15.12.07 12:31 Uhr
 425
 

Verbot von Foltermethoden in den USA gescheitert

Die Republikaner haben im US-Senat eine Gesetzesinitiative gegen Verhörmethoden wie z. B. Waterboarding oder sexuelle Demütigung gestoppt. Als Grund gab die Partei von US-Präsident Bush einen Formfehler an, so dass es nicht einmal zu einer Abstimmung kam.

Die umstrittene Verhörmethode Waterboarding gaukelt dem zu Verhörenden vor zu ertrinken. So wurde das Anwenden der Methode bei einem Verdächtigen von der CIA aufgezeichnet, welche die Videobänder hinterher vernichtete.

Durch die Verhinderung des Verbots bleiben diese Methoden nun für die CIA legal und anwendbar.


WebReporter: Sentinel2150
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Verbot, Folter
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2007 09:56 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und diese Regierung traut sich tatsächlich andere Regierungen aufgrund von Menschenrechtsverletztungen zu kritisieren?
Na ja man kehrt ja nur ungern vor der eigenen Haustür...
Kommentar ansehen
15.12.2007 13:08 Uhr von usambara
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wenigstens werden die Gefangenen human gefoltert.
Kommentar ansehen
15.12.2007 13:35 Uhr von Beergelu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@usambara: Human gefoltert ist wirklich ein schönes Oxymoron.
Das ist ja wie k.A. was ähnlich schlechtsarkastisches fällt mir einfach nicht ein. Nur weil der Körper heil bleibt ist das immer noch nicht Human.
Ich würde gerne mal wissen, ob du das immer noch behauptest, wenn du das selber mal einen Tag erlebt hast. Ich glaube alleine das zuschauen würde deine Meinung ändern.
Bitte das nächste mal Nachdenken vor so einem Kommentar.
Kommentar ansehen
15.12.2007 13:50 Uhr von outis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Folter != Human: Beim Foltern will man einem Menschen so arge Schmerzen zufuegen, ihn so sehr demuetigen, seine Prinzipien vernichten, sodass er Informationen freigibt. Bei sowas gibt es nichts, was auch annaehernd menschlich ist.

Allerdings interessiert mich dieser "Formfehler" sehr. Er steht ja nicht einmal in der Quelle; dadurch kann man doch leicht darauf kommen, dass dieser Formfehler nur existiert, weil die Republikaner gesagt haben, dass er existiert. Wuerde mich persoenlich nicht ueberraschen, denn Bushs Veto wurde schon einmal durch den Senat und das Repraesentantenhaus aufgehoben.
Kommentar ansehen
15.12.2007 14:12 Uhr von StoWo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bush: Ich weiss nicht, wieso sämtliche Medien, Regierungschefs und Politiker noch immer gute Mine zum Dikator Bush machen.
Wie dämlich kann die Menschheit sein, einen Menschen, der Meschenrechtsverachtender nicht sein kann, derart weiterhin das Kinn zu kraulen. Ich erspare mir mal diverse Vergleiche zu verstorbenen Diktatoren.
Ich wünsche dem Herrn Bush einen "humanen" Tod, möglichst zeitnah, im Wrack seiner brennenden Festung Airforce One.
Ich kann garnicht soviel essen, wie ich kotzen möchte...

Im übrigen ist es sicherlich alles andere als "human" jemanden mit dem Kopf ständig unter Wasser zu drücken und ihn glauben zu lassen, mal lässt ihn ertrinken.
Oder in nackt vor versammelter Mannschaft sitzen lassen und auslachen lassen.
Am besten noch kombiniert... DAS ist der US- Charakter.... genau das.
Kommentar ansehen
15.12.2007 14:39 Uhr von Carry-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
trottel: da verwenden sie eine methode die sich (so gut wie) nicht nachweisen lässt und dann zeichnen sie es auf.
Kommentar ansehen
15.12.2007 14:59 Uhr von Sentinel2150
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Januar 2008: Air Force One abgestürzt, US-Präsident Bush tod, die Völker der Erde jubeln, die Politiker der Erde trauern
Kommentar ansehen
16.12.2007 16:43 Uhr von Legendary
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Fällt euch eine: andere Methode ein unter zeitdruck Informationen aus einem Potentiell Verdächtigen rauszukitzeln. Ihn brav bei der Hand nehmen und sagen " bitte ,bitte sag uns doch wo die Bomben sind damit wir das gebäude evakuieren können und keine unschuldigen sterben müssen" läuft wohl nicht.

Das ist genauso bescheuert wie mit dem Tierversuchen die ja nicht nötig sind.Bitte bietet ihr euch als Versuchsobjekte an?!

Ich denke nicht das Bush ein kluger Mensch ist..für jeden fehler den er während seiner Amtszeit gemacht hat einen Peitschenhieb und ich denke der Kerl wäre schon Tot.Aber denkt ihr das sich das nach seiner Zeit als Präsi ändern wird?
Bush ist Bush. Bush ist nicht die CIA.Die wird weiterso machen.Und wenn durch solche Verhöhrmethoden auch nur ein Attentat verhindert wird.Dann hat es sich gelohnt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?