15.12.07 18:36 Uhr
 199
 

Palästinenserorganisation Hamas besteht seit 20 Jahren

Die Hamas feiert ihr 20-jähriges Bestehen mit der Ankündigung, weiter gewaltsam gegen Israel vorzugehen.

Vor Zehntausenden Hamas-Anhängern gaben Führer bekannt, dass man Israel als Staat nicht anerkennen würde. Vorher hatte die internationale Staatengemeinschaft gefordert, dass die Hamas Israel anerkennen solle.

Die Autonomiebehörde im Westjordanland hatte die Feierlichkeiten zu dem Hamas-Jubiläum verboten. Es wurden insgesamt 26 Anhänger der Organisation verhaftet.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Palästinenser, Hamas
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2007 18:44 Uhr von norris2008
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"gewaltsam gegen Israel vorzugehen"? Naja, ich denke eher, dass sie nicht zusammenhalten können.
Kommentar ansehen
15.12.2007 20:09 Uhr von Mujaheddin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die: Hamas hält innerhalb der Organisation schon zusammen.. nur nicht mit der Fatah

mfg
Kommentar ansehen
15.12.2007 21:42 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Happy Birthday: Was gibts denn für Geschenke? Raketen? Granaten? Sprengstoffgürtel? AK-47?
Denn wie sagte schon der Highlander? Es kann nur einen geben.

Hmm, moment mal, dieser Scheich, der Hamas gegründet hatte, saß doch immer im Rollstuhl. Woran erinnert mich das jetzt gerade?
Kommentar ansehen
15.12.2007 22:08 Uhr von tertius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Happy Birthday: Die Entstehung der Hamas fällt mit der 1. Intifada zusammen. Die Muslimbruderschaft, als die wichtigste islamistische Bewegung in Gaza (und in Einschränkung im Westjordanland), hatte sich weitestgehend gewaltsamer Aktionen gegen Israel enthalten. Der politisch-karitative Arm der Hamas wurde in dieser Zeit von Israel anerkannt. Einige Forscher, wie etwa Abu-Amr, mutmaßen, dass Israel die Hamas (bzw. ihre Vorgängerin) gewähren ließ (freilich ohne sie direkt zu unterstützen), nicht nur, weil sie nicht als Gefahr eingeschätzt wurde, sondern auch, um sie der weltlichen Fatah-Bewegung Yassir Arafats entgegenzusetzen.[3]

Die Gruppe enthielt sich während der siebziger Jahre und der frühen achtziger Jahre der "hohen" Politik und konzentrierte sich auf moralische und soziale Hilfe, wie etwa Angriffe auf die Korruption, sie versuchte Vertrauen aufzubauen und organisierte Gemeinschaftsprojekte. Diese Beschränkung stand jedoch ihrer Etablierung als massenattraktive Bewegung entgegen.

Die Situation änderte sich mit dem Ausbruch der Intifada. Zum ersten Mal beteiligte sich die Muslimbruderschaft aktiv am gewaltsamen Kampf und gründete dezidiert aus diesem Grund die Hamas, die sich aus ihren eigenen Reihe rekrutierte.[4] Hinter der Entwicklung zur Gewalt, die Mitte der 1980er Jahre einsetzte, stand Scheich Ahmad Yasin. Diese Wandlung, mit der ein wachsender politischer Einfluss einherging, gilt als die eigentliche Geburtsstunde der Hamas.

Am 14. Dezember 1987 veröffentlichte die Bruderschaft eine Erklärung, die die Bevölkerung zum "Widerstand gegen die israelische Besatzung" aufrief und die israelischen Geheimdienste beschuldigte, die Moral der palästinensischen Jugend zu unterwandern und sie als „Kollaborateure“ anzuwerben. Im Januar 1988 erschien erstmals ein Flugblatt, das den Namen der Organisation als "Hamas" verkündete.[5] Im selben Monat übertrug Yasin Scheich Jamil Hamami die Leitung der Hamas im Westjordanland. Die Hamas fing mit „Bestrafungen gegen Kollaborateure“ an; die Entwicklung ging dann über Angriffe gegen das israelische Militär schließlich zu gezielten terroristischen Anschlägen gegen Zivilisten. Wie ihre Methoden hat sich auch ihre Rhetorik in den letzten dreißig Jahren geändert und besagt nun, israelische Zivilisten seien – aufgrund der Wehrpflicht – „militärische Ziele“.
http://de.wikipedia.org/...

Das waren ja mal richtige friedliche Leute. Warum sich wohl Menschen so ändern????
Kommentar ansehen
16.12.2007 03:34 Uhr von Matchello
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Glückwünsche erspare ich mir mal lieber.. Würden eh nur in böse Worte enden... Hab kein Verständnis für solche Gruppen :-(
Kommentar ansehen
16.12.2007 17:06 Uhr von Dusta
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
20 Jahre Hamas. 20 Jahre zuviel!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?