Inter, Real, ManU und Co. derart gemauert wie in Deutschland.

Beschämend... vorallem für die Fans, die im Stadion sitzen.
Pfui!
Kommentar ansehen
15.12.2007 20:40 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gluecklich: die bayern und endlich urlaub....so kommt es einem vor......mal sehen wie es in der rueckrunde laeuft......
Kommentar ansehen
15.12.2007 20:44 Uhr von Extr3m3r
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Lediglich Klose, Demichelis und Podolski hatten einige Möglichkeiten.
Van Bommel und van Buyten hatten auch je eine sehr gute Chance und Prinz Poldi hatte gleich Drei. Demichelis hatte weder in der ersten noch in der zweiten Halbzeit eine Chance.
Die zweite Halbzeit war wirklich schlecht, aber nicht nur Klose und Dardai hatten Möglichkeiten (Ribery und Podolski sowie Pantelic und Simunic).

Auch wenn ich BVB-Fan bin, die haushohe Überlegenheit der Bayern sollte schon zum Ausdruck kommen. Die Berliner haben gemauert, wie ich es bisher selten von einer Heimmannschaft gesehen habe. Mag sein, das der Druck der Bayern nichts anderes zuließ. Hätten die Münchener Mitte der ersten Halbzeit ein Tor erzielt, wäre Berlin wahrscheinlich überrollt worden.

@StoWo kann Deine Meinung durchaus verstehen, nur so ist halt Fußball. Ein Spitzenklub sollte in der Lage sein, eine "Beton-Abwehr" auszuhebeln.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?