15.12.07 14:00 Uhr
 656
 

Neue Preisrunde der Gaslieferanten - Steigerung um bis zu 40 Prozent

Wie die Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" berichtet, wollen 303 der 750 Gaslieferanten in Deutschland zum 1. Januar ihre Preise erhöhen. Sechs Gaslieferanten hingegen wollen ihre Preise senken.

Die Stadtwerke Stade, die bislang äußerst günstig Gas anbieten, werden für einen Ein-Familien-Haushalt die Gaspreise um bis zu 40 % steigern. Das Verbraucherportal Verivox fand zudem heraus, dass die Gaspreise im November 2007 um 3,3 Prozent geringer waren als noch im November 2006.

Bis April rechnet die Umweltökonomin Claudia Kemfert zudem mit einem weiteren Anstieg des Gaspreises von bis zu 20 %. Als Grund nannte sie die Kopplung von Öl- und Gaspreis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Prozent, Steigerung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2007 14:57 Uhr von Sentinel2150
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
immer schön schröpfen: den deutschen Bürger, denn die haben es ja.
Erst wenn der letzte Arbeiter pleite gegangen ist, werden die Konzerne sehen, dass man mit "Rendite um jeden Preis" auf Dauer NICHTS gewinnt
Kommentar ansehen
15.12.2007 15:15 Uhr von Borgir
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
darüber: lass ich mich besser nicht aus..das wäre nicht jugendfrei was ich dazu zu sagen hätte
Kommentar ansehen
15.12.2007 15:25 Uhr von Asalin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: hier sagt keienr was gegen eine Monopolstellung, aber bei der Post da geht die Wirtschaft auf die Barrikaden und entlassen mal eben 1000 Leute kurz vor Weihnachten.

Es gibt tausend gute Gründe auf dieses Land stolz zu sein, aber hierzu fällt mir leider nix mehr ein.


Ich hoffe im Winter verfrieren nicht ein paar tausend Mitbürger, da die kein Geld mehr für Wärme haben, obwohl das die Konzerne sicherlich nicht jucken würde.

Eher ein paar Steine in ihre Glaspaläste, das würde sie direkt treffen, obwohl die das sicher so hinbiegen das der Staat alles zahlt.
Kommentar ansehen
15.12.2007 15:41 Uhr von ferry73
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die "armen" energieliferanten: woow.....die hauen aber etrem dicke drauf, was mich wundert ist das das volk stillhält, warum geht man nicht auf die strasse.
es ist dasselbe denken wie es auch in betrieben gehandhabt wird, lohnkürzung ok, längere arbeitszeiten ok, denn hauptsache die arbeit bleibt erhalten.
strompreise höher ok, gaspreise höher ok, hauptsache wir werden noch beliefert.

ich bin seit jahren 2 jahren auf einen holzofen/kamin umgestiegen, erstanschaffung relativ teuer aber allein dieses jahr bekomme ich eine gutschrift von circa 700euro weil ich 140 euro monatlich einbezahlt hatte.

aber jetzt wollen die das entgangene geld durch irgendwelche filter auf den schornsteinen reinholen, habe gelesen das die dinger bis zu 12 000 euro ?? kosten sollen, die werden dann vom staat eventuell an die "armen" gaslieferanten ausgeschüttet.
naja, ich gehe auch nicht auf die strasse und bin nur am jammern.......

viele grüsse
Kommentar ansehen
15.12.2007 15:47 Uhr von Mondelfe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mit uns kann man es ja machen erst mit Niedrigpreisen locken, und dann die Preise erhöhen...

sehr schön! So lieben wir es!
Kommentar ansehen
16.12.2007 16:39 Uhr von Lonni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heute im Radio…: Frau Merkel bedauert die Erhöhungen, aber der Staat kann da ja leider nix machen. (besteuert ja auch nix, gelle) Die Ölkonzerne und so…

Außerdem hat ja die Kanzlerin letztens gesagt, die Lohnerhöhungen der letzten Jahre würden die Preissteigerungen ausgleichen.

Da muss man sich die Hosentaschen schon zunähen. Zuhalten reicht da nicht mehr aus. Die nächste Wahl wird es hoffentlich zeigen…
Kommentar ansehen
17.12.2007 13:46 Uhr von fail
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Strom wechseln: Auf http://www.guenstig-energie.com erfahrt ihr wie :)
Kommentar ansehen
17.12.2007 17:54 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, dann wer´ ich nochmal den Prospekt unseres lokalen Gasanbieters herauskramen, und schauen, was der so bietet.

Oder ich rede mal mit unserem Gas-Klempner, ob der mir nicht mal eine unauffällige Umgehung des Gaszählers montieren könnte... :-)
Kommentar ansehen
17.12.2007 20:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann ist den die: Schmerzgrenze erreicht. Es reicht schon wenn man an einer Tankstelle nur vorbeifährt, dann fühle ich mich schon ärmer.
Wo soll das noch hinführen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?